A0510: Wie programmiere ich einen Kristall? – Teil 2

Teile diesen Beitrag

Wenn ihr einen Kristall programmiert, dann leitet euer Bewusstsein immer Energien um, die auf den astralen Ebenen zugegen sind, weil auch astrale Ebenen aus Energien bestehen. Heute wollen wir eine Energieform in einem Gefäß speichern, die ihr kaum kennt. Wenn wir über Energieformen sprechen werden, dann meinen wir immer Energieformen, die etwas auf der materiellen Ebene bewirken können. Wenn diese Energieform immer eine Wirkung auf das leibliche Leben ausübt, dann könntet ihr zum Beispiel die Energie von einem bestimmten Prozess dazu verwenden, den menschlichen Körper zu stärken. Wir sprechen noch nicht über die Heilenergie, die wir im nächsten Blogeintrag thematisieren werden, sondern wir reden von einer Energieform, die es zulässt, dass ihr unbeschwert durch das Leben schreitet. Was? Denkt ihr bestimmt jetzt, aber es gibt tatsächlich eine Energieart, die einen Menschen frohen Mutes handeln lässt. Ihr habt sicherlich schon Situationen erlebt, bei denen ihr das Gefühl hattet, dass ihr alles vollbringen könnt und dass euch überhaupt nichts aufhalten kann und genau diesen Prozess meinen wir. Ihr könnt deprimiert sein oder ihr seid voller Elan und ihr seht in allem überhaupt kein Hindernis, weil ihr auch darüber kaum nachdenkt. Je mehr ihr eine Situation untersucht, desto mehr Optionen werdet ihr entdecken, wie sich die Situation weiterentwickeln könnte. Wenn ihr mehrere Optionen betrachtet, dann werdet ihr auch schnell bemerken, dass die Auswahl der Optionen euch ungewiss macht, sodass ihr immer mehr zögert, eine der Optionen zu wählen. Wenn ihr es schafft, eine Option zu wählen, seid ihr ein Stück weiter, aber auch dann überlegt ihr euch die nächsten Optionen für die neue Situation. Ihr haltet ständig inne, weil ihr viel zu viele Überlegungen anstellt, wie der nächste Schritt aussehen könnte. Entscheidet ihr aber mehr aus dem sogenannten Bauch heraus, was der nächste Schritt sein sollte, dann kommt ihr viel schneller voran. Die Personen, die in dieser Art und Weise voranschreiten, können es auch nur deswegen, weil sie nicht ständig zurückschauen und darüber nachdenken, was die bessere Option im Nachhinein gewesen sein könnte, sodass es ihnen einfach egal ist. Andere Personen würden im Nachhinein sagen, dass diese gewählten Optionen nicht sehr gut durchdacht waren, aber die Bauchentscheider interessiert es nicht mehr, weil sie schon längst am Ziel angekommen sind. Den Bauchentscheidern ist es egal, wie viele Umwege sie gehen mussten, weil sie vereinzelt eine schlechte Entscheidung gewählt haben. Ihr könntet jetzt meinen, dass diese Menschen eine besondere Art von Personen sein müssen, die als Bauchentscheider in Erscheinung treten. Aber dem ist nicht so, weil diese Personen einfach nur den Zugang zu einer Energieform haben, die dafür sorgt, dass ihr keine Zweifler seid. Wenn ihr immer wieder vor Problemen steht, die ihr abwägen müsst, dann gibt es zwei Gruppen von Menschen. Das sind die Zweifler und die Zuversichtlichen. Die zuversichtlichen Personen haben Zugang zu dieser Energieform und die Zweifler nicht. Wir haben dieses Thema sehr einfach verdeutlicht, damit ihr wisst, worum es geht, sodass in diesem Vorgang des Zweifelns und der Zuversichtlichkeit noch viele Aspekte vertreten sind, die wir aus Platzgründen heute nicht klären werden. Die Zweifler könnten aber die Energie der Zuversicht verwenden und wenn sie es tun, wird ihnen vieles leichter von der Hand gehen. Sie werden aber später sehr erstaunt sein, warum sie scheinbar so leichtfertig die Optionen gewählt haben, aber dem ist nicht so, weil euer erster Gedanke zu einem Thema immer die Meinung eures inneren Wesens widerspiegelt. Wenn ihr diesen ersten Gedanken sofort wählt, dann werdet ihr im Nachhinein auch kaum die Entscheidung infrage stellen, weil ihr aus einer inneren Überzeugung heraus gehandelt habt. So eine Entscheidung wurde nicht durch äußere Einflüsse beeinträchtigt. Je länger ihr darüber nachdenkt, desto mehr zieht ihr in die Entscheidungen äußere Faktoren mit dazu und diese Faktoren werden immer dafür sorgen, dass ihr nicht so handelt, wie es eigentlich euer inneres Wesen tun würde. Wenn ihr so handeln wollt, dann wählt immer den ersten Gedanken, den ihr erhaltet, wenn ihr vor einer Entscheidung steht, das ist immer die beste Wahl und ihr werdet euch später kaum darüber ärgern, wenn ihr einige Umwege bestreiten musstet. Die Zuversicht ist eine Eigenschaft, die ihr trainieren könnt, indem ihr auf euer inneres Wesen hört oder ihr verwendet eine Energieart, die wir die Energieart der Zuversicht nennen wollen. Diese Energieart wird die Entschlossenheit von euch fördern. Wenn ihr entschlossen seid, dann seid ihr von einem Vorgehen sehr überzeugt, sonst wäret ihr auch nicht so entschlossen. Wenn ihr die Energieart der Zuversicht in euch aufnehmt, dann wird eure Entschlossenheit gestärkt und ihr werdet mehr auf euer inneres Wesen hören, weil ihr die äußeren Faktoren ausblendet, die euch zu Zweiflern machen. Wie kommt ihr nun an diese Energieart, fragen wir? Ganz einfach, ihr bittet darum. Wen sollt ihr bitten, fragen wir? Jeden, weil alle geistigen Wesen um euch herum immer zuhören und sie wissen, was die Energieart der Zuversicht sein soll, sodass ihr darum bittet und es wird ein geistiges Wesen diese Energieart für euch bereitstellen. Warum funktioniert so etwas, fragen wir? Wenn ein Kind nach einem Spielzeug fragt, an das das Kind nicht gelangen kann, dann wird kein Elternteil dabei zusehen, wie das Kind sich abmüht, sondern sie werden dem Kind helfen, sodass der Mensch sich durch das Spielen immer weiterentwickeln kann. Genau so könnt ihr euch auch vorstellen, warum eure Bitte erhört wird. Wenn ihr um die Energie der Zuversicht bitten könnt, dann könnt ihr auch um andere Energiearten bitten, sodass wir im nächsten Blogeintrag einige praktische Beispiele darlegen. Was müsst ihr jetzt praktisch unternehmen, um diese Energieart auch zu verwenden, fragen wir? Das nächste Beispiel gibt einen Einblick darin, wie ihr die Energieart erhalten und speichern könnt. Da ihr aber mit einer gespeicherten Energiemenge kaum etwas anfangen könnt, erklären wir noch, wie ihr sie einfach anwenden könnt. Dabei ist der Kreativität keine Grenze gesetzt, sodass ihr dieses Vorgehen als Vorlage für eure eigenen Ideen verwenden könnt.

Zweite Übung
Nehmt einen Kristall in die Hand und lasst ihn von geistigen Wesen vorbereiten, wenn dies noch nicht geschehen ist, sonst verbindet euch mit dem Kristall und denkt an die erste Tür auf der rechten Seite. Vor eurem geistigen Auge wird eine Tür erscheinen. Bestimmt, dass ihr jetzt durch die Tür in das Zimmer geht. Ihr werdet einen leeren Tisch vorfinden, weil die geistigen Wesen um euch herum eure Intention kennen und sie werden vieles unternehmen, damit ihr eure erste Energieform speichern könnt. Stellt euch ein Gefäß vor, das auf dem Tisch steht. Wenn ihr das Gefäß seht, dann ist oben ein Deckel zu erblicken. Bestimmt, dass der Deckel abgenommen wird. Entweder merkt ihr, wie ihr selbst diesen Deckel neben das Gefäß legt oder ihr seht, dass es gemacht wird. Bestimmt, dass ihr in das Gefäß schaut und ihr werdet sehen, dass das Gefäß leer ist. Wenn ihr euch vergewissert habt, dann bittet darum, dass das Gefäß mit der Energie der Zuversicht gefüllt wird. Ihr werdet sehen, dass das Gefäß gefüllt wird und ihr wisst nun, dass es die Energie der Zuversicht ist. Wartet bis das Gefäß nicht weiter mit der Energie gefüllt wird. Was macht ihr jetzt, fragen wir? Ihr wollt, dass diese Energie den Kristall verlässt, sodass euer Körper diese Energieform aufnehmen kann. Wie macht ihr das, fragen wir? Stellt euch ein Loch in der Wand oder im Boden eures Zimmers vor und ihr wisst einfach, dass dieses Loch aus dem Kristall führt. Warum und wieso das funktioniert, erklären wir ein anderes Mal. Wenn ihr dieses Loch sehen könnt, dann stellt ihr euch einen Hahn am unteren Ende eures Gefäßes vor. Und wenn ich euch einen Schlauch vorstellt, der vom Hahn in das Loch führt, dann habt ihr alles getan, was es braucht, um einen voll funktionstüchtigen und effektiven Energiekristall zu programmieren. Jetzt müsst ihr nur daran denken, diesen Hahn etwas aufzudrehen und je nachdem, wie viel Energie im Gefäß ist und wie weit ihr den Hahn aufdreht, wird eine gewisse Energiemenge aus dem Kristall entlassen. Euer Körper wird die Energiemenge über euer Energiefeld aufnehmen. Ihr werdet eine große Zuversicht verspüren, die euch ganz klar eure nächsten Entscheidungen aufzeigen wird, weil ihr auf euer inneres Wesen hört, was sonst meistens nicht der Fall war. Wenn ihr die Zuversicht verspürt, dann verbindet euch mit dem Kristall und denkt direkt an das erste Zimmer auf der rechten Seite. Ihr werdet sofort das Gefäß wahrnehmen. Dreht den Hahn zu und vergleicht den Energiestand in dem Gefäß. Ist kaum etwas davon verbraucht, habt ihr vorher die Zuversicht gelebt. Ist eine größere Menge verbraucht, seid ihr ein Zweifler. Immer wenn ihr vor einer Entscheidung steht, könnt ihr an das Gefäß denken und die Zuversicht aus dem Kristall entlassen. Viele Zweifler werden über die Zeit immer weniger von dieser Energieform benötigen, weil sie immer zuversichtlicher durch das Leben schreiten werden.

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner