A0821: Was sind Metamaterialien und wie könnt ihr sie ohne großen Aufwand herstellen? – Teil 6

Teile diesen Beitrag

Wir starten damit, zu beschreiben, was ihr sehen könntet, wenn ihr durch eine echte Astralbrille blicken würdet. Zuerst werdet ihr schemenhafte Gestalten wahrnehmen, die von links nach rechts und umgekehrt durch euer Sichtfeld huschen. Ihr werdet versuchen, die Gestalten mit eurem Blick zu verfolgen, aber alles vergebens. Die erste Zeit muss sich euer Bewusstsein noch an den Anblick gewöhnen und wir erklären zum Ende des Eintrages, warum das so ist. Ihr erhaltet einen Eindruck vom geschäftigen Treiben, ohne dass ihr genau sehen könnt, was da vor euch auf einer anderen Realitätsebene geschieht. Mit der Zeit werdet ihr mehr Details erkennen können und dann tritt eine Art Schockstarre ein, weil nun euer Bewusstsein realisiert, dass das Gesehene real ist und keine Computersimulation. Es ist genauso real wie euer Körper, mit dem ihr zwar vieles wahrnehmt, aber doch nur einen Teilbereich von dem, was wirklich in der Realitätsblase eures Universums vor sich geht. Wir reden vom Teilbereich der geistigen Welt, der eurem Universum zugesprochen wurde. Egal was ihr auch sehen werdet, es ist nicht die geistige Welt, weil euer Universum nur einen wirklich winzig kleinen Teilbereich davon ausmacht. Würdet ihr eine der unzähligen Realitätsebenen eures Universums sehen, könnt ihr zuerst nicht wissen welche, weil eine echte Astralbrille durch die Realitätsebenen schalten kann, wie ein Fernsehgerät durch die Fernsehprogramme, nur dass ihr dabei nicht einen Bereich eurer Realität wahrnehmt, sondern eine andere Existenzebene.

Jede Existenzebene ist von Wesen bevölkert, sonst hätte eine Existenzebene keine Daseinsberechtigung. Es gibt Frequenzbänder im Gesamtspektrum eures Universums und dort existieren körperliche Lebensformen. Ihr seid eine körperliche Lebensform und euer Realitätsband birgt Materie beziehungsweise verfestigte Frequenzpakete. Wenn im Gesamtfrequenzspektrum eures Universums viele Frequenzbänder für körperliche Lebensformen existieren, dann gibt es auf anderen Frequenzbändern, wo keine körperlichen Lebensformen existieren, feinstoffliche Wesen, die auch sterben können. Jedes Frequenzband ist grundsätzlich bevölkert und diese Wesen leben zum größten Teil auf materiebasierten Himmelskörpern. Auch eure Erde existiert auf anderen Existenzbändern, sodass sie auf einem weit entfernten Frequenzband beispielsweise von den sagenumwobenen Archonten bewohnt wird. Würdet ihr durch eine echte Astralbrille das Frequenzband der Archonten anwählen, würdet ihr die Erde so wahrnehmen, wie die Archonten aus ihrer Sicht die Erde erleben. Dies würde euch nicht nur überraschen, sondern der Anblick der Archonten könnte euch zutiefst schockieren, weil der Trugschluss bestünde, das Verhalten eines Wesens würde seinem Aussehen entsprechen. Das ist ein nachvollziehbarer Fehler und nur weit entwickelte Personen auf der Erde haben sich die Voraussetzung erschaffen, so etwas durch eine echte Astralbrille auch erleben zu können, sodass dies etwas ist, was ihr zwar theoretisch tun könntet, aber von den geistigen Wesen gesteuert wird. Daher werden nur sehr wenige Menschen in den Genuss kommen, durch eine echte Astralbrille Existenzebenen zu betrachten, die den meisten Menschen aus genannten Gründen verwehrt bleiben. Am Anfang eurer Experimente werdet ihr aber nicht die Frequenzbänder anderer Lebensformen betrachten, sondern eure irdisch-astralen Ebenen, die bei emotional nicht gefestigten Personen auch zu schockartigen Regungen führen können. Deswegen müssen wir noch etwas verkünden, damit Astralreisende ihre Erlebnisse richtig einordnen können.

Was ist eine Astralreise und wer unternimmt sie?
Wir möchten euch kurz erläutern, warum ihr eine sogenannte Astralreise erleben könnt und was fast alle sogenannten Astralreisenden tatsächlich dabei bereisen. Jeder Astralreisende bereist zuerst sein Körperenergiefeld und wenn ihr uns nicht glauben könnt, sagen wir noch das Folgende: Euer oberschwelliges Bewusstsein bereitet in eurem Körperenergiefeld jeden Abend eine Traumbühne vor. Diese Bühne kann gewaltige Ausmaße annehmen, aber es ist nur ein kleiner Bereich an eurem Körper, der eine halbe Welt beinhalten kann. Dort wird jeden Abend ein kleiner Teil eures Persönlichkeitsbewusstseins etwas erleben, was ihr einen Traum nennt. Wir sind diese Traumperson und nur weil ihr als Persönlichkeitsbewusstsein so unbewusst dabei seid, denkt ihr, ihr wäret diese Traumperson auf der Traumbühne. Je bewusster ihr in einem Traum seid, desto mehr seid ihr die Person im Traum, aber meistens begleitet ihr uns nur, ohne es zu wissen, weil ihr meint, dass alles eure Gedanken, Gefühle und Handlungen sind. Habt ihr einen gewissen Bewusstseinsgrad erlangt, seid ihr euch im Klaren, dass das ein Traum ist. Ihr befindet euch aber immer noch in dem kleinen Bereich am Körper, den wir für euren Klartraum vorgesehen haben. Dort erlebt ihr eure Abenteuer. Nur sehr wenige Personen erleben eine echte Astralreise außerhalb ihres Körperenergiefeldes und diese Personen nehmen eine irdisch-astrale Ebene wahr, über die wir schon so vieles berichtet haben. Kaum ein Astralreisender wird dazu eingeladen, die geistige Welt zu bereisen, weil das nur Personen vorbehalten ist, die sich das erarbeitet haben. Die echten Astralreisenden kommen nur sehr selten außerhalb der irdisch-astralen Ebenen in Bereiche, die wirklich von Interesse sind. Damit sollte den Astralreisenden bewusst sein, dass nicht sie bestimmen, wohin die Reise geht. Die meisten Astralreisenden sind sich dabei nicht einmal richtig bewusst, sodass sie eigentlich nur Mitreisende ihres oberschwelligen Bewusstseins ihrer Inkarnation sind, das das erlaubt. Ausnahmen bestätigen die Regel, aber diese Personen haben sich so weit entwickeln können, dass sie kein großes Aufheben darum machen.

Wenn ihr eine irdisch-astrale Ebene durch eine echte Astralbrille bestaunt, werdet ihr erst nach einiger Zeit detaillierte Formen erkennen, weil sich euer Bewusstsein auf die Sinneseindrücke einstellen muss. Je weiter sich eine Person entwickeln konnte, desto schneller wird dieser Prozess vollzogen. Nehmt an, ihr habt die sechste irdisch-astrale Ebene als Existenzebene in eurer echten Astralbrille eingestellt. Ihr wisst aus unseren Offenbarungen, dass euer sechster Energieknoten auf der Stirn das Tor zu allen irdischen Astralebenen darstellt. Die sechste irdisch-astrale Ebene ist eine Überlagerung aller irdisch-astralen Ebenen, sodass ihr dort einen Gesamteindruck der irdischen Astralebenen erleben könnt. Warum ist das so, fragen wir?

Ihr glaubt bis heute, dass es nur eine astrale Ebene gibt, was auch stimmt, aber praktisch existieren in diesem Frequenzbereich sehr viele Unterebenen dieser Astralebene. Euer Planet sowie euer menschlicher Körper bestehen aus sieben Energiekörpern, die den sieben irdischen Astralebenen angehören. Jede Astralebene ist bevölkert und jede der sieben Astralebenen hat ihren Zweck. Jeder menschliche Energiekörper existiert auf einer der sieben irdisch-astralen Ebenen, weil jeder menschliche Energiekörper einem Zweck nachgeht, den ihr als Menschen ausdrückt. Ihr habt schon eine bestimmte Vorstellung von euren sogenannten sieben Chakren, die wir die Energieknoten eures Körpers nennen. Jeder Zweck wurde von uns zuvor schon in Blogeinträgen thematisiert, sodass ihr unsere Erklärungen dazu auf dem Blog des Schreiblings nachlesen könnt. Der sechste Energieknoten eures Körpers ist aber besonders, weil dieser Energieknoten ein Tor ist, um alle anderen irdisch-astralen Ebenen als eine überlagerte Projektion wahrnehmen zu können. Wenn ihr annehmt, dass jede irdisch-astrale Ebene als eine durchsichtige Filmfolie bestaunt werden kann, dann würde der Blick auf die sechste irdisch-astrale Ebene alle anderen transparenten Filmfolien übereinandergelegt zeigen, damit ihr ein Gesamterlebnis aller Zwecke der irdisch-astralen Ebenen erfahren könnt. Wenn ihr durch die echte Astralbrille auf die sechste irdische Astralebene blicken könntet, würdet ihr auch eure eigene Realität wahrnehmen, sodass ihr genau genommen über eure weltliche Welt sieben transparente Filmfolien von anderen Existenzebenen legt. Es folgt ein Beispiel.

Nehmt eine Person, die angeregt mit einer anderen Person spricht. Ihr seht zuerst nur diese beiden Personen. Wenn ihr die Frequenz eurer echten Astralbrille auf die sechste irdisch-astrale Ebene einstellt, werdet ihr viel mehr wahrnehmen. Ihr seht zuerst nur einen Schimmer um die beiden Personen herum und sehr langsam nimmt dieser Schimmer Formen an. Diese haben eine eindeutig menschliche Form, weil nun zwei Wesen sich streitend gegenüberstehen, die scheinbar lauthals miteinander diskutieren. Was für Wesen stehen bei den beiden Personen, fragen wir? Es sind die Personen selbst! Genauer gesagt sind es Teilbewusstseine der Personen, die ihrer Bestimmung nachkommen. Der fünfte Energieknoten, den ihr am Hals verortet, ist das Tor zur fünften irdisch-astralen Ebene. Auf der fünften irdisch-astralen Ebene lebt euer fünftes Teilbewusstsein der Inkarnation und dort geht es seiner Aufgabe nach. Es diskutiert mit den anderen Teilbewusstseinen der anderen Personen. Die beiden Personen, die sich lebhaft unterhalten, führen in ihrem Körperenergiefeld alle Teilbewusstseine mit sich, sodass sich die Teilbewusstseine der Personen auch gegenüberstehen und ihrer Aufgabe nachgehen. Das fünfte Teilbewusstsein der Inkarnation soll die Aussprache, Gestik und Kommunikationsfähigkeit trainieren, dafür streitet es meist mit den anderen Teilbewusstseinen auf der fünften irdisch-astralen Ebene. Dadurch, dass diese Teilbewusstseine eine direkte Verbindung zum Persönlichkeitsbewusstsein der Person haben, wird auch die Person dazu animiert, immer energischer zu diskutieren. Das Persönlichkeitsbewusstsein bestimmt aber, wie weit es sich in ein Streitgespräch hineinziehen lässt. Wenn die Person immer ruhiger und weiser erscheint, hat ihr fünftes Teilbewusstsein viele Streitereien vom Zaun gebrochen, bei denen das Persönlichkeitsbewusstsein eines Tages entschied, sich nicht mehr in Streitereien hineinziehen zu lassen. Durch dieses Vorgehen wächst eine Person, die ohne das fünfte Teilbewusstsein der Inkarnation zwar sehr ruhig, jedoch auch passiv ihr Leben leben würde. Der Mensch lernt aber nur dann, wenn Situationen zu eskalieren drohen, damit er zu einer Erkenntnis gelangt, die in Zukunft im Vorfeld solche Situationen entspannen wird.

Das vierte Teilbewusstsein hat seinen Energieknoten in der Nähe des Herzens und dieses Teilbewusstsein erhielt die wichtigste Aufgabe von allen, weil dieses Teilbewusstsein all eure traumatischen Erlebnisse aufbewahrt, sodass ihr euer gewöhnliches Leben fortsetzen könnt. Wenn die Zeit reif erscheint, arbeitet dieses Teilbewusstsein mit dem Persönlichkeitsbewusstsein zusammen an den vorhandenen Traumata. Das heißt, die fast vergessenen und verdrängten Situationen, die euch seelisch und auch körperlich zum Zeitpunkt des Erlebens so sehr belastet haben, werden dann schrittweise verarbeitet und bestenfalls gelöst. In dem vierten Energiekörper gibt es viele Bereiche, die traumatische Erlebnisse speichern, und Bereiche, die andere Informationen bereitstellen. Wenn ihr anfangt, diese traumatischen Erlebnisse aufzuarbeiten, werdet ihr auch die Bereiche erkunden, die Überraschungen beherbergen und die von uns sehr positiv gedeutet werden. Wir werden sicherlich auch eines Tages dazu mehr berichten können, wenn wir eine Frage erhalten, die dieses Thema betrifft.

All diese Teilbewusstseine der Inkarnation werden ihrer Bestimmung nachgehen, weil das vor dem Inkarnieren so festgelegt wurde. Wir, das oberschwellige Bewusstsein der Inkarnation, sind ein Teilbewusstsein, das nur sehr wenige Auflagen erhielt, als wir als dieser Schreibling inkarnierten. Dafür teilten wir unser vorheriges Bewusstsein in viele Teilbewusstseine auf. Ein Teilbewusstsein ist das Persönlichkeitsbewusstsein des Schreiblings und alle weiteren Teilbewusstseine erhielten strenge Auflagen, um ihren Bestimmungen nachzukommen. Wir alle zusammen drücken uns im Verhalten des Schreiblings aus, weil wir zusammen der Schreibling sind. Das Persönlichkeitsbewusstsein des Schreiblings hat aber keine Erinnerungen an seine vorherige Existenz. Hätte er diese Erinnerungen, wüsste er noch, wie wir zusammen all das in die Wege geleitet haben. Sei’s drum.

Ein Mensch, der von all dem nichts weiß und der die sechste irdisch-astrale Ebene durch eine echte Astralbrille bestaunt, wird nach einiger Zeit all diese Teilbewusstseine bei den Personen bemerken, aber nicht einordnen können. Da die Person mit der echten Astralbrille noch kein Hintergrundwissen darüber erlangt hat, was sie nun durch diese Brille erblickt, wird sie erschrocken sein, weil sie denkt, alle Personen wären fremdgesteuert und besetzt, weil gerade das Teilbewusstsein der Inkarnation, das die Traumata beherbergt, schockierend anzublicken ist. Die Teilbewusstseine einer Person werden mit dem Persönlichkeitsbewusstsein das Verhalten des Menschen widerspiegeln, wobei das Persönlichkeitsbewusstsein bestimmt, welche Aspekte der Teilbewusstseine wie stark durchscheinen dürfen. Eines Tages ist die Person gefestigt, weil sie ruhig und weise erscheint, dann haben die Teilbewusstseine ihre Aufgaben erfüllt und sie überlassen dem Persönlichkeitsbewusstsein das weitere Vorgehen. Kommen wir nun zum eigentlichen Thema zurück.

Wie programmiert ihr jetzt eine echte Astralbrille, fragen wir? Gar nicht, weil das viel zu komplex wäre, auch wenn wir das so ähnlich angekündigt haben. Ihr bittet darum und je nachdem, wie eure Motivation und eure Entwicklung erscheinen, werden geistige Wesen eine echte Astralbrille für euch erschaffen. Der Prozess kann nicht erläutert werden, aber wir möchten euch noch beschreiben, warum ihr überhaupt diese anderen Existenzebenen sehen könnt.

Wir erklärten euch in einem Blogeintrag, dass ihr tatsächlich mit geschlossenen Augen sehen könnt, weil eure Augen Sensoren sind, die nur Teilinformationen zu eurem Seherlebnis beisteuern. Ihr seid reines Bewusstsein und reine Bewusstseine sind feinstofflicher Natur. Wenn ihr visuell ein reines Bewusstsein bestaunen könntet, würde es sich als eine feinstoffliche Bewusstseinswolke darstellen, die in vielen Pastelltönen funkelt. Wo sind in dieser Bewusstseinswolke Augen, fragen wir? Nirgendwo, weil geistige Wesen nicht körperlich sind und daher keine Seh- oder Tastsensoren benötigen. Ein Bewusstseinsfraktal ist die fundamentalste feinstoffliche Form und jedes Bewusstseinsfraktal kann abhängig von seiner Formgestaltung im dreidimensionalen Raum andere Formen wahrnehmen. Wir wissen einfach, was um uns herum für Formen existieren und wenn das Bewusstsein viele Bewusstseinsfraktale konzentrieren konnte, wird es auch weit entfernte Formen wahrnehmen. Euer leiblicher Körper ist sozusagen von einer Bewusstseinswolke eingehüllt, die alle Teilbewusstseine fokussiert. Ein Teilbewusstsein ist das Körperbewusstsein und seine Bewusstseinsfraktale befinden sich tatsächlich im Körper.

Es folgt auf Wunsch des Schreiblings eine kurze Klarstellung: Wir erklären euch die Konzepte zu allem immer so, dass ihr sie nach und nach immer mehr vervollständigen könnt. Wenn wir die Bewusstseinsfraktale im Körper verorten, dann soll es euch perspektivisch dabei helfen, all die Konzepte in Einklang miteinander zu bringen. Für uns stellt sich das meiste, was wir hier referieren und noch referieren werden, anders dar, aber aus eurer Sicht liefern wir die anschaulichsten Konzepte, um einen überaus komplexen Sachverhalt so zu verstehen, dass ihr mit diesen Informationen auch später Experimente durchführen könnt, um das Konzept zu bestätigen.

Wir fahren mit unseren Ausführungen fort: Das Körperbewusstsein ist ein fremdes Bewusstsein, das nicht zum Inkarnationsbewusstsein von euch gehört, sondern zum Körper der Lebensform. Dieses Körperbewusstsein weiß genau, wie der Körper zu verwalten ist, weil ihr ihn nur steuert. Wir, das Konglomerat an Teilbewusstseinen eurer Inkarnation, haften dem Körper von außen an. Ihr könnt es euch genauso vorstellen, wie wir es beschreiben. Das Persönlichkeitsbewusstsein ist besonders, weil es sehr nahe am Körper konzentriert ist und seine gesamte Wahrnehmung auf den leiblichen Körper richtet. Die Bewusstseinsfraktale des Persönlichkeitsbewusstseins blicken somit auf den Körper und sie nehmen nichts anderes wahr als die Informationen, die der Körper über seine Sensoren dem Persönlichkeitsbewusstsein bereitstellt. Daher kennt das Persönlichkeitsbewusstsein nur den Körper und es kann die Realität lediglich durch die Körpersensoren wahrnehmen, wobei diese Informationen der Körpersensoren auch noch vorgefiltert werden. Die vorgefilterten Informationen sollen euch als Person dabei helfen, dass ihr durch die Wahrnehmung eurer Realität nicht überfordert werdet. Ihr erlebt eure Umwelt nur durch diese Körpersensoren. Wenn ihr aber in der Lage wäret, den Blick vom Körper abzuwenden, um die Informationen eurer Umwelt durch die Bewusstseinsfraktale eures Persönlichkeitsbewusstseins wahrnehmen zu können, würdet ihr die Realität so empfinden, wie es weit fortgeschrittene Wesen tun. Ihr nehmt dann andere Existenzebenen wahr, die euch zurzeit vorenthalten werden und das aus gutem Grund. Meditierende Menschen machen genau das! Sie wenden ihre Aufmerksamkeit vom Körper ab. Sie werden je nach Meditationstiefe immer weniger Signale ihres Körpers spüren, sodass sie durch ihr sogenanntes drittes Auge die Realität auf einer astralen Ebene wahrnehmen. Alles was Meditierende wahrnehmen ist real, im Sinne von: sie sehen Formen auf einer Existenzebene, die ihnen dort präsentiert werden, damit sie dadurch geschult werden können. Das dritte Auge wird gemeinhin auf der Stirn verortet, wo auch der sechste Energieknoten ist, der auf die sechste irdisch-astrale Ebene führt. Hier schließt sich der Kreis, weil nun die Bewusstseinsfraktale des Persönlichkeitsbewusstseins dazu gedrängt werden, ihren Blick vom Körper abzuwenden. Dadurch erlebt das Persönlichkeitsbewusstsein seine Umwelt durch die Bewusstseinsfraktale. Da die sechste irdisch-astrale Ebene einen Meditierenden verstören könnte, wird das oberschwellige Bewusstsein der Inkarnation die Gunst der Stunde dafür nutzen, im Körperenergiefeld einen gesonderten Bereich zu erstellen, den wir die Meditationsbühne nennen und wo die Person unterrichtet werden kann.

Ihr seht, wenn ihr die Zusammenhänge erst verstanden habt, fühlt es sich leichter an, auch weil euch die Gruselgeschichten einiger sogenannter Astralreisender nicht mehr einschüchtern können.

Frage: Wenn durch die echte Astralbrille eine Existenzebene mit körperlichen Wesen betrachtet wird, werden die beobachteten Wesen es bemerken?
Nein und ja. Ihr bemerkt auch nicht, dass ihr ständig von unzähligen geistigen Wesen oder außerirdischen Forschern bei euren Handlungen mental beobachtet werdet. Je weiter sich eine Spezies jedoch entwickelt, desto besser kann sie viele Realitätsebenen wahrnehmen. Spätere irdische Generationen werden eure irdisch-astralen Ebenen immer bewusster erleben und wenn geistige oder körperliche Wesen euch mental beobachten, werdet ihr auch das eines Tages bemerken, aber bis dahin werden viele Jahrtausende vergehen. Was der Schreibling noch wissen möchte ist, ob die Wesen auf anderen Existenzebenen bei diesem Vorgehen mit euch in Kontakt treten können und das ist in der Tat so. Ihr könntet auf der Erde eine Existenzebene mit sonderbaren Wesen durch eine echte Astralbrille betrachten und wenn unter diesen Individuen Wesen sind, die mental weit entwickelt sind, könntet ihr mit ihnen kommunizieren. Stellt euch die folgende Situation vor und sie ist überhaupt nicht abwegig: Ihr habt eine echte Astralbrille erhalten, weil eure Entwicklung und eure Motivation dies rechtfertigen. Wenn ihr nun eine Existenzebene auf der Erde betrachtet, auf der ein Wesen dieser Ebene auch eine echte Astralbrille erhielt, könntet ihr einander bestaunen und ihr könntet gestikulieren, um ein freundliches Hallo auf die andere Existenzebene zu senden. Wenn ihr eure Menschlichkeit ausbauen konntet, könnten wir als die Gruppe der Weisen sogar eine telepathische Kommunikation zwischen den beiden Lebensformen etablieren und da Telepathie durch den Universalübersetzer erfolgt, könntet ihr euch so verständigen, wie ihr es unter euresgleichen gewohnt seid. So etwas ist in der einen oder anderen Form schon oft geschehen, damit Lebensformen an diesen Kommunikationen wachsen können. Stellt euch vor, ihr steht einem Wesen gegenüber, das für euch nicht unmenschlicher aussehen könnte und ihr lacht und albert zusammen oder ihr führt tiefgreifende philosophische Gespräche. Das führt immer dazu, dass ihr eine völlig neue Sichtweise auf das Leben erhaltet und daran werdet ihr wachsen, weil es immer so geschieht.

Frage: Könnt ihr kurz und knapp erläutern, wie eine echte Astralbrille erschaffen werden kann und wie sie verwendet wird?
Nehmt ein brillenähnliches Gestell, es muss nicht einmal mit Gläsern bestückt sein und sprecht im Geiste den folgenden Satz:

»Liebe geistige Wesen, ich möchte durch diese Brille andere Existenzebenen wahrnehmen, deswegen bitte ich euch, dass ihr eine echte Astralbrille daraus erschafft. Danke.«

Ihr werdet keinen Energiefluss in euren Händen wahrnehmen, weil das Gestell direkt von uns umprogrammiert wird. Wenn ihr jetzt diese Brille aufsetzt und im Geiste die Motivation habt, eine andere Existenzebene zu bestaunen, wird ein geistiges Wesen damit beginnen, die echte Astralbrille einzustellen, damit die Bewusstseinsfraktale im Kopfbereich dazu veranlasst werden, ihre Aufmerksamkeit vom Körper abzuwenden und vor euch ein gewisses Frequenzband besser wahrzunehmen. Zuerst werden wenige Bewusstseinsfraktale diese andere Existenzebene wahrnehmen, aber mit der Zeit werden es immer mehr sein, sodass dieses Frequenzband wie eine transparente Folie über eure eigene Existenzebene gelegt wird. Einige von euch werden nichts wahrnehmen, einige werden schemenhafte Formen erkennen und wenige werden durch eine echte Astralbrille ganz bewusst andere Existenzebenen erleben. Es kommt darauf an, wie gefestigt ihr als Person seid, was eure Motivation ist und wie weit ihr euch schon entwickeln konntet.

Die nächsten Einträge werden das Programmieren von Metamaterialien behandeln, damit ihr mit den ersten Experimenten starten könnt.

Teile diesen Beitrag
4
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner