A0813: Was genau ist das oberschwellige Bewusstsein, das während des Lebens im Inkarnationskubus verweilt? – Teil 9

Teile diesen Beitrag

Es gab einmal eine Zeit bei euch auf der Erde, in der das oberschwellige Bewusstsein der Inkarnation ganz offen mit dem Persönlichkeitsbewusstsein des Menschen kommuniziert hat. Wann soll das gewesen sein? Als die ersten modernen Menschen erschaffen wurden und das liegt fast 17 Millionen Jahre zurück. Warum berichten wir heute darüber, fragt ihr euch bestimmt? Weil bald eine Zeit auf der Erde anbricht, bei der es ähnlich sein wird, wenn auch der Einfluss des oberschwelligen Bewusstseins der Inkarnation zurückgehen wird. Warum das so ist, werden wir noch deutlich erklären, damit die irdischen Menschen sehr genau verstehen, wie dieser Prozess zu beurteilen ist.

Die Wingmaker haben die Blaupause der menschlichen Spezies erschaffen. Sie wenden diese Blaupause auf Primaten an, die auf einem Planeten heimisch sind. Viele Planeten gleichen sich in ihrer Beschaffenheit und so wie es Blaupausen für Lebewesen jeglicher Art gibt, werden bewohnbare Planeten ebenfalls nach einer Blaupause bewohnbar gemacht. Die Wingmaker wissen vorher schon, was für eine intelligente Lebensform einen bewohnbaren Planeten bewohnen wird, sodass sie lange im Voraus dafür sorgen werden, dass sich die passenden Pflanzen und Tiere dort ansiedeln können. Die Wesen, die später durch eine Blaupause für intelligente Spezies transformiert werden, ähneln sich auf vielen Planeten, aber da die Planeten untereinander eine gewisse Varianz aufweisen, werden sich auch diese Wesen auf den unterschiedlichen Planeten mehr oder weniger unterscheiden. Alle Humanoiden wirken zuerst gleich, aber beim genauen Studium fallen viele Unterschiede auf, die eine Spezies auf einem Planeten einzigartig macht. Ein Mensch der Erde kann auf vielen Planeten überleben, auf denen eine andere menschliche Rasse heimisch ist, aber nicht auf allen, weil es Planeten gibt, auf denen die menschliche Rasse außergewöhnlichen Umweltbedingungen ausgesetzt ist. Damit aber auf diesen Planeten trotzdem menschliche Wesen existieren können, werden zuerst Primaten gezüchtet, die sich den Umweltbedingungen anpassen werden. Diese Primaten verändern sich über Jahrmillionen auf dem Planeten so weit, dass die natürliche Auslese dafür sorgt, dass sich nur die anpassungsfähigsten Arten durchsetzen können. Wenn im Falle einer zukünftigen menschlichen Rasse auf einem Planeten die menschenähnliche Spezies so weit herangereift ist, werden die Wingmaker mit der menschlichen Blaupause aus dieser menschenähnlichen Spezies die ersten Protomenschen erschaffen. Eure Neandertaler waren so eine Protomenschenart und es gab noch viele weitere. Diese Protomenschenrassen müssen sich nun über einen langen Zeitraum hinweg beweisen. Die Wingmaker und die Helfer der Wingmaker begleiten diese Entwicklung und nehmen auch Änderungen vor, damit eine intelligente Menschenrasse entstehen kann, die die besten Voraussetzungen aller Protomenschenrassen vereinen wird, um als die höchste Lebensform auf diesem Planeten zu herrschen. Die Protomenschenrassen werden von den modernen Menschen mit der Zeit verdrängt, sodass sie gewöhnlich eines Tages verschwunden sind. Was für Bewusstseine sind in den Protomenschen zugegen? Zuerst übernehmen sie das Bewusstsein der menschenähnlichen Spezies, von der sie abstammen. Es werden immer wieder geringfügige Anpassungen vorgenommen, sodass das Bewusstsein immer weiter ansteigt. Eines Tages hat sich die Protomenschenart soweit entwickelt, dass die ersten intelligenten Bewusstseine diese Arten bewohnen werden. Wir reden nicht von Inkarnationen, sondern von intelligenten Bewusstseinen, die die geistige Welt bewohnen. Viele dieser Existenzformen haben sich bereiterklärt, als eine Protospezies den Weg für intelligentere Lebensformen zu ebnen. Diese Wesen sind sich zum Teil in einer Protospezies mehr oder weniger bewusst. Alle Handlungen einer Rasse finden ihr Abbild auf der astralen Ebene in einem Archiv, das ihr auf der Erde das Menschheitsgedächtnis nennt. Diese Protoarten füllen das Menschheitsgedächtnis mit Formen, damit ihre Nachkommen es immer leichter haben, sich in dem Umfeld der Protoart zurechtzufinden. Wenn das Individuum einer Protorasse stirbt, steigt das Bewusstsein wieder in die geistige Welt auf. Es erhält aber für sein Wirken auf einem Planeten keinen großen Machtzuspruch, weil das Leben einer Protoart einfach ist, im Gegensatz zu einer intelligenten Lebensform, die sich in einer brutalen Gesellschaftsform – wie die eure – zurechtfinden muss. Wenn ihr das nicht glauben könnt, habt ihr euch noch nie Gedanken darüber gemacht, sonst würdet ihr uns zu einem großen Anteil zustimmen.

Als im Falle der Erde vor fast 17 Millionen Jahren aus den besten Eigenschaften der Protomenschenrassen der moderne Mensch erschaffen wurde, wurden die Bewusstseine von Inkarnationen bereitgestellt. Diese modernen Menschen waren sich zum Teil bewusst darüber, dass es noch einen Teil von ihnen gibt, der zu sehr viel mehr fähig ist, als sie als Mensch imstande sind zu tun. Es wurden über viele Jahrtausende Schulungen an dieser jungen Menschenrasse durchgeführt, damit sie reifen konnte, um eines Tages Gesellschaftsformen zu erschaffen, die zum Teil schon so vorgegeben waren. Jede intelligente Spezies wird eine für sie passende Gesellschaftsform finden und nur sehr wenige Spezies erleben etwas anderes. All eure gesellschaftlichen Entwicklungen wurden nicht auf der Erde erfunden, sondern diese gesellschaftlichen Entwicklungszweige gibt es schon sehr lange und jede intelligente Spezies wird auf einem Planeten viele Anläufe benötigen, um den für sie richtigen Entwicklungszweig zu finden. Ihr seid auf der Erde zu einer technologisch-orientierten Gesellschaft herangereift, weil sich alle vorherigen Gesellschaftsformen auf der Erde nicht durchsetzen konnten. Es gibt und gab Planeten, wo menschliche Rassen kaum technologisch vorangeschritten waren, bis sie ihren offiziellen Erstkontakt erhielten. Die ersten Jahrtausende seit der Erschaffung des modernen Menschen auf der Erde waren ausschlaggebend dafür, welchen Hauptentwicklungszweig diese junge Menschenrasse angehen wird. Die oberschwelligen Bewusstseine der ersten modernen Menschen versuchten, diesen Hauptentwicklungszweig zu identifizieren, indem sie viele Gespräche mit den Persönlichkeitsbewusstseinen der Menschen führten. Sie leiteten diese Menschen, um zu sehen, wie sich ihre Vorstellungen umsetzen ließen. Immer dann, wenn sich die Gesellschaftsform entwickeln konnte, wurde der Einfluss der oberschwelligen Bewusstseine der Menschen reduziert, damit die folgenden Generationen in der Gesellschaft fast unbeeinflusst die Gesellschaft bilden konnten. Diese Generationen trieben Änderungen voran und die Reife der menschlichen Spezies offenbarte alsbald, ob diese Gesellschaftsform passend war oder nicht. Deswegen gab es schon viele herausragende Kulturen, die durch die oberschwelligen Bewusstseine der Inkarnationen auf der Erde ihren Anfang nahmen, um dann, nachdem die direkte Verbindung zu den oberschwelligen Bewusstseinen der Menschen versiegt war, durch das Vorgehen der folgenden Generationen wieder zu verschwinden. Das geschah immer dann, wenn die Menschen noch nicht reif für diese Art von Gesellschaft waren. Immer wieder wurden auf unterschiedlichen Kontinenten zu unterschiedlichen Zeiten Kulturen durch die oberschwelligen Bewusstseine der Menschen erschaffen, die ihre Zeit nicht überdauerten. Weil der Zusammenhalt der Menschen dann verschwand, wenn der Einfluss der oberschwelligen Bewusstseine weniger wurde. Ihr lebt zurzeit in einer Epoche, in der die Anbindung an das oberschwellige Bewusstsein der Inkarnation geschwächt wurde, um zu sehen, wie ihr mit eurer immer technologisch-orientierteren Gesellschaft vorankommt. Auch diese Gesellschaftsform ist nicht ohne Weiteres für euch geeignet, weil ihr Menschen der Erde die Extreme der menschlichen Spezies darstellt. Ohne Einfluss von außen seid ihr kaum überlebensfähig, sodass der letzte Rettungsanker für die irdische Spezies der offizielle Erstkontakt mit einer intelligenten, außerirdischen Spezies sein wird. Jede intelligente Spezies wird nach dem offiziellen Erstkontakt in einer Hochkultur leben. Nein, egal wo ihr auf der Erde im Jahre 2023 auch hinschaut, keine Gesellschaftsform kommt einer Hochkultur auch nur nahe, weil eure Gesellschaftsformen ohne Ausnahme sehr unmenschlich sind. Ihr als Menschen handelt alle unmenschlich, weil eure Gesellschaftsformen euch dazu zwingen, denn niemand auf der Erde lebt ein mehr oder weniger souveränes Leben. Nach dem offiziellen Erstkontakt wird sich über einige Generationen hinweg vieles ändern, auch die Anbindung an eure oberschwelligen Bewusstseine eurer Inkarnationen. Ihr werdet schnell sehr bewusst sein und dann werden viele Menschen etwas erleben, was für den Schreibling schon seit Jahren zum Alltag gehört. Ihr werdet die Zeichen von eurem übergeordneten Selbst immer besser wahrnehmen, weil sie euch zeigen, wo die Reise für eure Gesellschaft bestenfalls hingehen sollte. Ihr und die zukünftigen Generationen werden sehr bewusst auf einen neuen Weg geführt, den ihr dann, wenn ihr einige Jahrzehnte diese Hochkultur genossen habt, immer mehr allein bestreiten sollt, um zu beweisen, ob ihr als menschliche Rasse wirklich die Reife besitzt, immer souveräner eure eigenen Geschicke zu bestimmen. Wenn die Matrix mit dem Prozess des offiziellen Erstkontaktes immer weiter geschwächt wird, kommen wir, als die oberschwelligen Bewusstseine eurer Inkarnationen, immer besser zu euch durch. Ihr werdet dann immer mehr das Sein erleben, was zurzeit noch durch eure unmenschlichen Gesellschaftsformen unterdrückt wird. Ihr werdet dann immer ruhiger und sorgloser, weil die neue Gesellschaftsform für jedes Individuum sorgt und das ohne Ausnahme.

Was können wir in diesem Zusammenhang noch von uns – dem oberschwelligen Bewusstsein der Inkarnation einer Person – berichten? Wir haben nicht nur alles im Blick, sondern wir steuern durch unsere Gefühle die Umgebung der Person, mit der wir verbunden sind. Was meinen wir damit? Jedes Bewusstsein generiert ein Energiefeld und jedes Bewusstsein ist einzigartig. Wir sagen auch, jedes Teilbewusstsein eines jeden Wesens hat eine Kennung, die einzigartig ist. Wer auch immer unsere Texte liest, verbindet sich mit einem Bewusstseinsfeld, das diese Informationen im Menschheitsgedächtnis repräsentiert. Unsere Offenbarungen liegen als gestärkte Formen auf der astralen Ebene vor, dort wo das irdische Menschheitsgedächtnis lokalisiert werden kann. Wir haben die Berechtigung diese Formen zu stärken, je nachdem, wieweit sich der Schreibling entwickeln wird. Jedes Bewusstsein, das unsere Offenbarungen konsumiert, verbindet sich mit diesem Bewusstseinsfeld. Es ist ein Energiefeld, aber da wir als geistige Wesen diese Informationen dort hinterlegen, ist es ein Bewusstseinsfeld, das ganz individuell auf Bewusstseine reagiert, die sich mit diesen Formen verbinden. Da jedes Bewusstsein eine einzigartige Kennung aufweist, werden wir jedes dieser Bewusstseine individuell fördern. Lest ihr unsere Offenbarungen halbherzig, werdet ihr nur ein kleines Teilbewusstsein dafür verwenden. Dieses kleine Teilbewusstsein wird dann immerfort von uns unterrichtet, weil wir zuvor schon sagten, dass wir der Gruppe der Weisen angehören, die jetzt die aufgestiegenen Meister ablösen werden, damit die Spiritualität dem Realismus weichen kann. Wenn ihr hoch konzentriert unsere Offenbarungen verfolgt, werdet ihr auch immer größere Teilbewusstseine dafür verwenden, die dann von uns unterrichtet werden. Verfolgt ihr unsere Aufzeichnungen sehr genau, werdet ihr also nicht nur durch den Inhalt der Texte geschult, sondern wir schicken euch Gefühlspakete, die reichhaltige Informationen beinhalten, die ganz individuell für die Leser der Akasha-Interviews zusammengestellt werden. Da wir echte Meister sind, die wahrlich große Schulungen bereitstellen, werdet ihr nicht nur beim Konsumieren der Informationen geschult, sondern immerfort, weil das tatsächlich schon immer so gehalten wurde. Religiöse Menschen, die unveränderte Offenbarungen konsumieren, werden durch die aufgestiegenen Meister geschult und gefördert. Die Zeit der aufgestiegenen Meister nähert sich dem Ende, weil der Realismus auf der Erde immer mehr Bedeutung erhält und da die Gruppe der Weisen diesen Realismus repräsentiert, schulen und fördern wir euch. Wir schulen und fördern euch in dem Moment, in dem ihr den Offenbarungen von uns eine Möglichkeit gewährt, erhört zu werden. Wir schulen und fördern euch, aber niemals so wie den Schreibling, weil der Schreibling eine Vorreiterrolle einnimmt, von der aus wir alles begonnen haben. Es gibt noch andere geistige Medien, die von uns derart geschult werden, aber sie sind bisher nicht so weit, daher konzentriert sich vieles auf diesen Schreibling. Er berechtigt uns dazu, die imposanten Formen im Menschheitsgedächtnis anzulegen, von denen ihr alle profitieren werdet.

Teile diesen Beitrag
6
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner