A0259: Wie leben die reptoiden Wesen? – Teil 3

Teile diesen Beitrag

Reptoide Rassen sind in vielen Sonnensystemen zugegen und wir meinen auch, neben den menschlichen Rassen gehören reptoide Wesen zu einer Spezies, die sich weit verbreitet hat. Viele Kriege wurden in der Vergangenheit ausgetragen, um die Vorherrschaft einzelner Spezies zu unterdrücken. Dabei waren es entweder menschliche Rassen oder reptoide Wesen, die nicht geduldet wurden. Vor langer Zeit kam man zu der Übereinkunft, dass jede Spezies das Recht hat, sich auf Planeten niederzulassen. Damit meinen wir keine Neubevölkerung eines schon bewohnten Planeten, sondern dass jeder Spezies erlaubt ist, Außenposten zu errichten. Dabei müssen viele Regeln eingehalten werden, die wir ein anderes Mal besprechen wollen. Die Außenposten gibt es auch auf der Erde. Eine Regel besagt, dass diese Außenposten keinen Störfaktor für die heimische Spezies darstellen dürfen, darum sind viele Außenposten von euch Menschen nicht ohne Weiteres zu erreichen. Würdet ihr auf solch einen Außenposten treffen, würden viele Mechanismen angewendet, um zu verbergen, was dort zu sehen ist. Der Außenposten der reptoiden Wesen auf der Erde befindet sich unter der Oberfläche und ist von Menschen zurzeit unentdeckt geblieben. Dort leben viele Wesen, die den Spezies angehören, die überwiegend in eurem Sonnensystem zugegen ist. Außerhalb eures Sonnensystems leben reptoide Wesen, die nicht von den Inkarnationen bewohnt werden, die über die göttlichen Funken verfügen. Es gibt auch reptoide Wesen, die nicht von einer Inkarnation bewohnt sind, diese Spezies bildet aber eine Ausnahme und soll heute nicht thematisiert werden. 

Die reptoiden Rassen haben Gemeinsamkeiten in ihrem Vorgehen. Damit meinen wir das Verhalten der Wesen gegenüber anderen Wesen. Reptoide Wesen sind herzlich und wir würden das mit überaus herzlichen Menschen der Erde vergleichen. Sie kümmern sich viel um andere Wesen und sind deswegen sehr menschlich. Sie lieben die Natur und haben viele Feste, die sie feiern. Eine Unterhaltungsindustrie gibt es, aber sie ist nicht besonders ausgeprägt. Vieles, was ihr Menschen habt, regt beim Spielen nicht den Geist an. Die reptoiden Wesen mögen aber über etwas sinnieren und wir sagen auch, primitive Spiele, die bei euch gespielt werden, gibt es bei den reptoiden Wesen nicht. Die Jünglinge toben genauso wie Menschenkinder, aber sie sind schnell erwachsen in ihren Denkmustern, sodass sie nicht abgelenkt werden müssen, sondern sie benötigen Aufgaben, die sie lösen können, das bereitet ihnen sehr viel Freude. Der Nachwuchs entwickelt sich rasch und die Lebenserwartung ist mit der Lebenserwartung der Menschen vergleichbar. Wie bei den Menschenrassen auch gibt es zwischen den Arten von reptoiden Wesen große Unterschiede, aber im Allgemeinen sind sie ähnlich. 

Reptoide Wesen müssen sich nicht beweisen, das gilt auch, wenn ein männliches Wesen sozusagen um die Gunst eines weiblichen Wesens kämpft. Hierbei wissen reptoide Wesen schon vorher, ob sie als Paar zusammenpassen und wir meinen, es finden sich immer die richtigen Wesen, weil sie das Gespür dafür haben. Das männliche Wesen muss das weibliche Wesen trotzdem noch überzeugen und so kann es sich über eine lange Zeit hinziehen, bis ein Pärchen letztlich eine lebenslange Beziehung eingeht. Wenn sich ein Pärchen gefunden hat, unternehmen sie zuerst sehr viel, was nochmals ihre Verbindung festigt. Wenn sie sich zur Ruhe setzen, beginnt das eigentliche Familienleben. Da reptoide Wesen sehr spirituell sind, wird die sogenannte Vermählung nicht nur mit den anderen Familienmitgliedern gefeiert, sondern viele Rituale betreffen die geistige Welt und das Pärchen bekundet damit den Willen, Nachwuchs zu haben. Da eine Inkarnation das Ei befruchtet, werden sich die erste Zeit nach dieser Bekundung viele Inkarnationen beim Pärchen vorstellen und ihnen unterbreiten, was sie gerne als ihr Kind machen würden und was ihre Aufgabe in der physischen Welt wäre. Wenn ein reptoides Wesen das Licht der Welt erblickt, ist es wie bei den Menschen von einer Inkarnation bewohnt. Aber anders als bei den Menschen weiß das reptoide Kind, wer es in der geistigen Welt ist. Daher weiß jedes reptoide Wesen, dass es von einer Inkarnation bewohnt wird und was seine Aufgabe in der physischen Welt ist. Reptoide Wesen haben deswegen auch viele Fähigkeiten von Inkarnationen, nur sind diese in der physischen Welt nicht so ausgeprägt wie in der geistigen Welt. 

Viele reptoide Völker sind sehr fortschrittlich und vieles, was ihr aus euren Zukunftsfilmen her kennt, ist dort bereits lange existent. Mächtige reptoide Wesen können in der physischen Welt alles manifestieren, was sie möchten, wir reden hier besonders von fester Materie. Wenn reptoide Wesen eine Idee haben, setzen sie die Idee sofort um, weil alles, was gedacht wird, auch immer einen Grund hat. Reptoide Wesen haben nicht viele unnütze Gedanken und viele Handlungen, die ein reptoides Wesen ausübt, haben ihren Ursprung in den Gedanken, die die Inkarnation denkt, weil ein reptoides Wesen kaum über einen Geist verfügt, wie es bei den Menschen der Fall ist. Wenn ein Mensch einen Gedanken hat, beruht er immer auf der Grundlage des menschlichen Geistes, der im übertragenen Sinne wie ein eigenes Wesen anzusehen ist. Wenn eine Inkarnation einen Menschen bewohnt, ist die vorherige Inkarnation theoretisch nach dem Inkarnieren verschwunden, weil der menschliche Geist zwar an den menschlichen Körper gebunden ist, aber das Bewusstsein der vorherigen Inkarnation gewissermaßen überschreibt. Dieser Vorgang ist nicht richtig erklärt und soll sinnbildlich dafür dienen, den Unterschied zwischen einem menschlichen und einem reptoiden Wesen zu verdeutlichen. Wenn der menschliche Geist das Bewusstsein der Inkarnation überschreibt, dann handelt die menschliche Person anders, als es die Inkarnation womöglich tun würde, weil auch nicht die Inkarnation denkt, sondern der menschliche Geist. Der menschliche Geist ist aus dem Bewusstsein der Inkarnation hervorgegangen und wir als die Meister und Lehrer einer Person versuchen die Person so zu lehren, dass sie wie die Inkarnation denken und handeln würde. Nach dem Tode der Person besteht dann kein großer Unterschied mehr zwischen dem menschlichen Geist und dem Bewusstsein der vorherigen Inkarnation. 

Reptoide Wesen denken mit dem Bewusstsein der Inkarnation und nach dem Tode des Wesens ist die Inkarnation zum größten Teil die Inkarnation, die sie vor dem Inkarnieren war. Lasst euch gesagt sein, die meisten Inkarnationen bevorzugen diese Art von Wesen, auch weil sie Angst davor haben zu verschwinden. Wenn eine Inkarnation als irdischer Mensch inkarniert, dann weiß sie, dass sie praktisch verschwindet und die Person von der Erde ihr Bewusstsein überschreiben wird. Das Bewusstsein ist alles, was ein geistiges Wesen ausmacht. Wenn jemand dies opfert, um auf der Erde großes Wachstum zu erfahren, dann tun dies nur die mutigsten unter den Inkarnationen. Ihr seid jetzt Personen und gehört zur Gruppe der Mutigen, die sich getraut haben, auf der Erde zu inkarnieren. Die Inkarnationen in den reptoiden Wesen werden auch Wachstum erfahren, aber nicht solch ein großes Wachstum, wie sie erfahren würden, wenn sie sich getraut hätten, einen irdischen Menschen zu bewohnen. 

Nun kommen wir zu den reptoiden Wesen in eurem Sonnensystem, die zu einem Großteil von Inkarnationen bewohnt werden, die den göttlichen Funken erhalten haben. Die Mitglieder der Teufel- und Engelfraktion sind in der geistigen Welt damit beschäftigt, die Ordnung und Sicherheit aufrechtzuerhalten. Die Mitglieder der Dämonenfraktion gehören ebenso dazu, sie besitzen aber nicht den göttlichen Funken, sondern beziehen ihre Kraft aus einer anderen Quelle und wurden für diese Aufgabe aus einer Inkarnation neu erschaffen. Wenn diese Wesen in der geistigen Welt für Ordnung und Sicherheit sorgen, dann tun sie es auch in der physischen Welt. In der physischen Welt gelten aber Regeln, die es ihnen nicht erlauben so zu agieren, wie sie es in der geistigen Welt tun können. Damit sie aber in der weltlichen Welt Einfluss ausüben können, verkörpern sie sich und bewohnen physische Wesen, so wie die Menschen auf der Erde bewohnt werden. Da Wesen mit dem göttlichen Funken über besondere Kräfte verfügen, suchten sich die Teufel und Engel physische Wesen zum Inkarnieren aus, bei denen die meisten Kräfte noch in abgeschwächter Form erhalten blieben, deren Bewusstsein nicht überschrieben wird und die noch ganz genau wissen, wer sie sind und welche Aufgabe sie vollbringen wollten. Diese Wesen, die einer Inkarnation diese Möglichkeiten bieten, sind die reptoiden Wesen, die in eurem Sonnensystem und auch auf eurer Erde zugegen sind. Fast alle reptoiden Wesen in eurem Sonnensystem sind entweder von einem Teufel oder von einem Engel bewohnt. Wir haben schon oft erläutert, dass Teufel und Engel nicht die Wesen sind, für die ihr sie haltet. Was auch für die Dämonen gilt. Sondern dass diese Wesen Mitglieder von so bezeichneten Fraktionen in der geistigen Welt sind, die gewissenhaft für die Einhaltung der Gesetze und Regeln sorgen. Dafür wurden sie mit Extramacht ausgestattet, die sie so lange haben, solange sie der Fraktion angehören. Sind diese Wesen inkarniert, haben sie diese Macht immer noch, aber je nachdem, was für ein Wesen sie bewohnen, werden diese Mächte reguliert und abgeschwächt. Die Engel und Teufel, die einen Menschen bewohnen, haben nur sehr wenig von ihrer ursprünglichen Macht und müssen sich den Zugang zu dieser Extramacht verdienen. Da aber die meisten dieser Personen daran scheitern, sich die Extramacht zu verdienen, existieren nur sehr wenige Personen auf der Erde, die das tatsächlich geschafft haben. Da aber die Teufel und Engel die Menschheit der Erde dabei unterstützen wollen, dass sie endlich voranschreiten kann, haben sie sich die reptoiden Wesen zum Inkarnieren ausgesucht, weil sich damit grundsätzlich nicht viel verändert, wenn sie erst einmal inkarniert sind. 

Was tun die Engel und Teufel, um die Menschheit zu unterstützen? Sie tun unentwegt Dinge, die einzig damit zu tun haben, dass das Bewusstsein der Menschen ansteigt, um letztlich dafür zu sorgen, dass der Erstkontakt starten kann. Wie wir schon in der Reihe zu den Archonten erläutert haben, ist es absolut wichtig, dass die irdische Menschheit begreift, dass sie nicht allein im Universum ist und dass nicht nur unzählige intelligente Lebensformen existieren, sondern dass fast jeder Planet und auch Mond von diesen Wesen bewohnt wird. In eurem Sonnensystem wimmelt es geradezu von unterschiedlichen intelligenten Lebensformen und die Menschen der Erde sind die einzige Rasse, die es nicht weiß. Wenn das Frequenzmuster der Menschheit in die Richtung verändert werden konnte, dass jeder erkennen kann, dass die Menschheit bereit für diesen Erstkontakt ist, erst dann wird es auch offiziell dazu kommen. Alle Völker, die so einen Erstkontakt erlebten, haben sich danach rasant entwickeln können, weil das Bewusstsein der Bevölkerung dies dann auch zulässt. Wenn die Menschen offen Neuem gegenüber sind und allgemein anerkennen, dass sie selbst nur eine von vielen Spezies sind, kann auch ein erster Kontakt stattfinden. Ihr steht kurz davor, auch wenn wir sagen müssen, es wird noch sehr viele Jahre dauern, bevor es offiziell dazu kommt, aber dem offiziellen Kontakt gehen sehr viele inoffizielle Kontakte voraus, um zu testen, inwieweit die Bevölkerung dazu bereit ist. Diese Kontakte können persönliche wie auch Massensichtungen sein. Je nach Situation wird so ein Kontakt durchgeführt und protokolliert. Damit meinen wir das Folgende: Die Forscher auf dem Mond machen dies schon sehr lange. Sie stellen diese Kontakte her und dokumentieren sie, damit eines Tages ein Muster in den Frequenzmustern erkannt wird, das als erstes Zeichen gedeutet werden kann. Dieses Muster in eurem individuellen Frequenzspektrum ist schon vereinzelt zu erkennen, aber das Frequenzspektrum der irdischen Menschheit hat dieses spezielle Frequenzmuster noch nicht herausgebildet. Alle Menschen, die diese Zeilen lesen, haben bereits dieses Muster in ihrem Frequenzspektrum, sonst würden sie diese Blogeinträge des Schreiblings auch nicht lesen. Wenn ihr also schon über dieses spezielle Frequenzmuster verfügt, was muss dann getan werden, damit die Menschheit auch insgesamt dieses spezielle Frequenzmuster erhält? Sie muss sich der Möglichkeit öffnen, dass es außerirdisches Leben gibt. Warum zeigen sich dann die außerirdischen Wesen nicht einfach? Weil alles Regeln unterliegt und ein Erstkontakt darf erst dann erfolgen, wenn die Wesen auf dem Planeten als Volk dieses spezielle Frequenzmuster aufweisen. Das heißt aber nicht, dass einzelne Wesen oder Gruppen, die schon über dieses Frequenzmuster verfügen, nicht kontaktiert werden dürfen. Daher haben auch Personen, die über das spezielle Frequenzmuster verfügen, diese Kontakte. Die Kontakte können mentale Verbindungen sein oder sogar physische Treffen. 

Jede Person, die dieses spezielle Frequenzmuster aufweist, wird durch ihr Dasein automatisch die Frequenzmuster der anderen Personen anheben, je nachdem, wie stark bei einer Person das Frequenzmuster ausgeprägt ist. Wenn jemand unglaublich wütend ist und das Frequenzmuster der Wut sehr stark in dieser Person vorhanden ist, werden die Frequenzmuster der Wut automatisch bei Personen stimuliert, die sich in der näheren Umgebung der wütenden Person befinden, selbst wenn niemand von diesen Personen wütend ist. Das geschieht mit allen Frequenzmustern von Wesen. Wenn nun eine Person das spezielle Frequenzmuster für den Erstkontakt ausgebildet hat, wird sie automatisch das spezielle Frequenzmuster bei allen Personen in ihrer Nähe stimulieren, selbst wenn die Person nie ein Wort über außerirdisches Leben verliert. Daher werden immer mehr Personen auf die eine oder andere Weise kontaktiert, damit das spezielle Frequenzmuster für den Erstkontakt angehoben wird, sodass diese Personen automatisch dieses Frequenzmuster auch bei anderen Personen verstärken. Ihr seht, der Grund für fast alle Kontakte hat zum großen Teil damit zu tun, dieses spezielle Frequenzmuster für den Erstkontakt anzuheben. 

Wie genau muss sich eine Person die Anhebung des Frequenzmusters vorstellen? Wenn eine Person eine Information erfährt, kann sie davon überzeugt sein oder sie nimmt die Information nur entgegen. Die Person, die von der Information überzeugt ist, hat viele Frequenzmuster in ihrem Frequenzspektrum angepasst, weil eine Überzeugung sehr stark in einem Wesen wirkt. Hat die Person nur die Information entgegengenommen, werden kaum Änderungen in dem Frequenzspektrum zu sehen sein und diese Person wird die Information schnell wieder vergessen. Die Person, die von der Information überzeugt ist, wird sie nie vergessen. Wenn der Menschheit unvorbereitet verkündet würde, dass es intelligentes außerirdisches Leben gibt, würde sie die Information zwar entgegennehmen, aber es würde kaum zu einer Änderung in dem speziellen Frequenzmuster kommen. Wenn sie aber überzeugt wären, dann wäre das spezielle Frequenzmuster im Frequenzspektrum der irdischen Bevölkerung sichtbar, daher bedarf es Überzeugungskraft, damit dies passiert. Wenn viele Wesen auf der Erde dafür sorgen würden, dass viele Menschen überzeugt wären, dass es außerirdisches Leben gibt, dann würden diese Menschen automatisch die Frequenzmuster ihrer Mitmenschen anheben, die speziell für den Erstkontakt nötig sind. Es gibt eine kritische Masse an Menschen, die diese Überzeugung haben müssen, damit die Frequenzmuster der restlichen Menschen automatisch angepasst werden. Diese kritische Masse ist fast erreicht, denn viele Personen auf der Erde glauben nicht, dass die Menschheit allein im Universum ist. Viele der inkarnierten Engel und Teufel unterstützen diesen Prozess damit, indem sie dafür sorgen, dass viele Menschen diese Überzeugung erlangen. Der freie Wille der Menschen muss respektiert werden, aber als verkörperte Wesen haben die Teufel und Engel mehr Möglichkeiten, die Menschen zu überzeugen. 

Dass die reptoide Rasse völlig missverstanden wird, werden wir ein anderes Mal thematisieren. Wichtig für euch ist die Information, dass alles Erdenkliche schon seit langer Zeit unternommen wird, damit dieses spezielle Frequenzmuster für die gesamte Menschheit auf der Erde angehoben wird.

Zur Vertonung: VA0259

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner