A0331: Was muss eine Person beachten, wenn sie einem Außerirdischen gegenübersteht?

Teile diesen Beitrag

Wenn eine Person der Erde einem Außerirdischen gegenübersteht, sollte sie wissen, dass fast alle außerirdischen Spezies telepathisch kommunizieren können. Das heißt, sie werden nicht verbal mit der Person reden, sondern die Person hört eine Stimme im Kopf, die mit ihr redet. Wie könnt ihr euch das vorstellen? Wenn ihr über etwas nachdenkt, dann habt ihr viele Gedanken, die das Thema betreffen, das ihr gerade bearbeitet. Nur wenige der Gedanken kommen tatsächlich vom sogenannten Tagesbewusstsein, denn auch die anderen Teilbewusstseine reden mit und beteiligen sich dementsprechend mit ihren Gedanken. Der Mensch meint, alle Gedanken kommen von ihm, was auch stimmt, aber der Definition nach besteht das Bewusstsein des Menschen aus vielen Teilbewusstseinen und nur das sogenannte Tagesbewusstsein seid ihr in der reinsten Form. Alle anderen Bewusstseine entstammen der Inkarnation, die ihr vor dem Inkarnieren wart. 

Wenn ihr eure Gedanken beobachten würdet, so wie es viele Menschen schon tun, könntet ihr feststellen, dass viele Gedanken zu euch kommen, die ihr mit eurem Tagesbewusstsein nicht denkt, weil ihr euch darauf konzentriert, eure restlichen Gedanken zu beobachten. Würdet ihr eure Gedanken beobachten, würdet ihr die Gedanken der anderen Teilbewusstseine erkennen. Wären die Teilbewusstseine mächtiger in ihrem Bewusstsein, könnten sie auch dominante Gedanken versenden und das sogenannte Tagesbewusstsein würde diese Gedanken sofort wahrnehmen. 

Wenn ein außerirdisches Wesen telepathisch mit euch kommuniziert, hat das Wesen ein mächtiges Bewusstsein und die Gedanken des Wesens wären mit seiner Stimme dominant in euren Gedanken vertreten. Ihr würdet sofort diese dominanten und fremden Gedanken erkennen. Der Schreibling fragt sich gerade, wie eine Person die Gedanken von mehreren außerirdischen Wesen unterscheiden kann, wenn alle an einer Diskussion teilnehmen, die telepathisch geführt wird. Dies wird kaum mit einer Person der Erde praktiziert. Mehrere Wesen werden nicht gleichzeitig eine Diskussion mit einem Menschen führen, weil eure telepathischen Fähigkeiten dafür bislang nicht weit genug ausgebildet sind. Die Generationen nach dem offiziellen Erstkontakt werden diese Art der Kommunikation immer mehr verbessern, sodass auch in der Zukunft Menschen der Erde an einer telepathischen Diskussion teilnehmen können. Sie werden instinktiv wissen, welches Wesen gerade spricht, weil es überhaupt nicht notwendig erscheint, dass eine Person fremde Stimmen im Geiste vernimmt. Die Stimmen werden immer der eigenen inneren Stimme gleichen und nur die wenigsten Personen sind so feinfühlig, dass sie unterschiedliche Stimmen unterscheiden können. Eine telepathische Kommunikation ist immer das Aussenden und Empfangen von Frequenzen und jedes Wesen schickt eine individuelle Trägerwelle, in die die Kommunikation als Frequenzpaket eingebettet ist. Diese Trägerwelle unterscheidet die Wesen und die Menschen werden eines Tages instinktiv diese Trägerwellen anderen Wesen zuordnen können. Feinfühlige Personen werden dadurch scheinbar eine andere Stimme im Geiste wahrnehmen. 

Außerirdische Wesen bräuchten nicht nur telepathisch mit einem irdischen Menschen sprechen, um etwas zu erfahren, denn wenn ein außerirdisches Wesen eine telepathische Kommunikation etabliert, ist der irdische Mensch derzeit für das außerirdische Wesen wie ein offenes Buch anzusehen. Der Mensch hat bisher nicht gelernt, seine Gedanken zu kontrollieren und das außerirdische Wesen würde nicht nur alles erfahren, was er je erlebt hat, sondern auch, was er gerade denkt. Das Bewusstsein des Menschen wird nach dem offiziellen Erstkontakt umgeformt, weil eure sogenannte Matrix sozusagen entfernt wird. Damit meinen wir das Folgende: Jede Spezies auf einem Planeten wird durch das Energiefeld beeinflusst, das den Planeten umspannt. Wenn eine junge Spezies kurz vor ihrem Erstkontakt steht, wird das Energiefeld umgeformt, sodass die Spezies auf dem Planeten durch den offiziellen Erstkontakt befriedet werden kann. Das wurde und wird mit allen Spezies gemacht und ist immer überaus erfolgreich. Euer Energiefeld wurde ebenso umgeformt und ihr steht kurz davor, den offiziellen Erstkontakt zu vollziehen. Dadurch, dass ihr zurzeit diese besondere Einstellung eures Energiefeldes habt, seid ihr mit vielen Teilbewusstseinen ausgestattet. Vieles wird sich nach dem offiziellen Erstkontakt ändern, auch eure ganzen Energiekörper beruhen auf dieser Änderung in eurem Energiefeld. Dadurch könnt ihr eure Gedanken nicht so gut kontrollieren und andere Wesen können diese hervorragend lesen. 

Keine Lüge, kein Vortäuschen falscher Tatsachen entgeht einem außerirdischen Wesen, weil es sofort eure Motivation in euren Gedanken erkennen kann. Wenn ihr das erste Mal mit einem außerirdischen Wesen kommuniziert, seid euch dessen bewusst und seid so ehrlich und aufrichtig wie ihr könnt. Sie werden alles durchschauen und je mehr ihr eine Tatsache verheimlichen wollt, desto offensichtlicher ist sie für ein außerirdisches Wesen zu erkennen. Seid euch dessen bewusst und die Wesen, die mit euch reden, wissen darum. Deswegen wird es am Anfang immer auch ungewöhnliche Situationen geben, die sich aber schnell aufklären, wenn diese Art der Kommunikation öfter praktiziert wird. Freut euch darauf, einige von euch werden diese Gespräche führen, weil der offizielle Erstkontakt näher ist, als ihr es zurzeit vermuten würdet. Wir werden darauf immer wieder zu sprechen kommen, weil diese Informationen wichtig zu wissen sind.

Zur Vertonung: VA0331

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner