A0488: Was geschah in Lemurien, das dazu führte, dass der Kontinent unterging? – Teil 20

Teile diesen Beitrag

Was wollen wir euch heute zum Abschluss der Reihe zu Lemurien noch alles erzählen, mögt ihr euch fragen und wir haben tatsächlich noch Informationen, die wir euch mitteilen wollen, damit ihr ein breites Wissen um die Lemurianer erhaltet. Alles, was euch früher einmal erzählt worden ist, hat nie das gesamte Bild über die Lemurianer aufgezeigt, sondern ihr habt immer nur Puzzlestücke erhalten, um die dann eine Geschichte gewebt wurde. Diese lückenreichen Informationen, die mit vielen wahnwitzigen Behauptungen angepriesen wurden, haben euch ein falsches Bild über die lemurianische Rasse vermittelt. Wir hoffen, wir konnten dieses Bild der Lemurianer ins rechte Licht rücken, weil wir euch vieles erzählten, das wir genauso erlebt haben. Denn unsere Informationen entstammen nicht nur den inneren Universen der damaligen Lemurianer, sondern zwei Meister des Schreiblings arbeiteten zu Zeiten Lemuriens direkt mit den Lemurianern zusammen, sodass unsere Informationen als absolut authentisch anzusehen sind. Wir hatten in dieser Zeit viele Kontakte zu den Lemurianern und haben sie darin unterrichtet, wie die geistige Welt funktioniert und wie sie aufgebaut ist.

Die Lemurianer lebten noch einige Zeit auf den Raumschiffen der reptoiden Wesen, bis sich auch die letzten Lemurianer dazu entschlossen, den Planet Erde gänzlich zu verlassen, um in dem Sternsystem Alpha Centauri ein zweites Lemurien entstehen zu lassen. Alpha Centauri bot mehrere Möglichkeiten, wo sich die Lemurianer niederlassen konnten und sie wählten einen Planeten aus, der der Erde nicht unähnlich erschien. Viele Rassen in diesem Sternsystem halfen den Lemurianern dabei, ihre neue Heimat zu erschaffen. Die Mehrheit der Lemurianer blieb auf der Erde zurück und viele der Forscher waren darunter, weil sie es nicht ertrugen, dass sie es waren, die Lemurien zerstörten und so viel Leid verursachten. Es waren auch Forscher in dem neuen Sternsystem zugegen, aber viele überlebende Forscher blieben auf der Erde, um beim Aufbau einer neuen Hochkultur zu helfen, die ihr Atlantis nennt. Wir werden in einer kommenden Reihe zu den Atlantianern auch von Begebenheiten berichten, bei denen ihr erkennen werdet, dass wir schon damals die Informationen der geistigen Welt an die Menschen der Erde weitergegeben haben.

Die Lemurianer im Sternsystem Alpha Centauri besiedelten einen Planeten des Sternsystems für ihr neues Lemurien und sie leben heute noch dort. Zudem haben sie auch viele andere Planeten besiedelt, weil sie kurz nach der Ankunft auf dem Planeten zu einer interstellar-reisenden Spezies wurden. Die Lemurianer erhielten nicht solch einen offiziellen Erstkontakt, wie ihr ihn in eurem jetzigen Jahrzehnt noch erleben werdet. Die lemurianische Spezies war auch nicht mit dem modernen Menschen zu vergleichen, weil beide zu unterschiedlichen Rassen der menschlichen Spezies gehören. Die Lemurianer wussten sehr viel von außerirdischen Spezies, weil sie das Universum schon lange Zeit astral bereist hatten. Bereits über zwei Millionen Jahre hatten die Lemurianer Zeit, das Universum zu bereisen, was sie auch ausgiebig taten. Sie schauten auch immer wieder auf der Erde vorbei, um die Entwicklung des modernen Menschen zu beobachten, haben nun aber schon sehr lange nicht mehr offiziell die Erde besucht, obwohl die Sternsysteme fast nebeneinander existieren.

Diese Lemurianer sind zu der forschenden menschlichen Spezies aufgestiegen, die wirklich überall im Universum zugegen ist. Auch hat sich die lemurianische Kultur geändert, aber würdet ihr heute einem Lemurianer gegenüberstehen, würdet ihr ihn nicht von einem modernen Menschen unterscheiden können. Die Lemurianer sind jetzt tatsächlich Telepathen und sie haben große Kräfte erlangt, wenn es darum geht, materielle Dinge durch die pure Willenskraft zu beeinflussen. Sie sprechen weiterhin nicht wie ein moderner Mensch und das wird sich auch nicht mehr entwickeln, weil die menschliche Sprache sehr ineffektiv ist, wenn es darum geht, authentische Informationen weiterzuleiten. Die Lemurianer bekamen von einer außerirdischen Spezies die Möglichkeit, mit Raumschiffen das Universum zu bereisen. Sie forschten trotzdem noch astral, sodass sie ein gutes Verständnis der geistigen Welt erlangten und vieles anders machen, wenn es darum ging, Energien zu beeinflussen, weil sie aus ihren Fehlern gelernt haben. Die Städte der Lemurianer sind wunderschön, denn sie haben kaum Industrie entwickelt und die Kultur ist immer noch darauf ausgerichtet, dass jeder Lemurianer einen Dienst verrichtet, um die Allgemeinheit zu unterstützen.

Der Schreibling fragt sich gerade, was denn nun noch so wichtig ist, was wir im letzten Blogeintrag angekündigt haben. Diese Ankündigung hat mit der irdischen Zukunft zu tun und wie ihr mit dem Wissen um die Macht der astralen Energieströme umgeht. Die Lemurianer haben einen hohen Preis dafür bezahlt und die atlantische Kultur ist deswegen untergegangen, weil die Atlantianer Dinge unternahmen, die unmenschlicher nicht sein konnten. Ihr seid anders, weil die Menschheit auf der Erde auch in eine andere Epoche eingetreten ist, die mit der lemurianischen oder atlantischen Epoche keineswegs zu vergleichen ist. Es besteht aber trotzdem die Gefahr, dass ihr euch überschätzt und Energien verwendet, die ihr nicht bändigen könnt. Ihr werdet zu einer forschenden Spezies aufsteigen, weil der offizielle Erstkontakt es euch ermöglichen wird, ohne gesellschaftliche Zwänge euer Dasein zu leben. Wenn ihr kaum noch arbeiten müsst, weil ihr nicht nur autark leben könnt, sondern die Gesellschaft für alles uneigennützig sorgt, dann werdet ihr eure Freizeit damit verbringen, Wissen anzuhäufen. Ihr werdet durch eure natürliche Neugier automatisch zu einer forschenden Spezies. Damit ihr aber nicht die gleichen Fehler der Lemurianer und Atlantianer wiederholt, werden wir euch immer wieder darauf hinweisen, damit die folgenden Generationen von irdischen Forschern wissen, wie weit sie bei ihren Forschungen gehen können. Ohne dabei ethisch widerwärtige Experimente durchzuführen oder die Energiemengen der Erde anzuzapfen, sodass sogar ein Kontinent verschwinden könnte, wenn ihr es übertreibt. Wir werden euch vieles berichten, das euch dabei helfen wird, bestimmte Gegebenheiten einzuordnen, damit ihr nicht ganz von vorn beginnen müsst. Ihr werdet Informationen erhalten, die euch erklären werden, wie die weltliche und geistige Welt aufgebaut sind. Wenn ihr die Gründe versteht, warum sich viele Dinge so darstellen, wie ihr es wahrnehmt, dann könnt ihr unsere Informationen verwenden, um das größere Bild zu erkennen.

Wenn wir euch nun erzählen, wer die Lemurianer wirklich sind, dann werdet ihr zuerst die Stirn runzeln, aber alles wird auch einen Sinn ergeben. Die Wingmaker haben zwar viel mit den menschlichen Rassen auf der Erde experimentiert, aber zwei so unterschiedliche Rassen hatten sie nicht vor zu entwickeln. Ursprünglich stammten die Lemurianer nicht von eurer Erde, weil sich eine andere menschliche Spezies vor über zwei Millionen Jahren auf der Erde niedergelassen hat und wir offenbaren jetzt die wahre Herkunft der lemurianischen Rasse. Die lemurianische Rasse auf der Erde entstammt den Anunnaki, bevor diese anfingen, ihre Blaupause derart zu verändern, dass sie über eine Lebenserwartung verfügen, die jenseits aller vernünftigen Maße liegt. Bevor sich die lemurianischen Anunnaki auf der Erde niederließen, gab es große Streitereien zwischen den ursprünglichen Gruppen der Anunnaki, sodass sich eine Gruppe der Anunnaki dazu genötigt sah, ihre ursprüngliche Heimat zu verlassen. Damit sie die Kultur der Anunnaki, so wie sie sie verstanden haben, woanders weiterleben konnten. Das führte dazu, dass die lemurischen Anunnaki auf der Erde eintrafen und sich mit einer menschlichen Art kreuzten, die auf dem lemurischen Kontinent beheimatet war. Diese irdische Menschenrasse unterschied sich etwas von dem modernen Menschen, aber nicht so sehr, dass sie sich komplett anders entwickelte. Aus dieser Vermischung der Rassen gingen die eigentlichen Lemurianer hervor. Dadurch, dass die Anunnaki mental weit entwickelt waren, konnten sich die Kinder der unterschiedlichen Eltern in einigen Generationen zu den Lemurianern entwickeln, von denen wir euch in dieser Reihe berichtet haben.

Die lemurianischen Anunnaki hatten nicht diese lange Lebensspanne und sie mussten die Nachkommen auch nicht künstlich erzeugen, sondern sie konnten sich wie jede menschliche Rasse auf ihrem Entwicklungsstand ganz natürlich fortpflanzen. Deswegen ist der eigentliche Lemurianer eine Kreuzung des irdischen Menschen mit der Rasse der Ur-Anunnaki. Wir wissen auch, dass manche immer noch davon ausgehen, dass die Anunnaki die irdischen Menschen erschaffen haben, aber das ist absolut falsch. Denn die Rasse der Anunnaki, so wie es sie heute gibt und zu Zeiten der kleinen Sintflut gab, würde niemals ihr Genmaterial mit einer niederen Spezies vermischen. Die Menschen waren schon Millionen von Jahren auf der Erde zugegen und die jetzigen Anunnaki haben die irdischen Menschen belogen und getäuscht, damit sie ihnen das irdische Gold aus freien Stücken übertrugen. Lemurien jedoch ging schon Millionen Jahre vorher unter, bevor die jetzigen Anunnaki auf der Erde eintrafen. Wir haben die Anunnaki auf dem Blog des Schreiblings sehr genau beschrieben, wer die Anunnaki sind und warum sie auf der Erde waren. Die lemurischen Anunnaki stellten aber die Urform der Anunnaki dar, die heute noch erfolgreich als die Anunnaki des Alpha-Centauri-Systems betitelt werden können. Da die lemurischen Anunnaki aber eine Mischform der irdischen Menschen und der Urform des Anunnaki darstellten, werden sie von uns die Lemurianer genannt, da die heutigen Anunnaki mit den Lemurianern nicht mehr viel gemein haben. Wir hoffen, wir konnten euch das größere Bild aufzeigen und wir freuen uns darauf, wenn der Schreibling wieder zu seinem Schreibblock greift und uns die nächste Frage stellt.

Zur Vertonung: VA0488

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner