A0246: Wie leben die Archonten? – Teil 1

Teile diesen Beitrag

Die Archonten sind Wesen, die in vielen Belangen den Menschen gleichen, damit meinen wir jedoch nicht das Aussehen, das den Menschen sehr fremd erscheint. Wir haben dem Schreibling versucht zu zeigen, wie diese Wesen aussehen und zurzeit verfügt er nicht mehr über seine vorherige Visualisierungsfähigkeit, sodass er sie nur kurz und schemenhaft wahrgenommen hat. Der Schreibling hat sofort an insektenartige Wesen gedacht, weil die Frontalansicht des Kopfes tatsächlich so aussieht. Sie sind schwarz in ihrer Farbe und wir sagen, wenn solch ein Wesen vor euch stehen würde, ihr würdet euch zu Tode fürchten. Das Wesen vor euch würde sich allerdings genauso zu Tode fürchten, wenn es euch erblicken würde. Ihr unterscheidet euch nicht darin. Ihr Körper ist nicht insektenartig und wir würden sagen, sie ähneln ein wenig einer Echse. Sie besitzen einen panzerartigen Schutz, der auf ihrer Brust und an den vorderen Beinen angebracht ist. Dieser Schutz wächst natürlich, er ist bei der Geburt aber noch nicht vorhanden. Echsen legen Eier, die Archonten legen auch Eier, aber sie werden anders befruchtet. Ein Archontenpärchen, das sich entschließt Nachwuchs zu erhalten, befruchtet das Ei mental und wir sagen voller Staunen, es ist ein wundervoller Akt der Zeugung, der vollzogen wird.

Sie leben nicht in Höhlen, aber auch nicht in Gebäuden, wie ihr sie kennt. Ihre Behausungen sind so angeordnet, dass vieles leicht erreicht werden kann. Nehmt an, ihr möchtet einkaufen, dann macht ihr euch auf den Weg zu einem Ort, an dem es die Ware gibt, die ihr benötigt. Die Archonten benötigen nicht sehr viel, daher gehen sie neben ihren Bau und sammeln alles Nötige vom Boden. Auch ihre Wälder, die den gesamten Planeten bewalden, haben alles, was sie benötigen. Die Archonten tragen keine Kleidung, aber gewisse Utensilien zeichnen einen Archonten aus. Sie erkennen untereinander an diesen Utensilien den Rang eines Archonten, weil die Gesellschaft sehr hierarchisch aufgebaut ist. Sie unterhalten sich genauso wie ihr Menschen und wir verraten auch, sie tratschen sogar genauso wie ihr. 

Archonten sind sehr um ihre Artgenossen besorgt, aber es gibt bestimmte Bereiche auf dem Planeten, die von unterschiedlichen Organisationen regiert werden. Als vor langer Zeit die Archonten die Technologie entwickelten, haben sich viele von ihnen auf einen Bereich spezialisiert, weil sie eigentlich alles in Gruppen bewerkstelligen. Somit war ein Bereich auf dem Planeten damit beschäftigt, Energiequellen nutzbar zu machen und andere Bereiche haben Geräte oder andere Technologien entwickelt. Zusammen sind sie in kurzer Zeit in ihrer technologischen Entwicklung weit vorangeschritten und wir sagen auch, viele Streitereien endeten in einem Krieg, der so viel Zerstörungskraft hatte, dass sich einige Organisationen zusammentun mussten, um dem Einhalt zu gebieten. Seitdem gibt es keine großen Kriege mehr, aber trotzdem noch viele Auseinandersetzungen, die mit euren lokalen Kriegen zu vergleichen sind. 

Die Archonten kennen Liebe genauso wie Hass und auch alle anderen Gefühle, die der Mensch kennt, sind ihnen bekannt. Sie haben keine Unterhaltungsindustrie, weil die einzige Unterhaltung ihre Familie ist, die sie hegen und pflegen und wenn es sein muss, opfern sie sich für die Familie. Sie haben etwas Ähnliches wie einen Monitor entwickelt, wobei sie keinen Bildschirm benötigen, um eine Information zu erfassen, denn ihre Sinne sind sehr ausgeprägt. Eine Information kann dreidimensional auf diesem sogenannten Monitor erfasst werden. Die Menschen haben durch ihre Augen eine andere Wahrnehmung und könnten davon nichts erkennen. Der Archont sieht einen Menschen anders, weil seine Sinnesorgane anders ausgelegt sind. Wir behaupten nun, im Vergleich zu einem Menschen können Archonten viel mehr wahrnehmen. 

Die Menschen werden niemals auf einen Archonten treffen, weil die Spezies auf einer anderen Existenzebene der Frequenzen existiert, was bedeutet, dass der Abstand der Frequenzbänder zueinander so groß ist, dass dies nicht geschehen kann. Mental können sich ihre Frequenzmuster im Frequenzspektrum treffen, aber das ist selten. Die Archonten wissen, dass es die menschliche Rasse gibt und sie haben ein Verständnis dafür, was das Frequenzspektrum ist, aber sie verstehen den Grund dafür nicht. Sie haben ihre Monde bereist und sie leben jetzt auch auf anderen Planeten, aber sie verstehen noch nicht den Zusammenhang der Existenzebenen. Diese Spezies lebt in einem bestimmten Frequenzband und diese Wesen haben ein Verständnis für ihr Frequenzband, aber sie verstehen nicht, warum es auch andere Frequenzbänder gibt und daher verstehen sie auch die geistige Welt nicht. 

Die Archonten meditieren, aber nicht, um mit der geistigen Welt in Kontakt zu treten, sondern um ihren Energiehaushalt in Ordnung zu halten. Sie wissen nicht, was der Schöpfer darstellt und sie wissen auch nicht, dass sie von einer Inkarnation bewohnt werden. Hier sind die Menschen weiter und das ist auch ein großer Unterschied. Wenn Menschen auf der Erde geboren werden, sind sie von einer Inkarnation bewohnt und jeder Mensch hat mindestens einen Meister an seiner Seite, der die Person dabei unterstützt, ihren Lebensplan zu erleben und so viel Wachstum wie möglich zu generieren. Dafür ist die Unterstützung eines geistigen Wesens notwendig, auch damit die Person auf ihrem Pfad bleibt. 

Die Menschen sind sehr brutal und jede Person ist sehr individuell, das ist bei den Archonten nicht der Fall. Die Archonten verfügen über kein Ego, sodass alles in der Familie geklärt und die Gesellschaft als Familie angesehen wird. Auf der Erde müssen die Menschen geführt werden, sonst würde keine Inkarnation inkarnieren, wenn nicht gewährleistet werden könnte, dass die Person auch das erlebt, was die Inkarnation gerne erleben möchte. Es ist noch nicht lange her, da benötigten die Menschen keinen Meister an ihrer Seite, weil die damaligen Menschen viel weiterentwickelt waren als heute. Dies war vor tausenden von Jahren, als es die ersten Hochkulturen gab und der Mensch spirituell sehr weit entwickelt war. Heute müsst ihr geführt werden und wir sagen auch: Ohne Führung der Menschen würde das Leben auf der Erde eine Katastrophe sein. Der Archont benötigt keine Führung und weil er keinen Meister an seiner Seite hat, hat dies und die Gesellschaftsform nie dazu geführt, dass die Archonten wissen, was die geistige Welt darstellt. Die Angst vor dem Tod kennen auch die Archonten, denn es ist immer tragisch, wenn ein geliebtes Wesen stirbt. Sie beerdigen die Toten nicht, sondern sie verbrennen die Toten feierlich. Der Tod ist alltäglich, weil Archonten nicht lange leben. Mit euch Menschen verglichen sterben alle Archonten im jungen Erwachsenenalter und vieles, was den Menschen ausmacht, wird von den Archonten geteilt. 

Sie haben Straßen, auf denen große Geräte umherfahren, aber sie haben keine Verwendung für ein Auto. Besitz ist ihnen fremd, aber sie sammeln Dinge, die als Andenken zu bewerten sind. Sie sprechen eine Sprache und sie lachen ungemein gerne. Wenn sich Archonten treffen, werden viele Witze erzählt und die Themenwahl der Witze und Unterhaltungen sind vergleichbar mit Situationen bei euch. Wenn Archonten streiten, prügeln sie sich, wobei gesagt werden kann, Archonten sind sehr stark und sie boxen und treten. Sie beißen nicht und sie haben auch keinen Stachel, mit dem sie zustechen können, aber männliche Archonten können bis zum Tode auf sich einprügeln, genauso wie ihr Menschen. 

Archonten haben ihr Sonnensystem mit Raumschiffen bereist. Sie haben Kontakt zu anderen Spezies, aber viele meiden die Archonten, weil sie so brutal erscheinen, genauso wie ihr Menschen. Wenn die Archonten auf einem Planeten gelandet waren, wurden die ansässigen Wesen dort von ihnen unterdrückt. Wir meinen auch, wenn ihr Menschen nicht von Spezies umgeben wäret, die euch technologisch absolut überlegen sind, würdet ihr es genauso wie die Archonten handhaben. Im nächsten Eintrag werden wir mehr über ihre Kultur erzählen und was gewöhnliche Archonten den ganzen Tag zu tun haben.

Zur Vertonung: VA0246

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner