A0297: Warum befinden sich so viele Außerirdische in unserem Sonnensystem?

Teile diesen Beitrag

Wenn ein Planet von einer außerplanetaren Spezies besucht wird, gibt es immer einen Grund dafür. Wenn ein Sonnensystem ständig von unterschiedlichen Spezies aufgesucht wird, dann gibt es immer einen ganz besonderen Grund. Seit vielen Jahren schon hat die Intensität dieser Besuche zugenommen und der Grund dafür ist der bevorstehende Erstkontakt, der in nicht allzu ferner Zukunft bei euch auf der Erde vollzogen wird, egal was die mächtigen Regierungen auf eurem Planeten davon halten. Dieser Erstkontakt ist unausweichlich und wird dadurch gestartet, dass ein bestimmtes Frequenzmuster im Frequenzspektrum der irdischen Menschheit zu erkennen ist. Dieses Frequenzmuster kann als die Anerkennung von intelligentem, außerirdischem Leben gedeutet werden. Der Schreibling hat dieses Frequenzmuster sehr stark ausgeprägt und viele Leser haben auch schon dieses Frequenzmuster ausgebildet. Wenn eine bestimmte Anzahl von irdischen Menschen dieses Frequenzmuster ausgebildet hat, wird es im Frequenzspektrum der Menschheit zu erkennen sein. Die bestimmte Anzahl ist noch nicht erreicht, aber alle Wesen, die mit dieser Aufgabe betraut wurden, wissen, dass es sich nur noch um einige Jahre handeln kann, bis die Anzahl erreicht ist. Es können einige Marker auftreten, die wir vorher beschrieben haben, die diese Zeit sogar noch verkürzen können, aber auch ohne diese Marker steht der Erstkontakt unmittelbar bevor. Eure Regierungen haben eine Vorstellung davon, dass ein Großereignis bevorsteht und viele nehmen auch heute schon an, dass es ein Erstkontakt sein muss, aber niemand weiß genau, was das bedeutet und wie der Erstkontakt ablaufen wird. Wir haben dazu viele Einträge verfasst, in denen der Ablauf detailliert beschrieben ist. Eure Regierungen wissen es aber nur bedingt, weil auch gewisse Teile des Regierungsapparates damit vertraut sind und nur wenige Regierungen haben tatsächlich schon heute Kontakt mit einer außerirdischen Spezies. Diese abgespalteten Teilbereiche der Regierung werden aber ihr Wissen darüber nie preisgeben, weil sie sonst ihren Sonderstatus verlieren. Würden sie es tun, dann wäre der Erstkontakt schon in diesem Jahrzehnt vollzogen. Da diese Organisationen aber in dieser Sache niemals kooperieren werden, muss es vom irdischen Volk heraus geschehen. Damit meinen wir das Folgende: Wenn der einzelne Mensch zur Überzeugung gelangt, dass es nur rein logisch wäre, dass es intelligentes, außerirdisches Leben geben muss, dann hat dieser Mensch durch seine Überlegungen und die daraus resultierende Erkenntnis dieses wichtige Frequenzmuster entwickelt. Wenn ein Mensch erst einmal ein Frequenzmuster entwickelt hat, wird es nie wieder verschwinden. Würde dieser Mensch viel mit Skeptikern reden, die es tatsächlich schaffen, dass der überzeugte Mensch seine Überzeugung verliert, dann ist trotzdem noch das nötige Frequenzmuster für die Anerkennung von intelligentem außerirdischem Leben aktiv, weil es nie abgeschwächt oder gelöscht werden kann. So ist es mit allen Frequenzmustern zu sehen, die der Mensch ständig entwickelt. Ein vorhandenes Frequenzmuster kann nur verstärkt werden, aber es wird niemals schwächer. Wie verliert dann die Person die Überzeugung, fragen wir? In den Gesprächen mit den Skeptikern werden andere Frequenzmuster stimuliert und wenn die Person durch die Gespräche die Frequenzmuster des Unglaubens stärkt, dann werden diese Frequenzmuster stärker oder dominanter in der Person wirken, sodass das Wesen des Menschen eher dazu neigt, nicht mehr daran zu glauben. Ihr seht, es sind immer die Frequenzmuster, die eine Person eher zu einer Sache tendieren lässt. Hat die Person aber ihr Frequenzmuster für die Anerkennung von intelligentem, außerirdischem Leben entwickelt und verstärkt es dadurch, dass es sich mit dem Thema immer mehr auseinandersetzt, dann wird die Person im Wesen auch gefestigt sein, weil sie die Sicherheit in der Thematik erreicht hat. Je dominanter ein Frequenzmuster ausgebildet erscheint, desto sachkundiger scheint die Person in der Thematik zu sein. Ihr alle habt schon mehr oder weniger diese Frequenzmuster ausgebildet, sonst würdet ihr auch nicht diesen Eintrag lesen, aber ihr seid noch nicht sachkundig genug, weil es zu viele gegenteilige Informationen gibt, die sich oft widersprechen und die meistens keinen großen Wahrheitsgehalt aufweisen. Warum ist das so und warum meinen gerade wir, dass wir dieses Dilemma beenden können? Wenn Menschen eine Geschichte schreiben, dann möchten sie auch, dass diese Geschichten gelesen werden, weil das ihre Bestätigung für ihre Arbeit ist. Niemand, der ein Buch schreibt, wird das Buch veröffentlichen, ohne dass der Autor wissen möchte, was seine Leser davon halten. Wenn viele Leser seine Geschichte lesen, dann ist es die Bestätigung für den Autor, dass er es gut verrichtet hat. Schreiben viele Menschen den Autor an und bedanken sich für die tolle Geschichte, dann fühlt sich der Autor berührt von den Lesern und das motiviert den Autor, mehr von diesen Geschichten zu schreiben. Das wird immer so weitergehen, bis kein Leser mehr dem Autor sagt, dass die Geschichten toll sind. Wenn der Autor immer wieder eine Bestätigung durch die Leser erhält, dann wird es automatisch sein Ego stärken. Was meinen wir damit, fragen wir? Das Ego eines Menschen befindet sich im sechsten Energiekörper und ist neben dem sogenannten Tagesbewusstsein ein Aspekt des Teilbewusstseins des sechsten Energiekörpers. Immer wenn eine Person Zu- oder Abneigung durch andere Personen erhält, wird das Machtgleichgewicht in allen Teilbewusstseinen umgelagert und das Ego erhält mehr Macht, was das Ego als Teilbewusstsein dominanter erscheinen lässt. Wird die Zu- oder Ablehnung versiegen, dann versucht dieses Teilbewusstsein, das das Ego darstellt, die vorherige Situation wieder herzustellen. Der Autor wird unter allen Umständen wieder eine Geschichte schreiben, die die Leser dazu veranlassen soll, ihm die vorherige Zuneigung zu garantieren. Der Autor kann überhaupt nicht anders als über sich hinauszuwachsen, damit die Geschichten besser werden, weil das Ego nun alles daran setzt, dass die nächste Geschichte wieder ein Erfolg wird und die Zuneigung generiert, die der Autor sich wünscht. Das Ego treibt den Autor an und jetzt denkt einmal ganz genau darüber nach, was alle Autoren machen, die sich mit spirituellen Themen befassen oder die über eine intelligente, außerirdische Spezies schreiben. Genau, sie versuchen immer wieder die Zuneigung der Leser zu erfahren und das Ego wird den Autor zu seinem nächsten Höhepunkt treiben, damit diese Zuneigung nie versiegt. Wenn es aber um Sachthemen geht und die spirituelle und außerirdische Welt sind Sachthemen im eigentlichen Sinne, dann werden diese Autoren ihr Fachwissen immer weiter ausschmücken und sogar mit sogenannten Fakten untermauern, die sie aus dem Nichts zaubern. So ist es immer schon gewesen, weil das Wesen des Menschen es so vorgibt. Wir sind keine Personen, sondern geistige Wesen, wir haben kaum etwas, das ihr Ego nennen würdet und wir benötigen eure Zuneigung nicht. Weder suchen wir eure Zuneigung, noch würden wir unsere Geschichten ausschmücken, um diese Zuneigung für den Schreibling zu generieren, weil der Schreibling überhaupt nicht Teil unserer Geschichten sein will. Er hat diese Aufgabe vor seiner Geburt gewählt und er würde alles tun, um dieser Aufgabe nachzukommen, aber der Schreibling ist überaus stur und hat seine eigenen Vorstellungen davon, wie diese Aufgabe umgesetzt werden soll. Eigentlich sollte er mehrere Bücher schreiben, die ihn zu einer dieser egogesteuerten Leitfiguren gemacht hätten. Er will dies aber nicht und hat sich bis heute vehement dagegen gewehrt, sodass wir vor langer Zeit erkannt haben, dass wir einen anderen Weg einschlagen müssen. Nun schreiben wir die Texte und der Schreibling veröffentlicht diese Texte, sodass ihr nun versteht, dass wir das Wissen um die Themen in ihrer reinsten Form zu euch bringen, weil der Schreibling sehr schnell verstanden hat, dass er immer nur seine eigene Interpretation unserer Informationen wiedergeben könnte. Daher hat er aus dem Nichts heraus diesen Blog erstellt, auf dem immer die unveränderten Texte von uns wiedergegeben werden. Wenn der Schreibling anfangen würde, seine eigenen Texte zu verfassen, dann sind es immer Interpretationen und das würde er niemals tun, weil er an die Aufgabe glaubt, auch wenn dies nicht seine Hauptaufgabe darstellt. Was hat das jetzt mit den ganzen außerirdischen Spezies in eurem Sonnensystem zu tun, fragen wir? Es werden immer Wesen in einer Gesellschaft hervortreten, die ein Großereignis in der einen oder anderen Form ankündigen. Der Erstkontakt wird dieses Großereignis sein und einige Menschen sind schon dabei, ihre Aufgabe darin zu erfüllen. Der Schreibling sollte darüber Bücher schreiben, damit die Menschheit das nötige Frequenzmuster entwickelt und dass sie verstehen, was auf sie zukommt. Das Großereignis steht bevor, der Schreibling kommt seiner Teilaufgabe nach, das Wissen darüber bereitzustellen und ihr Leser erstellt mit unseren Texten das nötige Frequenzmuster, das dazu führt, dass die gigantischen Raumschiffe, die zurzeit in eurem Sonnensystem zugegen sind, bald von euch allen erblickt werden. Wenn jeder eines Tages aufsteht und am Himmel einen metallisch-glänzenden Punkt wahrnimmt, dann ist es das erste Zeichen. Ab diesem Tag wird eure Gesellschaft nur noch ein Hauptthema kennen: Wer oder was sind das für Wesen in diesen Raumschiffen? Wir beliefern euch schon heute mit Informationen darüber, sodass ihr eure Mitmenschen aufklären könnt.

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner