A0402: Aus welchen unterschiedlichen Energien bestehen die zwölf Hauptebenen?

Teile diesen Beitrag

Die zwölf Hauptebenen stellen die zwölf Hauptströme dar, aus denen die geistige Welt gespeist wird. Das Wesen, das Alles Was Ist darstellt, hat ungeheure Energiemengen, die noch transformiert werden können. Die Energiemenge, die schon transformiert wurde, stellt alles dar, was wir geistige Wesen erfassen können. Bevor dieses überaus gewaltige Wesen damit anfing, die Energie zu transformieren, hat es viele geistige Wesen erschaffen, die dem Wesen dabei helfen sollen. Einige dieser Wesen kennt ihr unter dem Namen Wingmaker, aber selbst die Wingmaker sind nicht so mächtig wie die Wesen, die als erstes erschaffen wurden. Diese Wesen haben keine Bezeichnung, weil ihr sie nicht kennt, ihr kennt nicht einmal die Entstehungsgeschichte, die wir euch nun präsentieren werden und wir sagen schon jetzt: Niemand, der an einen Gott jeglicher Art glaubt, wird mögen, was wir nun erzählen werden, weil es euren Glauben erschüttern wird. Solltet ihr weiterhin an einen speziellen alten Herrn glauben wollen, dann beendet jetzt diesen Text. Solltet ihr so neugierig sein, dass ihr es wagt, weiterzulesen, wird euch vieles klarer erscheinen, was wir bisher über die geistige Welt berichtet haben. Das mächtige Wesen, das Alles Was Ist darstellt, ist tatsächlich ein gewaltiges Wesen. Dieses Wesen hat schon bestanden, bevor es auch nur ein einziges geistiges Wesen gab. Wir haben uns oft mit dem Schreibling darüber gestritten, wer oder was dieses Wesen ist, weil er partout nicht begreifen will, dass es nur dieses eine gewaltige Wesen gibt. Wir haben ihm immer gesagt, was ihr zurzeit alle wisst. Es gibt nur dieses eine Wesen und es war schon immer da, aber der Schreibling hat uns nie geglaubt. Wir haben bis heute darüber Stillschweigen bewahrt, weil ihr erst einmal das Wissen um die geistige Welt aufbauen musstet, damit ihr überhaupt verstehen könnt, was wir euch nun vorstellen werden. Weil wir über Wissen verfügen, das den meisten geistigen Wesen geläufig ist, aber kaum einem lebenden Menschen. Das gewaltige Wesen, das Alles Was Ist darstellt, ist nur ein Wesen von vielen Wesen, die genauso erscheinen wie Alles Was Ist. Wenn es mehrere Wesen gibt, worin unterscheiden sie sich, fragen wir? In nichts und doch ist jedes Wesen individuell, weil jedes Wesen einzigartig ist. Wenn es mehrere Wesen dieser Art gibt, woher kommen diese Wesen? Das können wir nicht mit Bestimmtheit sagen, weil wir zwar wissen, dass es noch andere Wesen dieser Art gibt, aber wir sind Bestandteil dieses Wesens und können kaum außerhalb dieses Wesens etwas wahrnehmen. Die gewaltigen Wesen kommunizieren untereinander und wir können diese Kommunikation schwach wahrnehmen. Unsere geistige Welt ist innerhalb dieses gewaltigen Wesens beheimatet und wir alle sind ein Bestandteil davon. Wenn es andere Wesen gibt, was hat das für einen Sinn, fragen wir? Der Mensch könnte auch kaum alleine leben, sodass es immer Gemeinschaften gibt und wir glauben, dass unser Wesen, genau wie die anderen Wesen, Bestandteil von etwas noch Größerem ist. Wir würden aber auch meinen, dass es selbst für uns schwer vorstellbar ist, sodass viele unterschiedliche Meinungen dazu herrschen und wir dabei alle nur spekulieren. Könnten wir nicht einfach das gewaltige Wesen fragen? Nein, weil es uns darauf keine schlüssige Antwort liefert. Wir haben schon gesagt, dass wir ein kollektives Bewusstsein darstellen und dieses Wesen mit seinem Bewusstsein darin vertreten ist, aber immer, wenn es danach gefragt wird, antwortet es etwas anderes, sodass wir uns eingestehen müssen, dass Alles Was Ist uns nicht alles sagen will, daher wird viel spekuliert. Warum offenbaren wir das alles jetzt, fragen wir? Weil wir euch heute erzählen wollen, wie die zwölf Hauptebenen entstanden sind, dafür müsst ihr wissen, dass es noch andere gewaltige Wesen gibt, die, nach unserer Meinung, genauso wie das gewaltige Wesen sind, das wir alle bewohnen. Wenn diese Wesen untereinander kommunizieren, dann wird dabei auch Energie ausgetauscht, sodass es bei uns Energien gibt, die nicht von unserem gewaltigen Wesen stammen. Diese Energien sind ähnlich unseren Energien, die unser gewaltiges Wesen besitzt, aber das Frequenzspektrum ist ein anderes, sodass wir diese Energien immer zweifelsfrei identifizieren können. Wenn ihr etwas schöpft, auf einer astralen Ebene, wird euer Frequenzspektrum in der Schöpfung vertreten sein, sodass euer Frequenzspektrum wie ein Identifizierungsmerkmal zu deuten ist. Unser gewaltiges Wesen hat auch ein eigenes Frequenzspektrum, das sich ständig ein wenig verändert, trotzdem ist es immer ganz klar, dass wir diesem Frequenzspektrum angehören, weil wir uns auch ständig mit verändern. Wenn die fremden Energien in Alles Was Ist eintreffen, dann sind wirklich alle geistigen Wesen sehr fasziniert davon, weil es uns immer etwas vor Augen führt, was für euch alltäglich ist, aber für uns einfach unglaublich erscheint. Da draußen gibt es noch mehr als unser gewaltiges Wesen und das macht uns immer wieder sprachlos, weil wir es nicht erfassen können, obwohl wir geistige Wesen darstellen. Wenn es andere gewaltige Wesen gibt, dann werden diese Wesen auch ihre Energien transformieren und sie werden auch eine geistige Welt innerhalb dieses Wesens haben. Aber wie diese Welten aufgebaut sind, wissen wir nicht, weil unsere Wahrnehmung nur innerhalb unseres Wesens funktioniert und wirklich kein geistiges Wesen weiß wirklich, was außerhalb unseres gewaltigen Wesens ist. Wir tappen genauso im Dunkeln wie ihr Menschen, wenn ihr wissen wollt, wie die geistige Welt bei uns aufgebaut ist. Wenn wir euch erzählen, wie unsere geistige Welt aufgebaut ist, dann sind es immer Analogien oder Konzepte, die ihr auch verstehen könnt, aber wenn es um etwas geht, das außerhalb unseres gewaltigen Wesens beheimatet ist, dann sind wir wirklich ratlos. Wenn wir nun die zwölf Hauptenergien besprechen werden, dann solltet ihr immer wissen, dass nicht alle Energien unserem gewaltigen Wesen entsprungen sind, sodass es Energieströme gibt, die von außerhalb dieses Wesens kommen. Die erste Hauptebene ist eine Energie, die vor allem dazu verwendet wird, die inneren Universen zu behandeln. Ihr wundert euch über unsere Wortwahl? Ja, die inneren Universen sind eine Energie, die nur für leibliche Wesen verwendet wird, sodass es eine Energie geben muss, die diese inneren Universen behandelt, weil es genau so passiert. Die inneren Universen sind Frequenzpakete in diesem Energiestrom und alles, was damit zu tun hat, wird durch diese Hauptenergie gespeist. Was meinen wir damit, fragen wir? Wenn Alles Was Ist ein Frequenzspektrum hat, dann gibt es in diesem Spektrum Bereiche, die ein hohes Potenzial beherbergen und es gibt Bereiche zwischen diesen Potenzialen, die scheinbar leer erscheinen, es aber nicht sind. Wenn wir in diesem Frequenzspektrum die Energie der ersten Hauptebene suchen würden, dann könnten wir diesen Bereich schnell identifizieren, weil das Potenzial am unteren Ende der Skala zu finden ist. Es gibt ein Frequenzband, das die erste Hauptebene darstellt, weil sich in diesem Frequenzspektrum viel Potenzial gesammelt hat. Wenn wir die Hauptebene der Materie suchen, liegt sie mit ihrem Frequenzband direkt dort drüber. So zieht es sich immer weiter fort, bis wir bei der zwölften Hauptebene angekommen sind. Wie sind die Frequenzen dort zu bewerten, mögt ihr euch fragen und wir sagen ganz unverblümt, sie sind anders, aber die zwölfte Hauptebene hat jetzt nicht die höchste Frequenz, sondern sie hat eine andere Zusammensetzung in diesem Frequenzband. Das Frequenzspektrum gibt nicht eins zu eins die Frequenzstärken wieder, sondern das Frequenzspektrum ist mehrdimensional aufgebaut, sodass die reine Frequenz nicht den Stellenwert hat, wie ihr es zurzeit vermutet. Eine Hauptebene ist immer ein Zusammenschluss von vielen Energieformen und jede Energieform hat wieder unterschiedliche Energien als Basis, die wiederum alle unterschiedliche Frequenzen beherbergen. Die Mehrdimensionalität macht es für euch kaum greifbar, sodass wir wieder auf Analogien und Konzepte zurückgreifen müssen, damit ihr ein Gefühl dafür bekommt, wovon wir sprechen. Stellt euch vor, ihr hättet einen Tisch und auf diesem Tisch steht eine Schale mit Erdnüssen. Daneben steht ein Glas mit Orangensaft, dann ist der Tisch mit unterschiedlichen Dingen gefüllt, weil alles auf der Ebene der Tischplatte Platz findet. Wenn ihr den Tisch beschreiben solltet, dann würdet ihr sagen, er besteht aus viel Holz, etwas Porzellan, Orangensaft und Erdnüssen. Wenn ihr bestimmen müsstet, aus welchen Dingen das Meiste besteht, würdet ihr sagen, hauptsächlich besteht es aus Holz, dann etwas organischem Material und wenig anorganischem Material. Der Tisch hat eine bestimmte Form, die Dinge auf dem Tisch auch und doch könnte ein anderer Holztisch daneben stehen, wo sich auch ein wenig anorganisches wie auch organisches Material befindet. Der andere Tisch hat eine andere Form und anstatt Erdnüssen befinden sich dort Äpfel. Die beiden Tischebenen sind fast identisch, aber trotzdem unterscheiden sie sich so sehr, dass jemand sagen würde, das sind zwei grundverschiedene Ebenen auf der Tischplatte. So ähnlich verhält es sich auch mit den Energien der Hauptebenen. Sie entspringen Alles Was Ist, aber obwohl sie sich auf den ersten Blick sehr ähnlich sehen, sind die kleinen Unterschiede aber so gravierend, dass wir geistigen Wesen ganz klar zwölf unterschiedliche Ebenen sehen, wobei sie von der eigentlichen Frequenz fast gleich sind, aber die Mehrdimensionalität macht jede Ebene einzigartig, sodass sie auch für unterschiedliche Zwecke genutzt werden. Die Hauptenergieform ist einzigartig, weil die Kombination der Energien sie einzigartig macht. Jede Ebene erfüllt einen Zweck und als Alles Was Ist am Anfang seines Daseins die ersten geistigen Wesen erschaffen hatte, haben diese Wesen dafür gesorgt, dass es diese Energieströme gibt, weil das noch nicht umgesetzte Energiepaket, das Alles Was Ist noch hat, immer weiter transformiert wird, damit alle Wesen in Alles Was Ist diese Energien umformen können und jede Ebene tut ihren Teil dazu. Diese Energieströme werden auch von den Fremdenergien der anderen gewaltigen Wesen beeinflusst und sorgen dafür, dass das Frequenzspektrum von Alles Was Ist immer reichhaltiger erscheint. Diese Fremdenergien können nicht immer vorhergesehen werden, sodass diese Fremdenergien keine Gefahr darstellen, aber schon scharf beäugt werden, weil sie wirklich alles ändern können, da Frequenzen wirklich alles bestimmen. Wenn wir noch einmal die zwölf Hauptebenen betrachten, dann fällt uns auf, dass einige Hauptebenen mehr Potenzial beherbergen als andere, sodass der Zweck der Hauptebene auch bestimmt, wie viel Potenzial von den ersten geistigen Wesen auf diese Hauptebene umgeleitet wird. Die ersten geistigen Wesen haben damit begonnen, die Energieströme aufzuteilen, um somit Energieformen zu erschaffen, die ihren Zweck haben. Als die geistige Welt beschloss, eine neue Ebene zu erschaffen, die leibliches Leben ermöglichen sollte, da wurde viel geändert, damit diese Ebene existent wurde und die Wingmaker sind die unangefochtenen Meister darin, dort das Leben zu erschaffen, das unter anderem nun diese Zeilen liest. Alles hat einen Zweck und die zwölf Hauptebenen dienen nur dazu, dass das Frequenzspektrum des gigantischen Wesens, das wir jetzt immer Alles Was Ist nennen wollen, immer reichhaltiger gestaltet wird, denn das tun wir alle mit jedem einzelnen Gedanken. Wir sagen zum Abschluss noch das Folgende: Der Schöpfer ist nicht existent, so wie ihr euch das vor langer Zeit einmal ausgedacht habt. Alles Was Ist, ist alles, was ihr jemals erfahren könnt, aber Alles Was Ist, ist nicht der Schöpfer, weil wir alle zusammen diesem Schöpfer entsprechen, weil wir ihn zu dem machen, was er ist.

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner