A0201: Was ist Reiki für eine Heilmethode?

Teile diesen Beitrag

Wenn sich jemand dazu entschließt, eine Heilmethode zu praktizieren, passieren mehrere Dinge. Die Person wird sich zuerst informieren, welche Heilmethoden erlernt werden können. Die Meister und Lehrer der Person haben entweder diesen Weg vorhergesehen oder sie werden davon überrascht. Meistens leiten die Meister und Lehrer ihren Schützling in die Richtung, aber es kommt auch vor, dass jemand förmlich aus dem Nichts heraus eine Heilmethode erlernen möchte. Entweder unterlassen die Meister jede Hilfestellung oder sie unterstützen die Person dabei. Dazu haben sie mehrere Möglichkeiten. Was meinen wir damit? Die Meister wissen schon vorher, ob einer Person das Heilen liegen würde oder nicht. Es kommt auch vor, dass die Person zwar heilen möchte, bisher aber nicht genug Tugenden gemeistert hat und daher auch charakterlich bislang nicht so weit ist. Die Meister und Lehrer überlegen dann, wie sie die Person soweit vorbereiten können, damit die Person alle Voraussetzungen für das Heilen erfüllt. Damit meinen wir: wenn jemand gerne heilen möchte, wird kein Meister die Person daran hindern. Wenn aber die Person bis jetzt nicht so weit ist, um das Heilen richtig praktizieren zu können, dann unterstützen die Meister und Lehrer die Person dabei, indem sie der Person viele Aufgaben stellen, die sie auf das Heilen vorbereiten. Wenn diese Aufgaben gemeistert sind, beginnt tatsächlich ein Unterricht, den die wenigsten Heiler wahrnehmen.

Nehmen wir an, unter euch ist eine Person, die gerne die Kunst des Heilens erlernen möchte und nehmen wir an, diese Person hat sich dazu entschieden, das Heilen mit der Reiki-Heilmethode zu erlernen. Sie hat an einem Seminar für diese Art des Heilens teilgenommen und wurde vom sogenannten Reiki-Meister in die Heilmethode eingeführt. Was passiert dabei genau? Der Reiki-Meister macht seine geistigen Führer mit der Person bekannt. Alle Reiki-Meister beziehen ihre Kraft aus der 13. Hauptebene, denn die Wesen auf dieser Ebene sind überwiegend damit beschäftigt, alle verkörperten Wesen im Universum bei Heilungen zu unterstützen. Die Wesen von dem Reiki-Meister sind Wesen, die ganz bestimmte Heilmethoden verwenden. Irgendwann hatte sich jemand mit der 13. Hauptebene verbunden und durch viele Übungen, die von den Wesen der 13. Hauptebene dort geführt wurden, eine sogenannte Heilmethode entwickelt. Die Wesen, die diese Person betreuen, erhielten eines Tages von ihr den Auftrag, eine andere Person ebenfalls mit dieser Heilmethode zu unterstützen. Da die Wesen der 13. Hauptebene auch in ihrer Herangehensweise, wie sie Heilungen durchführen, recht unterschiedlich sind, beauftragten diese Wesen andere Wesen, dem Lehrling der Person Unterstützung zukommen zu lassen. Das waren dann Wesen, die die gleiche Heilmethode verwenden. So wurde die Reiki-Heilmethode erschaffen, wobei der erste Meister von all diesen Dingen nichts wusste. Alle anderen Meister wissen auch nichts davon, denn es liegt nur an der Art der Wesen und ihrem Vorgehen, wie die Heilenergie der 13. Hauptebene verwendet wird. 

Kein Reiki-Meister heilt selbst seine Patienten, sondern jede Person, die die Energie der 13. Hauptebene verwendet, ist fast immer nur eine Energiebrücke dieser Heilenergie. Die Heiler spüren einen Energiefluss durch ihre Hände zu der Person, die Hilfe benötigt. Die Wesen der 13. Hauptebene nutzen die transferierte Energie für die Heilung und werden anhand ihrer Heilmethode die Energie im Körper des Patienten so verwenden, wie sie es für richtig erachten. Der Heiler hat sehr wenig Einfluss darauf und muss sich während der Heilung nur darauf konzentrieren, dass der Energiefluss nicht abreißt. Dabei ist es nicht nötig, dass der Heiler diesen Energiefluss stark wahrnimmt, denn selbst bei einem schwach wahrgenommenen Energiefluss wird die Heilung genauso erfolgen wie bei einem Heiler, der diesen Energiefluss stark wahrnimmt. Wichtig ist für beide, dass die Energiebrücke stabil ist, sodass die Wesen der 13. Hauptebene genug Heilenergie verwenden können, damit dem Patienten bestmöglich geholfen werden kann. 

Der Reiki-Meister, der eine Person in diese Heilmethode eingewiesen hat, erhält Macht durch das Universum, weil durch seine Tat etwas Gutes bewirkt wurde. Dies gilt auch, wenn der Meister es nur des Geldes wegen getan hat, denn am Ende zählt nur das Ergebnis. Wenn weitere Personen diese Heilmethode verwenden und Gutes tun, dann war es das Ergebnis des Meisters, der das zustande brachte, auch wenn niemand bis jetzt verstanden hat, warum das überhaupt funktioniert und was dahintersteckt. Wer glaubt, dass ein Reiki-Meister die Energie eines Lehrlings umlenkt, sollten das Verständnis dafür entwickeln, dass diese sogenannten Reiki-Meister auch nur als Energiebrücke dienen und die meisten dieser Meister nicht einmal verstehen, was dabei passiert. Sie erhalten niemals Energie von einer anderen Person, sondern diejenigen, die viel und oft heilen, heilen sich dabei auch selbst, weil die Heilenergie auch durch sie fließt. Wenn ihr also Gutes tut, indem ihr andere Wesen heilt, heilt ihr euch auch selbst und tut euch immer etwas Gutes. Jede Heilmethode heilt immer ein Wesen, dabei kommt niemals ein anderes Wesen zu Schaden. Es gibt viele Heilmethoden, sie alle funktionieren ähnlich, sind aber nur unterschiedlich benannt und bei euch auf der Erde wird deswegen viel unternommen, um diese sogenannten Heilmethoden voneinander zu trennen. Wenn jemand wirklich heilen will, müssen keine besonderen Seminare besucht werden, sondern der Wille Gutes zu tun reicht dafür aus. Das haben eure Vorfahren schon gewusst, dass nur der Wille zählt und alles andere ergibt sich von selbst.

Zur Vertonung: VA0201

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner