A0403: Wie kann jemand seine inneren Universen bereisen?

Teile diesen Beitrag

Wenn eine Person einen Moment erlebt, dann werden alle Informationen dieses Momentes für immer abgespeichert. Die Informationen, die einen erlebten Moment darstellen, sind viel umfangreicher als ihr womöglich glaubt. Der Moment besteht aus den Gedanken, die ihr in dem Moment gedacht habt und aus allen sensorischen Informationen, die das Körperbewusstsein in dem Moment erfahren hat. Dieser Moment geht als ein Frequenzpaket in die erste Hauptebene ein, damit meinen wir das Folgende: Alles, was der Körper an Informationen aufbereitet, wird als ein Frequenzpaket versendet und dieses Frequenzpaket wird in den Energiestrom der ersten Hauptebene eingespeist, sodass die Informationen des Momentes nicht verloren gehen. Das Frequenzpaket wurde von euch erstellt, sodass euer Frequenzspektrum dort auch seinen sogenannten Fingerabdruck hinterlassen hat. Wenn nun das Frequenzpaket in den Energiestrom eingespeist wird, dann liegen dort schon unzählige Momente von euch, weil jeder Moment dort gespeichert wird. Eure Momente können kurz oder lang sein, je nachdem wie euer Bewusstsein zu diesem Zeitpunkt war. Wenn ihr gestresst seid, dann sind die Momente kürzer, als wenn ihr sehr entspannt seid. Wenn die Momente in der ersten Hauptebene hinterlegt sind, dann habt ihr eine Verbindung zu jedem Moment, der dort hinterlegt wurde, weil alle Momente mit euch verschränkt sind. Und wenn ihr nicht alleine ward, als ihr den Moment erlebt habt, dann sind die Momente der anderen Personen auch mit dem eigenen Moment verschränkt. Deswegen spiegelt eine Unterhaltung, die ihr vor Jahren mit einer anderen Person geführt habt, nicht nur euren Moment wider, sondern auch den Moment der anderen Person. Wenn ihr eure inneren Universen bereist, dann bereist ihr die Momente, die in der ersten Hauptebene hinterlegt wurden. Diese Unterhaltung könntet ihr aus einer Beobachterposition durch eure Augen nochmals erleben. Ihr seht das, was ihr auch damals gesehen habt, ihr hört das, was ihr auch damals gehört habt und ihr sagt das, was ihr auch damals gesagt habt. Sogar die Gefühle nehmt ihr wahr, die ihr zu diesem Zeitpunkt verspürt habt und ihr hört das, was der Gesprächspartner zu euch sagte. Ihr seid mit dem Moment des Gesprächspartners verschränkt, sodass ihr die Beobachterposition von euch selbst wechseln könnt und sozusagen den erlebten Moment aus der Beobachterposition eures Gesprächspartners erleben könnt. Ihr werdet wieder alles wahrnehmen, nur dieses Mal von dem Gesprächspartner. Das kann viele Missverständnisse aufklären, weil das euer größtes Problem darstellt. Ihr wisst nie genau, wie es dem Gesprächspartner geht beziehungsweise was seine Motivation ist, sodass ihr immer von einem Missverständnis in das nächste Missverständnis tappt, obwohl das eigentlich meistens völlig unnötig ist. Wenn ihr die inneren Universen der anderen Personen bereisen könntet, würdet ihr nicht nur ihre Position in einem Streitgespräch besser verstehen, sondern viele Missverständnisse würden sich in Luft auflösen, weil ihr sofort erkennt, was zu diesem Missverständnis führte. Wenn es so einfach wäre, könnte dann jeder in den Momenten der anderen Personen reisen, fragen wir? Nein, das geht nicht und wir sagen auch, warum das nicht geht. Wenn Personen in die inneren Universen anderer Personen reisen, dann nur, um ein Missverständnis zu klären und niemals nur aus Neugier. Wenn ihr die inneren Universen bereist, dann möchten es auch die Meister und Lehrer der Person, weil die Person aus dem Moment lernen soll. Führen niedere Motive dazu, dass eine Person den Moment einer anderen Person bereisen möchte, dann wird die Person nicht dazu imstande sein, weil die Meister das zu verhindern wissen. Ihr müsst die Bitte stellen, einen Moment bereisen zu dürfen, damit dies überhaupt geschehen kann. Wenn ihr schlaft oder meditiert, dann werdet ihr diesen Moment bewusst erleben, sodass eure Meister dies ermöglichen. Ihr werdet dabei geführt, aber ihr seid euch dessen voll bewusst, sodass das Bereisen der inneren Universen wie eine sogenannte Astralreise betrachtet werden kann. Seid ihr in der Lage eine bewusste Astralreise zu erleben, dann könntet ihr während dieser Astralreise an diesen speziellen Moment denken und ihr werdet umgehend diesen Moment erneut erleben. Und zwar so, dass ihr einen Mehrwert dadurch erhaltet, weil das Missverständnis aufgeklärt wird. Das wäre doch großartig, oder nicht? Wenn ihr jetzt Bedenken hegt, dann wisst ihr schon selbst, dass der Moment, an den ihr gerade denkt, ein großes Missverständnis darstellt und ihr jetzt Bedenken habt, dass es euch noch mehr bewusst wird. Wenn das so ist, dann klärt es doch schon jetzt, dafür müsst ihr nicht erst in die inneren Universen von anderen Personen reisen. Alle anderen, die eventuell einen bestimmten Moment erneut erleben oder die eine andere Person verstehen möchten, mit der sie einen Moment teilen, können wie beschrieben vorgehen. Ihr müsst keine Astralreise unternehmen, wobei mittels einer Astralreise das Erlebnis viel beeindruckender erscheint.

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner