A0408: Wie wirken sich Paralleluniversen auf ein menschliches Leben aus

Teile diesen Beitrag

Dazu sagen wir das Folgende: Jedes Universum ist einzigartig, aber viele Universen liegen mit ihren Gesetzmäßigkeiten so nah beisammen, dass naheliegende Universen sich schon beeinflussen, aber nicht so wie ihr vermuten würdet. Was ist überhaupt ein Paralleluniversum, fragen wir? Ein Paralleluniversum ist ein eigenständiges Universum, genau wie euer Universum auch ein Paralleluniversum für benachbarte Universen darstellt. Die Ebene der Materie beherbergt alle Universen, die es gibt. Alle Universen wurden durch einen Big Bang von den Wingmaker erschaffen. Jedes Universum ist in seiner Beschaffenheit aber immer anders als alle schon existierenden Universen. Die Wingmaker haben ein spezielles Vorgehen, wenn sie ein neues Universum erstellen. Stellt euch Folgendes vor: Die Ebene der Materie hat noch kein einziges Universum und die Wingmaker haben riesige Energiepakete erstellt, die sie mit speziellen Einstellungen versehen haben. Diese Einstellungen bestimmen, wie es in dem Universum zugeht, damit meinen wir die Gesetzmäßigkeiten, denen alles in dem Universum unterliegt. Als sie das Energiepaket gezündet haben, ist eine Art Blase im Energiestrom der Materie entstanden, sodass es ein fast geschlossenes System in der Ebene der Materie darstellt. Dieses Universum hat sich entwickelt und die Wingmaker haben wieder ein riesiges Energiepaket verwendet, das sie dieses Mal anders einstellten, sodass sie andere Gesetzmäßigkeiten in dem Paralleluniversum vorsahen. Wir sagen Paralleluniversum, weil sich die Gesetzmäßigkeiten kaum unterscheiden wollen, aber trotzdem weichen sie ein wenig ab. Das neue Universum wird sich auch entwickeln, aber es ist nicht das Gleiche, daher werden viele Galaxien sich gleichen, aber es wird euch dort nicht ein zweites Mal auf einer zweiten Erde geben, sodass ein Paralleluniversum sich in seinen kosmischen Gesetzen gleicht, mehr aber nicht. Irgendwann haben die Wingmaker so viele unterschiedliche Universen gezündet, dass das letzte Universum von seinen Gesetzmäßigkeiten so stark von dem ersten gezündeten Universum abweicht, dass das letzte Universum nicht ein Paralleluniversum zum ersten gezündeten Universum darstellt, sondern es stellt eine neue Dimension dar, aber nur für das erste gezündete Universum. Zu den anderen Universen verhält es sich von der Definition her wie ein Paralleluniversum. Das sind grob erklärt Paralleluniversen, so wie wir sie definieren. Die Fragestellerin hatte aber etwas ganz anderes im Sinn, als sie diese Frage dem Schreibling stellte, sodass wir nun erklären werden, was ein Universum darstellt, das etwas ist, das ihr wie eine Parallelwelt ansehen könnt. Wenn eine Person davon träumt, ein ganzes Leben auf einem anderen Planeten gelebt zu haben, dann hat es einen bestimmten Grund. Diese Person ist ein Wesen der 8. Hauptebene und Wesen, die aus der Energie der 8. Hauptebene erschaffen wurden, haben auch immer eine besondere Aufgabe, die sie nicht nur in der geistigen Welt ausführen. Viele Wesen der 8. Hauptebene werden immer wieder auf anderen Welten inkarnieren, um ihrer Bestimmung zu folgen. Wesen dieser Art haben immer besondere Aufgaben und vieles würde euch sonderbar vorkommen, aber ein mächtiges Wesen der 8. Hauptebene ist der Drache, sodass Dracheninkarnationen unter euch wandeln, ohne dass sie es selbst wissen. Mächtige Drachen haben schon viel erlebt, nicht nur als ein leiblicher Drache, sondern auch als leibliche Wesen jeglicher Art. Wir haben immer wieder betont, dass ihr als Inkarnationen nur ein einziges Mal in ein leibliches Leben wechselt, weil ihr auch kein weiteres leibliches Leben leben wollt. Ein leibliches Leben ist aus der Sicht eines geistigen Wesens überaus anstrengend und gefährlich. Das geistige Wesen wird grundsätzlich ein anderes sein, wenn das leibliche Leben beendet wurde. Wir sagen das Folgende: Alle von euch werden so froh sein, wenn sie wieder als geistiges Wesen erwachen nach dem leiblichen Tod, sodass niemand von euch freiwillig ein weiteres Leben leben möchte. Ihr müsst niemals ein leibliches Leben leben und euer jetziges leibliches Leben wird maßgeblich dafür verantwortlich sein, dass ihr große Macht erlangt, weil ihr viele Aufgaben und Tugenden gemeistert habt. Hättet ihr diese Tugenden schon gehabt, dann hättet ihr für das Meistern dieser Tugenden im leiblichen Leben keinen Machtzuwachs erhalten. Ihr bekommt auch nur dafür mehr Macht, was ihr erstmals gemeistert habt. Deswegen würde es auch überhaupt nicht nötig sein, ein weiteres Leben zu leben. Den größten Machtzuwachs, den ihr je in eurem Dasein erhaltet, bekommt ihr durch dieses leibliche Leben, das ihr jetzt gerade lebt. Wenn ihr direkt danach ein weiteres leibliches Leben leben würdet, würdet ihr kaum etwas dazuverdienen an Machtzuwachs, deswegen macht es auch keine Inkarnation. Alle eure Geschichten darüber, dass Personen schon viele Male inkarniert sind, sind völlig an den Haaren herbeigezogen und wir haben schon oft erzählt, was diese Leben tatsächlich darstellen. Wenn ihr aber ein Wesen der 8. Hauptebene seid, dann verhält es sich anders, weil diese Wesen Aufgaben ausführen, die sie auch immer wieder auf einem Planeten inkarnieren lassen. Es gibt nur wenige Wesen der 8. Hauptebene unter euch, sodass ihr nicht vermuten müsst, dass ihr so ein Wesen darstellt. Mediale-begabte Menschen werden bei Personen dieser Art etwas Besonderes feststellen, wenn sie diese Personen scannen. Sie sehen entweder eine Krone über ihrem Kopf oder ihr Energiefeld wird unbeschreiblich hell scheinen. Diese Personen wissen in den seltensten Fällen, dass sie selbst so ein Wesen sind, weil das Wissen über diese Wesen auch erst jetzt zu euch kommt und wir euch auch schon viel darüber erzählt haben. Wenn eine Person tatsächlich ein gesamtes Leben eines anderen Wesens in einem Traum erfährt, dann hat es meistens den Hintergrund, dass die Meister der Person die Person auf etwas vorbereiten möchten, was etwas mit ihrer Aufgabe zu tun hat. Viele Leben wurden gelebt, um den Wesen auf der Welt als Unterstützung zu dienen. Wenn nun die Person solche Träume erlebt, dann soll sie sich an ihre Aufgabe erinnern. Wesen der 8. Hauptebene sind von großer Kraft durchflutet und sie müssen in jedem Leben auch beweisen, dass sie dieser Macht würdig sind, sodass diese Personen immer auf die eine oder andere Art getestet werden. Immer davon abhängig, wie die Aufgabe aussieht, die sie vollbringen wollten. Die Wesen haben sich freiwillig dazu entschieden, obwohl sie mehr ertragen müssen als andere Menschen. Diese Leben in den Parallelwelten, die wir angesprochen haben, sind entweder gelebte Leben in diesem Universum oder einem Paralleluniversum. Oder es handelt sich um die Aufgabe, die von den Meistern der Person auf der Traumbühne präsentiert werden, um die Person zu testen oder sie daran zu erinnern, dass sie eine Aufgabe in diesem Leben vollbringen wollten. Jetzt denkt ihr bestimmt, dass es eine Aufgabe aus diesem sogenannten Lebensplan sein muss, aber dem ist nicht so, die Aufgabe hat immer damit zu tun, eine Hilfe für die Gemeinschaft darzustellen. Und diese Hilfe kann ganz vielfältig sein, sodass nur die Wenigsten unter den Personen der 8. Hauptebene einem vorgegebenen Pfad folgen müssen, aber alle Wesen der 8. Hauptebene haben immer ein Bedürfnis, etwas für die Gemeinschaft zu vollführen. Wenn sie diesem inneren Bedürfnis nicht nachkommen, dann wird sie sich selbst dafür entscheiden, weil eine Person nicht nur aus dem sogenannten Tagesbewusstsein besteht. Die Inkarnation ist als inneres Wesen vorhanden und dieses innere Wesen wird die Person dazu verleiten, ihrer Bestimmung nachzukommen. Hat ein Wesen der 8. Hauptebene es verstanden, wird sich alles andere von selbst erledigen, weil viele Wesen dieser Person die Unterstützung zukommen lassen, die sie für ihre Aufgabe benötigt.

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner