A0490: Warum ist der Mensch während einer astralen Reise sich selbst nicht voll bewusst?

Teile diesen Beitrag

Der Mensch ist sich mit einem Teilbewusstsein immer voll bewusst dort, wo er seine Aufmerksamkeit hinlenkt. Damit meinen wir das Folgende: Wenn der Mensch nur ein Bewusstsein hätte, dann wäre der Mensch sich jederzeit, egal was er gerade anstellt, voll bewusst. Das bedeutet auch, egal wie langweilig eine Tätigkeit auch wäre, ihr wäret immer voll bewusst und würdet die langweilige Tätigkeit mit all eurer Aufmerksamkeit vollbringen. Ihr seid aber Menschen mit zur Zeit vielen Teilbewusstseinen, die wir schon oft thematisiert haben und jedes einzelne Teilbewusstsein seid ihr als Person. Jedes Teilbewusstsein entscheidet genau wie die anderen Teilbewusstseine und nur die Geschwindigkeit variiert, mit der jedes Teilbewusstsein zur gleichen Entscheidung kommt, je nachdem, wie viel Bewusstsein ein Teilbewusstsein erhält. Alle Teilbewusstseine haben eine Aufgabe und das Teilbewusstsein im sechsten Energiekörper hat das größte Bewusstsein. Der Schreibling nannte dieses Teilbewusstsein immer das sogenannte Tagesbewusstsein. Es ist so nicht richtig definiert, aber wir verwenden oft diese Bezeichnung, weil sie einfacher zu verstehen ist. Das sogenannte Tagesbewusstsein ist ein Anteil des Teilbewusstseins im sechsten Energiekörper. Dieses Teilbewusstsein beherbergt auch das Egobewusstsein, das ihr fälschlicherweise immer das Unterbewusstsein nennt, das aber als Egobewusstsein euch ständig mit Gedanken ablenkt. Wir hatten euch schon einmal erklärt, wofür diese Teilbewusstseine zuständig sind. Bewusstseine bauen aufeinander auf, sodass auch Bewusstseine voneinander getrennt werden können. Wenn ihr langweilige Tätigkeiten ausführt, dann wird sich euer Teilbewusstsein aufspalten und ihr fokussiert euch mit einem Anteil eures Bewusstseins auf die langweilige Tätigkeit und mit einem anderen Anteil eures Bewusstseins auf etwas Anderes. Alle Anteile der Bewusstseine sind sich voll bewusst, aber euer sogenanntes Tagesbewusstsein kann nicht mehr alle Eindrücke der Anteile der Bewusstseine richtig deuten, weil dieses sogenannte Tagesbewusstsein aufgeteilt wurde und sich deswegen nicht mehr richtig bewusst ist. Wenn ihr direkt nach der langweiligen Tätigkeit etwas überaus Interessantes unternehmt, dann werden die vorher abgespaltenen Anteile des sogenannten Tagesbewusstseins wieder als eine Einheit arbeiten und ihr seid dann hoch konzentriert und ihr seid euch dessen voll bewusst. Lässt die spannende Tätigkeit nach und ihr konzentriert euch nicht mehr so stark, wird sich ein Anteil eures sogenannten Tagesbewusstseins mit der Tätigkeit beschäftigen und ein anderer Anteil, der sich vom sogenannten Tagesbewusstsein abspaltet, wird über irgendetwas Anderes nachdenken. So könnt ihr euch den Wechsel der Anteile eures Bewusstseins vorstellen. Wenn ihr nun so weit seid, dass ihr eine astrale Reise unternehmt, dann kommt es nur darauf an, wie viele Anteile ihr von eurem sogenannten Tagesbewusstsein mobilisieren könnt, um auf einer astralen Ebene bewusster zu werden. Die Teilbewusstseine von euch befinden sich immer auf den astralen Ebenen der irdischen Astralebenen und ihr fokussiert viel von eurem Bewusstsein während des Tages in euren Körper. Dies ist nicht korrekt beschrieben, aber wir wollen zum besseren Verständnis annehmen, dass ihr während des Tages in eurem Körper sehr bewusst erscheint, obwohl alle Teilbewusstseine eher auf den astralen Ebenen zu finden sind. Wenn ihr aus dem Traum heraus eine astrale Reise startet, dann sammeln sich auf der sechsten astralen Ebene eures irdischen Energiefeldes, in dem sechsten Teilbewusstsein von euch, immer mehr Bewusstseinsanteile, sodass ihr euch immer bewusster werdet. Nichts wird sich von eurem leiblichen Körper lösen, weil eure Teilbewusstseine nicht im Körper beheimatet sind, sondern auf den irdisch-astralen Ebenen. Die Teilbewusstseine bewohnen den irdischen Körper, aber sie sind dort nicht beheimatet, deswegen muss sich im Schlaf oder bei einer astralen Reise auch nichts von diesem Körper lösen, weil ihr eigentlich immer auf den astralen Ebenen mit den Teilbewusstseinen zugegen seid. Ihr müsst es nur schaffen, dass euer sechstes Teilbewusstsein immer mehr Bewusstseinsanteile erhält, dann werdet ihr euch auch immer bewusster auf der astralen Ebene. Nur wenige Menschen sind dazu imstande, das volle Tagesbewusstsein auf der astralen Ebene zu erlangen und diese Personen können dann auch die astralen Ebenen der Erde erkunden oder in die geistige Welt reisen. Wir hoffen, wir konnten das Mysterium der Astralreise etwas klarer darstellen, weil wir noch viel über das Bewusstsein berichten werden und über die irdischen Astralebenen, die für euren bevorstehenden offiziellen Erstkontakt mit einer intelligenten, außerirdischen Spezies noch sehr wichtig sein werden.

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner