A0119: Wohin geht die Seele, um eine Inkarnation auf die Erde zu entsenden?

Teile diesen Beitrag

Wir würden gerne damit anfangen zu erklären, wie eine Inkarnation auf die Erde kommt und in ein menschliches Wesen inkarniert. Die Seele hat den Inkarnationszyklus schon ausgearbeitet und die Inkarnationen dazu befähigt, das jeweilige Leben zu leben. Dabei kann die Inkarnation noch viele Änderungen vorschlagen oder das Leben ablehnen. In diesem Fall wird dann eine andere Inkarnation gebeten, das Leben zu leben. Wenn alle Inkarnationen feststehen und die Inkarnationen zugesagt haben, begibt sich die Seele an einen Ort, an dem sie die Möglichkeit hat, alle ihre Inkarnationen zu beobachten. Dieser Ort ist kein physischer Ort, weil die Seele als Geistwesen auch nicht physisch im Sinne eines leiblichen Körpers ist, sondern sie ist ein Bewusstseinsfeld gigantischen Ausmaßes, das aber nicht so groß ist wie ein Planet. Dieser Ort bietet die Möglichkeit, dass die Seele alle Inkarnationen gleichzeitig beobachten kann. Vieles, was dort passiert, ist den Menschen nicht verständlich und wir werden nicht weiter ins Detail gehen, um nun den Prozess des Inkarnierens weiter zu beschreiben. Wenn die Zeit gekommen ist, dass eine Inkarnation ein Leben vollziehen soll, kommt auch sie an einen bestimmten Ort, den wir gerne die Inkarnationshalle nennen wollen. An diesem Ort wird die Inkarnation in einen Behälter gelegt, in dem sie für die Zeit des Inkarnierens liegt. Sie liegt dort das ganze irdische Leben, wenn sie auf der Erde inkarnieren soll. Dieser Behälter ist so konstruiert, dass er von außen einsehbar ist, aber die Inkarnation nicht von innen heraussehen kann. Dieser Inkarnationskubus ist die Schnittstelle für die Inkarnationsenergie, die in ein leibliches Leben transferiert wird. Die erste Zeit ist das noch temporär, daher erwacht die Inkarnation des Öfteren aus diesem Zustand, aber nach einer gewissen Zeit wird der Kubus nicht mehr geöffnet, bis das Leben beendet wird. Die Inkarnation transferiert viel ihrer Energie in den leiblichen Körper, aber eine gewisse Menge verbleibt im Kubus, sodass die Inkarnation während ihres leiblichen Lebens immer noch auf diese Energiemenge zurückgreifen kann. Viel Energie wird für das Wachsen des leiblichen Körpers verwendet, aber Personen, die den Energiefluss trainieren, können auf die verbleibende Energiereserve zurückgreifen und sie verwenden, was immer sie damit auch tun möchten. Einige Personen haben große Energiereserven. Das hängt immer davon ab, was sie alles schon erlebt haben. Wenn viel passiert ist im Leben, bei dem die Person viel Energie aufbringen musste, sind die Energiereserven geringer als bei anderen Personen, die es nicht so schwer hatten. Es gibt Personen, die mehr Energiereserven haben als andere Personen. Nicht, dass sie ihre Reserveenergie nie benutzt hätten, sondern die Inkarnation brachte schon mehr Energie mit als die meisten anderen Inkarnationen. Viele Mitglieder bestimmter Fraktionen sind von beachtlicher Kraft durchflutet und wenn sie als Person inkarnieren, sind die Reserven kein wirkliches Thema mehr. Diese Personen zeichnen sich dadurch aus, dass sie nie aufgeben, egal wie schwierig eine Situation auch zu sein scheint. Sie stehen immer wieder auf, wenn sie Rückschläge erleiden. Sie können auf diese Energiereserve zurückgreifen, während andere Personen vorher aufgeben, da sie nicht mehr die Kraft haben, weiterzumachen. Ihr glaubt, dass dies ungerecht sei, aber lasst euch gesagt sein, diese Personen benötigen auch diese Energiereserve, weil ihr Leben aus lauter Rückschlägen besteht. Sie müssen überwiegend mehr leisten als alle anderen und wenn die Situation so betrachtet wird, ist es nicht mehr ungerecht. Lasst euch auch sagen, jeder, der irgendwann einmal in seinem Leben an einem Punkt angelangt ist, bei dem er nicht mehr weiß, wie es weitergehen soll, kann sich dann vorstellen, was diese Personen oftmals erleiden müssen. Aber kommen wir wieder zurück zu dem Prozess des Inkarnierens. Wenn die Inkarnation am Anfang ihres irdischen Lebens noch oft im Inkarnationskubus erwacht, hat sie oft das Gefühl, sie verliert sich und viele haben dann Angst, wieder in den leiblichen Körper zu wechseln. Aber nach einer gewissen Zeit wird die Inkarnation im Kubus verbleiben. Dann wird sie vollends in den leiblichen Körper wechseln und erst nach dem Tod wieder aus dem Kubus steigen. Die Inkarnation im Kubus ist nicht körperlich, aber auch nicht vollkommen geistig, wir würden sagen, sie hat einen Zustand dazwischen angenommen und wird für die Zeit des irdischen Lebens diesen Zustand behalten. Wenn das Leben vorüber ist, steht die Person vor dem sogenannten Lichttunnel. Dieser Zustand, den die Person dann innehat, ist sehr fragil. Wenn die Person inkarniert, weiß sie, was sie erwartet und dieser Zustandswechsel von der Inkarnation zur Person ist nicht schwer einzunehmen. Wenn die Person aber wieder zu einer Inkarnation wechselt, weiß die Person meistens nichts davon, dass sie eigentlich eine Inkarnation ist. Dieser Moment beinhaltet oftmals viel Überredungskunst, um die Person wieder in den Kubus zu befördern. Das ist eigentlich alles, was dort passiert. Die Person wird wieder zur Inkarnation und erwacht mit ihrem alten Bewusstsein, jedoch beinhaltet es jetzt all das, was die Inkarnation als Person erlebt hat. Die Person ist nicht verschwunden, weil die Person eigentlich auch die Inkarnation beinhaltet. Wenn die Inkarnation inkarniert, wird sie nicht zu etwas, was sie vorher nicht war, sondern sie nimmt viele Attribute, die die Inkarnation ausmacht, mit in das Leben der Person. Deswegen verschwindet die Person nach dem Ableben auch nicht in der Inkarnation, weil sie zu einem großen Anteil diese Inkarnation repräsentiert. Daher habt keine Angst zu verschwinden, ihr werdet eher erwachen, als verschwinden. Dieser Prozess wird unter anderem immer wieder von uns erklärt, sodass alle Anwesenden eines Tages verstehen werden, was das Leben und der sogenannte Tod eigentlich sind. Wir freuen uns darauf, euch diese Informationen zukommen zu lassen, weil doch die meisten Menschen einfach nichts von diesen Dingen wissen. Habt acht, was wir noch erzählen werden, viele Dinge werden euch die Stirn zum Runzeln bringen, aber das Wissen darum wird auch eine große Erleichterung für euer Leben sein.

Zur Vertonung: VA0119

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner