A0217: Was ist das höhere Selbst, von dem alle reden?

Teile diesen Beitrag

Das höhere Selbst beschreibt ein Geschöpf, das temporär existiert, damit die Seele die Möglichkeit hat, auf eine inkarnierte Inkarnation einzuwirken. Was meinen wir damit? Die Seele hat während ihres Inkarnationszyklus nur eine beobachtende Rolle und sie hat keinen direkten Kontakt zu ihrer Inkarnation. Der Ort, an dem sich die Seele während ihres Inkarnationszyklus befindet, erlaubt es ihr nicht, mit ihrer Inkarnation in Kontakt zu treten. Sie hat einen bestimmten Zustand eingenommen, bei dem sie zwar mit der Inkarnation verbunden ist, aber diese Verbindung erlaubt keinen direkten Kontakt. Bevor sie diesen speziellen Zustand eingenommen hat, erschuf sie das höhere Selbst. Das höhere Selbst ist ein Geschöpf, das die Seele in vielen Belangen repräsentiert und wir sagen auch, es existiert nur so lange der Inkarnationszyklus vollzogen wird. Ihr nennt es euer höheres Selbst, aber eigentlich ist es ein Repräsentant eurer Seele. Dieses Geschöpf kennt seine Aufgabe und es weiß auch, dass es nur für die Zeit des Inkarnationszyklus existent ist. Es hat kein eigenständiges Bewusstsein, sondern die Seele hat einen Teil ihres Bewusstseins ausgelagert. Eigentlich ist es die Seele in einer reduzierten Form, sodass wir sagen können: Das höhere Selbst ist ein Teil eurer Seele. Dieses reduzierte Bewusstsein ist aber überaus mächtig und wir würden auch sagen, wenn die geistige Welt aus irgendwelchen Gründen mit der besagten Seele in Kontakt treten muss, wird die Seele durch diesen Repräsentanten vertreten. Ein geistiges Wesen kann an mehreren Orten gleichzeitig verweilen, dies ist aber mit diesem Repräsentanten der Seele nicht zu vergleichen. Möchte die Seele etwas im Lebenspfad einer verkörperten Inkarnation geändert wissen, beauftragt sie diesen Repräsentanten damit. Die Befugnisse gehen nicht so weit, wie ihr gerade denken mögt, aber sie kann Änderungen hervorrufen, die nur wenigen Wesen erlaubt sind. Wir sagen noch das Folgende: Sind die Änderungen weitreichend und eine andere Inkarnation wird dabei bezüglich ihres eigenen Lebensplans beeinträchtigt, muss die Seele für die beeinträchtigte Seele einen Ausgleich erbringen. Daher werden Seelen kaum davon Gebrauch machen. Ihr habt aber die Möglichkeit, diesen Repräsentanten eurer Seele zu kontaktieren. Darüber wurde auf eurer Welt schon viel geschrieben und wir sagen auch, das Vorgehen ist immer dasselbe, was die Person jedoch dabei erlebt, ist immer tiefgründig und nie vorhersehbar. Der Schreibling hatte schon solche Momente. Sein erstes Zusammentreffen mit dem höheren Selbst hat ihn sehr überrascht. Diese Begegnung war kurz, aber von den Sinneseindrücken überwältigend. Ihr alle werdet Unterschiedliches erleben und wir meinen auch, alles, was ihr seht, ist echt und soll euch beim Weitergehen unterstützen. Ihr erhaltet dort Informationen, die ihr sonst nicht erhalten würdet. Selbst der Schreibling erfährt von uns nichts über seine Herkunft. Alles, was in diese Kategorie gehört, wird allein vom Repräsentanten eurer Seele preisgegeben. Die Meister der Akasha-Chronik dürfen auch nicht über diese Dinge sprechen, außer die Informationen sind der Person teilweise schon bekannt, dann dürfen geistige Wesen unterstützend darüber reden. Alles, was damit zusammenhängt, bleibt der Seele vorbehalten. Wenn ihr also wissen wollt, wer ihr eigentlich seid und warum ihr dieses Leben auf der Erde gewählt habt, dann sucht die Verbindung zu dem Repräsentanten eurer Seele. 

Oft werdet ihr euch mehrmals in eurem Leben mit diesem Repräsentanten verbinden, damit alle Geheimnisse zutage treten. Sucht den Kontakt zu diesem Repräsentanten, dieser Moment wird euch immer weiterbringen. Der Repräsentant spricht fast nie zu einer Person und wenn er doch das Gespräch wählt, hat es immer damit zu tun, dass die Person visuell noch nicht so geübt ist. Bilder sagen mehr als tausend Worte, daher sind Bilder und speziell erlebte Eindrücke vorherrschend bei diesen Kontakten. Wir erlauben uns noch einen Ratschlag zu geben. Wenn ihr vorhabt, diesen Kontakt zu suchen, lasst euch ein wenig Zeit dabei und erzwingt nichts, alle Wesen werden sich darauf vorbereiten. Ihr werdet dabei geführt und wenn ihr eurem Meister ein wenig Vorbereitungszeit gebt, habt ihr es leichter, als wenn der Kontakt aus einem spontanen Gedanken heraus unmittelbar gesucht wird.

Zur Vertonung: VA0217

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner