A0327: Muss ein Heiler gänzlich neutral während der Heilung sein?

Teile diesen Beitrag

Nein, das muss er tatsächlich nicht und wir sagen auch warum es nicht nötig ist. Die meisten Heiler heilen nicht selbst, sondern sie stellen eine Körper-zu-Körper-Schnittstelle dar, durch die die geistigen Wesen, die wirklich die Heilung vornehmen, ihre Energie leiten können. Fast alle Heiler arbeiten so und nur sehr wenige von ihnen verstehen auch, wie es funktioniert. Nur die Heiler der 8. Hauptebene arbeiten anders und wir hoffen, der Schreibling fragt uns einmal danach. Alle Heiler, die kein Wesen der 8. Hauptebene darstellen, heilen wie folgt:

  1. Sie entschließen sich dazu, zu heilen.
  2. Sie beschließen, eine bestimmte Heilmethode zu praktizieren. Beim Erlernen der Heilmethode werden sie mit Wesen der 13. Hauptebene in Kontakt treten, das kann auch unbewusst geschehen. Die Wesen werden den Schüler testen und wenn er die Tests besteht, werden sie ihn als Körper-zu-Körper-Schnittstelle verwenden. Der Heiler ist das geistige Wesen, das Werkzeug ist der menschliche Heiler, weil durch dessen Körper die Heilenergie fließen wird.
  3. Der Heiler wird eine Person heilen. Dabei geschieht das Folgende: Der Heiler hält Körperkontakt zum Patienten und ihre Energiefelder werden sich statisch aufladen. Der geistige Heiler sendet seine Heilenergie durch den menschlichen Heiler und das statische Energiefeld sorgt dafür, dass beide Personen die Heilenergie empfangen.
  4. Wenn eine Person Heilenergie empfängt, dann werden die Meister und Lehrer der Person die Heilenergie dazu verwenden, den Körper zu heilen. Weil die Energiemenge riesig ist, können auch die Meister und Lehrer des Heilers diese Heilenergie verwenden, sodass immer der menschliche Heiler sowie der Patient davon profitieren.

Wenn der menschliche Heiler abgelenkt ist oder schlechte Gedanken hegt, dann hat es erst einmal keine negativen Auswirkungen auf den Patienten. Wenn aber die geistigen Wesen, die die eigentliche Heilenergie zur Verfügung stellen, merken, dass der menschliche Heiler die Heilung nicht mehr in den Vordergrund stellt, können sich diese Wesen auch zurückziehen und eine andere Person als Körper-zu-Körper-Schnittstelle verwenden. Wenn ein Heiler einmal einen schlechten Tag hat oder einen Patienten nicht leiden kann, muss er nicht befürchten, nicht mehr als Körper-zu-Körper-Schnittstelle dienen zu können.

Zur Vertonung: VA0327

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner