A0229: Was ist während der Mondlandungen passiert?

Teile diesen Beitrag

Alle Mondlandungen haben tatsächlich stattgefunden und Neil Armstrong war der erste Mensch, der offiziell den Mondboden betreten hat. Vieles hat sich dort zugetragen, von dem ihr nichts wisst. Die Raumfahrtbehörde wusste, dass etwas auf dem Mond lebt, aber sie wussten nicht, wer oder was das ist und warum das so ist. Die Mondmissionen sollten darüber aufklären und wir meinen auch, die meisten der Astronauten waren eingeweiht, wobei niemand das umfängliche Wissen hatte, sondern immer nur so viel, wie es für die Mission gerade nötig war. Als Neil Armstrong seinen Fuß auf den Mondboden setzte, war es nicht der Moment, der auf den Bildern zu sehen war. Damit meinen wir: Viele der Bilder und Aufnahmen sind nicht authentisch, weil diese vorher schon produziert wurden. Die offiziellen Astronauten betraten wirklich den Mondboden, aber der historische Moment ist nicht echt und wurde eingespielt. 

Neil Armstrong war dort, ist als erster Astronaut offiziell aus dem Raumfahrzeug gestiegen und hat an dem historischen Tag den Mondboden betreten, nur die Aufnahmen sind zum Teil nicht authentisch. Denn sie waren nicht allein und den Verantwortlichen der Mission war vorher bewusst, dass dies eintreten könnte, sodass sie Alternativen vorgesehen hatten, die dann auch vereinzelt angewendet wurden. 

Als die Apollo-Crew landete, waren schon viele Schaulustige anwesend und beobachteten genau, was die Männer dort anstellten. Die Crew wollte eigentlich nicht dort landen, wo sie es taten, aber auch dort war viel zu entdecken. Vieles auf den Bildern ist nachbearbeitet worden, denn es gab tatsächlich einiges zu sehen. Wenn ihr euch die Bilder genauer anschauen würdet, könntet ihr Bereiche entdecken, die sich vom Rest des Bildes unterscheiden. Beispielsweise wurden die Artefakte retuschiert, damit sie nicht mehr zu erkennen sind. Wir meinen auch, dass der überwiegende Teil der Bilder nicht das zeigt, was zu sehen war. Nehmen wir die Bilder mit dem Raumfahrzeug. Auf keinem der Bilder ist der ganze Platz zu sehen und dort, wo ein Stück fehlt, wurde etwas verheimlicht. Wir meinen nicht, dass der gesamte Platz auf den Fotos nicht ersichtlich ist, sondern dass viele Bereiche in einer Art und Weise bearbeitet wurden, damit die tatsächlichen Strukturen und Geräte nicht zu entdecken sind. Wenn ihr die Bilder anschaut, werdet ihr an den Hängen der Mondberge Bereiche entdecken, die sich von der Umgebung ungewöhnlich abheben und nachträglich hinzugefügt wurden, um Außergewöhnliches zu verheimlichen. Viel Arbeit und Mühe wurde aufgebracht, die originalen Fotografien zu manipulieren, damit die Wahrheit darüber weiter verborgen werden konnte. 

Die Crew hatte alles aufgezeichnet und auch Artefakte mit zur Erde genommen. Damit meinen wir keine technischen Errungenschaften, sondern bearbeitetes Mondgestein. Viele dieser Steine haben Symbole, die zum größten Teil bisher nicht verstanden wurden. 

Die Astronauten bemerkten die fremden Wesen schon vor der Landung und wurden während der gesamten Mission von ihnen beobachtet. Die fremden Wesen waren nicht nur Bewohner des Mondes, denn auch viele außerirdische Spezies wollten dabei sein, wenn der erste Mensch offiziell einen anderen Himmelskörper betritt. Sie beobachteten die Mission, doch sie hätten nicht eingegriffen, wenn etwas passiert wäre. Was meinen wir damit? Wäre die Mission daran gescheitert, dass die Landung des Raumfahrzeugs fehlgeschlagen wäre, hätten die Wesen nicht eingegriffen. Wäre das Raumfahrzeug nicht dazu in der Lage gewesen, von der Mondoberfläche zu starten, hätten die Wesen ebenfalls nicht eingegriffen. Das hätte den Tod der Astronauten bedeutet, wäre aber in Kauf genommen worden, weil die Menschheit noch nicht so weit ist, dass sie offiziell als Zivilisation die Sterne bereisen kann. Daher wären diese ersten Versuche nicht von höherentwickelten Spezies beeinflusst worden. 

An den Hängen der Mondberge waren viele Ornamente und Zeichnungen zu erkennen. Auch Eingänge zu Basen waren dort zu sehen. Die Crew gelangte nicht in die Nähe der Basen, weil sie zu weit vom geplanten Zielort entfernt waren. Viele der folgenden Crews konnten zumindest zu diesen Eingängen gelangen, aber die intakten Basen wurden auch von ihnen nicht betreten. Auch hat es nie einen direkten Kontakt zur Mondbevölkerung gegeben, weil das von den Räten der Mondbevölkerung verboten worden war. Sie wollten nicht, dass es eine Nation gibt, die allein diesen Kontakt verwalten würde. Deswegen kann es nur einen Kontakt zwischen den Wesen vom Mond und der Erde geben, wenn euer Planet von einem Rat vertreten würde, dem die zahlreichen Rassen der Erde angehören. Deswegen hat es keinen offiziellen Kontakt gegeben. Die Astronauten sahen auch ohne direkten Kontakt vieles, was sie bis heute nicht richtig einordnen können, wobei sie immer wussten, dass es sich um einen bewohnten Himmelskörper handelt. Vieles sah die Crew, was auf eine Aktivität dieser Wesen hindeutete. Die großen Mondbasen, die gerne von euch beschrieben werden, sind aber nicht existent. 

Es gibt Strukturen auf der Oberfläche des Mondes, die aber keine riesigen Türme oder Städte sind, wie es oft von euch angenommen wird, sondern alles Unglaubliche spielt sich im Mond ab. Wir meinen auch sagen zu müssen, es ist viel fantastischer, als ihr es euch ausmalen könnt. Viele große Städte sind unter der Oberfläche des Mondes entstanden. Viele Wesen leben dort und wir sagen auch, ihnen fehlt es an nichts. Es sind keine kalten und dunklen Höhlen, wie ihr vielleicht vermuten würdet, sondern diese Städte sind hell, groß und mit einer Landschaft versehen, die ihresgleichen sucht. Der Schreibling mag es nicht, wenn wir so großartig von etwas reden, ohne konkrete Beweise zu liefern, aber wir können nur beschreiben, wie es dort aussieht im Verhältnis zu den gewöhnlichen Ortschaften, die ihr kennt und dann ist unsere Beschreibung wahrlich nicht übertrieben. Es gibt mehrere Rassen, die dort leben und arbeiten. Viele dieser Rassen sind friedlich und wir meinen auch, von ihnen geht keinerlei Gefahr aus. 

Der Mond gehört nicht einer Rasse, sondern jedem ist es erlaubt, dort zu sein, solange er sich an die allgemeinen Gepflogenheiten hält. Sollte eine Rasse dagegen verstoßen, können die anderen Rassen dafür sorgen, dass diese Rasse den Himmelskörper wieder verlassen muss. Dort, wo niemand ist, kann sich eine Rasse oder auch eine Gruppe niederlassen. Einige Plätze werden von Wesen bewohnt, die gerne unter sich bleiben wollen und das sollten alle Bewohner und Besucher beherzigen, sonst könnte ihr Vorgehen als aggressiv verstanden werden. 

Woran erkennt jemand, dass der Ort schon bewohnt ist? Nicht jede Spezies ist telepathisch veranlagt, sodass es eine andere Möglichkeit geben muss, damit eine Gruppe von außerirdischen Wesen einen Platz für sich beanspruchen kann. Es ist allgemein bekannt, dass jede Gruppe, die sich an einem Platz niederlässt, dort nicht nur eine bewohnte Basis erschafft, sondern die Umgebung der Basis so verändert, dass von Weitem schon zu erkennen ist, dass dieser Ort bewohnt ist. Das wird vielmals durch die Bearbeitung des Mondgesteins vollbracht. Damit meinen wir das Folgende: Lässt sich eine Gruppe in einem Mondkrater nieder, bauen sie ihre Basis immer unter die Mondoberfläche und am Zentralgebirge oder an den Hängen des Kraters werden Symbole oder Ornamente erschaffen, die die jeweilige Gruppe ausweisen. Viele Gruppen sind durch ihre Darstellungen weit bekannt geworden, sodass Wesen sofort wissen, wer dort lebt, auch wenn die Darstellungen nicht herkunftsspezifisch sind, sondern nur zeigen, dass dort kein freier Platz mehr ist. Der Mond gehört niemandem und doch allen. Wir sagen auch: Vieles was ihr von den ägyptischen Errungenschaften her kennt, könnt ihr in Bereichen auf dem Mond wiederfinden. Etliche Menschen waren schon inoffiziell auf dem Mond, aber das werden wir in den folgenden Teilen erzählen, bei denen wir auch die Entstehung des Mondes näher betrachten werden.

Zur Vertonung: VA0229

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner