A0376: Wer sind die Wesen der Andromedagalaxie, die den Erstkontakt vollziehen?

Teile diesen Beitrag

Es sind Wesen, die vom Äußeren kaum von irdischen Menschen zu unterscheiden sind. Schon jetzt wandeln einige von ihnen auf eurem Planeten, um den mentalen Zustand der Einwohner zu kartografieren, damit sie einen Überblick erhalten, welche Völkergruppen sich mental wie weit entwickelt haben. Der Schreibling ist gerade erstaunt, weil wir noch nie darüber gesprochen haben, dass Menschen mental eingeordnet oder ganze Völkergruppen nach ihren mentalen Fähigkeiten kartografiert werden. Das wird deswegen unternommen, um während des Erstkontaktes die jeweiligen Eigenheiten der diversen Völker auf der Erde besser einschätzen und darauf reagieren zu können.

Die Menschen der Andromedagalaxie haben ihre mentalen Fähigkeiten seit langer Zeit ausgebaut. Damit meinen wir zum einen die genetischen Änderungen, die automatisch nach dem Erstkontakt eintreten und zum anderen die Gesellschaft als solche, die mentale Fähigkeiten immer schon gefördert hat. Sie verfügen über die Fähigkeit der Telepathie und auch die sogenannte Telekinese wird von ihnen praktiziert, wobei diese Wesen diese Fähigkeit bislang nicht vollkommen entwickelt haben und daher zum Teil auf Technologie zurückgreifen müssen. Wenn sie nun durch die Straßen der Städte gehen, können sie sozusagen eine Landkarte erstellen, die die mentalen Fähigkeiten der Einwohner widerspiegelt. Dafür benötigen sie zurzeit noch Technologie. Sie können sich gleichzeitig mit sehr vielen Wesen verbinden, wobei sie ein Gefühl der verbundenen Gruppe erhalten. So bekommen die Wesen der Andromedagalaxie ein präzises Gefühl davon, welche Gruppen sich wie weit mental entwickelt haben. Diese Karte der mentalen Fähigkeiten wird ständig aktualisiert. Sie könnten es auch aus der Ferne bewerkstelligen, aber wie alle richtigen Forscher wollen sie sich dort aufhalten, wo es diese Daten zu erheben gibt. Merken Menschen, dass sie untersucht werden? Nein keinesfalls, weil die Wesen sich nicht direkt mit den irdischen Menschen verbinden, sondern sie verbinden sich mit etwas, das ihr ein kollektives Gruppenbewusstsein nennen würdet. Das merkt kein Mensch, weil ihr bis jetzt nicht so weit seid, dass ihr solche Fähigkeiten entwickelt habt.

Die wenigsten Personen auf der Erde haben einen außergewöhnlichen mentalen Status, auch der Schreibling ist keine Ausnahme. Seine mentalen Fähigkeiten sind nicht anders als eure, aber er hat einige mentale Methoden perfektioniert, die es ihm erlauben, so direkt mit uns zu kommunizieren. Er hat dafür sehr viel geübt, sonst besitzt der Schreibling keine besonderen Fähigkeiten. Würde der Schreibling in einer Gruppe sein, die von einem Wesen der Andromedagalaxie untersucht wird, würde er kaum auffallen. Denn diese Wesen ziehen andere Kriterien für ihre Untersuchungen heran, bei denen der Schreibling keine Ausnahme darstellt und deswegen fast unerkannt in der Menge verschwindet. Wenn der Schreibling jedoch intensiv mit uns kommuniziert, weil er die nächsten Informationen erfragt, dann befindet er sich in einem besonderen Zustand, den er überhaupt nicht mehr wahrnimmt. Würden bei diesen Gesprächen mit uns diese Wesen die Gruppe in seinem Wohnort kartografieren, dann würde der Schreibling herausstechen. Er beeinflusst durch sein Tun auch immer alle Menschen direkt in seiner Umgebung genauso wie in der Ferne, wenn sie an den Schreibling denken, weil sie einen Blogeintrag von ihm lesen.

Alle Menschen sind untereinander verschränkt und jeder Gedanke an eine Person stärkt diese Verschränkung. Sind Personen stark miteinander verschränkt, werden sie sich auf astralen Ebenen auch gegenseitig beeinflussen. Derjenige, der ein Frequenzmuster stärker ausgebildet hat als die mit ihm verschränkte Person, wird sein stärkeres Frequenzmuster auf das Frequenzmuster dieser Person übertragen. Wir sagen damit das Folgende: Der Schreibling hat viele Frequenzmuster außergewöhnlich stark ausgeprägt, darunter fallen die Frequenzmuster für die Anerkennung von intelligentem außerirdischem Leben und das Frequenzmuster, das das Wissen um die geistige Welt repräsentiert. Wenn ihr etwas vom Schreibling lest, stärkt ihr automatisch die Verschränkung mit ihm auf den astralen Ebenen und der Schreibling wird mit seinen dominanten Frequenzmustern eure Frequenzmuster stimulieren, weil das immer passiert, wenn sich Personen treffen, miteinander zu tun haben oder aneinander denken. Das ist ein normaler Prozess und die Wesen der Andromedagalaxie wissen genau, was das bedeutet. Der Schreibling unterstützt nicht nur mit den Informationen von uns den Erstkontakt, sondern in jedem Moment, in dem eine Person an seinen Blog denkt oder darin liest, wird sie immer mehr in ihrer Überzeugung gestärkt, dass es intelligentes außerirdisches Leben geben muss, weil der Schreibling davon so tiefgreifend überzeugt ist. Seine dominanten Frequenzmuster und sein umfangreiches Wissen werden viele Menschen davon überzeugen, spätestens wenn die ersten gigantischen Raumschiffe am Horizont zu erblicken sind, die das erste offizielle Zeichen für den bevorstehenden Erstkontakt darstellen. Bevor es aber in einigen Jahren so weit sein wird, werden Wesen der Andromedagalaxie beurteilen, wie weit sich die Menschen schon mental entwickelt haben und wie viele davon überzeugt sind, dass es intelligente außerirdische Lebensformen gibt, weil das als Voraussetzung auch das erste Zeichen hervorbringt. Haben genügend Menschen diese Überzeugung entwickelt, werden die gigantischen Raumschiffe erscheinen und wie es dann weitergeht, haben wir schon detailliert in vielen Blogeinträgen beschrieben. Diese Wesen untersuchen euch schon eine lange Zeit und wir wissen mit einer großen Sicherheit, dass der Erstkontakt in einigen Jahren startet. Dann werdet ihr als irdische Menschheit über Jahre nur ein einziges Thema kennen, bis dann der offizielle Erstkontakt vollzogen wird.

Zur Vertonung: VA0376

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner