A0415: Wie wirkt ein Guru auf seine Anhängerschaft?

Teile diesen Beitrag

Der Guru ist eine Person, die es schafft, viele Menschen für seine Sache zu gewinnen. Dabei macht ein Guru scheinbar überhaupt nichts und trotzdem kommen Scharen von Personen zu dem Guru, die wir Anhänger des Gurus nennen wollen, weil genau das machen diese Anhänger auch, sie hängen sich an den Guru. Der Guru übernimmt die Kontrolle über seine Anhänger, weil genau das stellt ein Guru auch dar, er steuert seine Anhänger, damit seine Sache vorangetrieben werden kann. Der Guru ist immer sympathisch und hat eine charismatische Ausstrahlung. Jeder, der jetzt denkt, dass ein Guru hart dafür gearbeitet hat, ein Guru zu werden, den müssen wir enttäuschen, weil Gurus als Gurus geboren werden und das hat damit zu tun, dass ein Guru in der geistigen Welt als geistiges Wesen entschieden hatte, etwas auf der Erde zu ändern und für dieses Vorhaben wird ein Wesen so eingestellt, dass es als Guru geboren wird, um dann später magisch seine Anhänger anzuziehen. Wenn der Mensch sich eines Tages urplötzlich dazu entscheidet, etwas voranzutreiben, was ihm wichtig ist, wird der eingestellte Guru aktiviert, was meinen wir damit, fragen wir? Wenn der Mensch eingestellt wird, dann gibt es mehrere Parameter, die eine Inkarnation für ihr leibliches Leben wählen können. Ein Parameter ist die Art und Weise, wie eine Person auf andere Personen wirkt. Dabei wird im zweiten Energiekörper etwas ausgelöst, das bei einer Frau ihre Zeugungsfähigkeit nach außen hin abstrahlt und bei einem Mann kann es die Anziehung von Anhängern sein. Wir wollen es nicht das Guru-Syndrom nennen, auch wenn es genau das darstellt, aber diese magische Anziehungskraft wurde vor dem Inkarnieren so eingestellt, dass ab einem bestimmten Punkt im Leben der Person das sogenannte Guru-Syndrom ausbricht. Menschen, die so nicht eingestellt wurden, haben es wirklich schwer, so eine Anhängerschaft um sich herum aufzubauen. Und Menschen, die einen Guru darstellen, aber kein Guru sein wollen, haben es sogar noch schwerer, denn egal was sie machen, sie werden immer Anhänger anziehen, weil der zweite Energiekörper Frequenzen aussendet, denen ein Anhänger unmöglich widerstehen kann. Anhänger sind als Personen grundverschieden und nur willensstarke potenzielle Anhänger können sich den Frequenzen eines Gurus widersetzen. Es gibt unter euch potenzielle Anhänger und es gibt unter euch Gurus, jede Person selbst entscheidet, welchen Weg sie beschreitet, aber wenn der Weg erst einmal beschritten wird, dann ist es schwer, diesen Weg wieder zu verlassen. Ein Guru wird entzückt sein, weil scheinbar so viele Menschen ihn für sein Tun beglückwünschen, aber eigentlich sind Anhänger ebenso nicht zurechnungsfähig wie verliebte Personen es sind. Sie wissen kaum, was sie tun und das nutzen viele Menschen aus, bei denen das Guru-Syndrom aktiviert ist. Wenn ein Guru wirklich möchte, dass seine Sache verfolgt wird, weil die Sache auch für die Anhänger so wichtig erscheint, dann muss ein Guru sich von den Anhängern fernhalten und nur mit seinen Argumenten überzeugen. Wenn der Guru so seine Anhänger gewinnt, dann werden die Anhänger auch nicht so willenlos sein wie bei einem Guru, der unter seinen Anhängern verweilt und sich feiern lässt. Die Anhänger werden jede Äußerung eines Gurus als wahr hinnehmen, genauso wie es unter verliebten Personen der Fall ist. Die Anhänger werden ihren Guru aufs Äußerste verteidigen, auch wenn die Argumente treffend das Gegenteil beweisen würden, sie haben nur Gehör für den Guru. Wenn ein Guru aber seine Anhänger in einer Art und Weise schult, dass das Wissen um die Sache sehr tiefgreifend ist, dann werden die Anhänger auch kritische Fragen stellen, die den Guru zum Nachdenken anregen werden. Ist der Kommunikationsaustausch auf Augenhöhe, dann hat der Guru keinen Anhänger mehr, sondern einen Weggefährten, der genauso von der Sache überzeugt ist wie der Guru auch. Die wenigsten Gurus gehen diesen Weg, weil er anstrengender erscheint und nicht so genussvoll ist. Der Guru strahlt zwar seine Frequenzen aus, aber er müsste auch immer wieder dagegen ankämpfen, weil der Guru sich nicht von seiner Anhängerschaft bedient fühlen will, dann wäre er ein Guru wie jeder andere und seine Anhänger nur willenlose Personen, die alles für ihren Guru machen.

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner