B049: Was geschah, als der Aufstand dafür sorgte, dass die Anunnaki die Erde verließen? – Teil 13

Teile diesen Beitrag

Die Anklage konnte viele triftige Beweise vorlegen, die das wahre Handeln der Anunnaki offenbarten. Zum einen konnte eindeutig nachgewiesen werden, dass die Anunnaki Massenvernichtungswaffen gegen die heimische Bevölkerung einsetzten und zum anderen konnten die Indizien darlegen, wie die Anunnaki über mehrere Jahrzehnte versuchten, unter dem Mittelmeer ein gewaltiges Energiepotenzial anzureichern. Dieses Energiepotenzial sollte dann in Folge von Energieimpulsen explosionsartig aus dem Erdmantel freigesetzt werden. Damit sollte der irdischen Menschheit schwerer Schaden zugefügt werden und das nur, weil die Anunnaki nicht hinnehmen wollten, dass eine ihrer geförderten Gruppen auf der Erde selbstständig ihre Geschicke leiten wollte. All das musste dem anunnakischen Wesen Enki bewusst gewesen sein, sodass er als Oberbefehlshaber auch die Verantwortung dafür zu tragen hat. Dass Enki den großen Schaden auf der Erde zu verantworten hat, war allen Anwesenden klar, aber wie sie mit so einer Situation umgehen sollten, war doch recht unterschiedlich zu bewerten. Die Verteidigung würde es bei einer Verwarnung belassen; die Anklage hätte am liebsten Enki und seine Entourage hinter Gittern gesehen und Enki wollte dafür gefeiert werden. Deswegen legte das Tribunal seine Anklagepunkte und das abschließende Ergebnis offen, um das weitere Vorgehen dem solaren Rat zu überlassen, weil das Tribunal nur feststellen sollte, was genau vorgefallen ist und was die weiteren Konsequenzen daraus sind. Die Anunnaki warteten nun gespannt darauf, was der solare Rat des irdischen Sternsystems verkünden wird, weil daraufhin die Anunnaki ihre Gegenaktionen starten würden. Egal, was der solare Rat auch beschließen würde, die Anunnaki würden mehr oder weniger sanktioniert werden, weil niemand im bekannten Universum der anunnakischen Verteidigung glaubte, nicht einmal die Anunnaki selbst. Deswegen war jedem Anunnaki bewusst, dass sie Konsequenzen aus Enki’s Handeln davontragen werden und kein Anunnaki wollte das einfach so hinnehmen. Der solare Rat benötigte einige Zeit, bis die Sanktionen der Anunnaki feststanden und in all dieser Zeit war Enki’s Entourage im Orbit des Mars zugegen. Was hat Enki all die Zeit, in der er die Untergrundstadt nicht verließ, gemacht, fragen wir? Er hat sich in der Natur der Untergrundstadt aufgehalten und diese Augenblicke sehr genossen. Dort war er zwar nicht allein, aber die Abgeschiedenheit brachte mit, dass er seinen üblichen Verpflichtungen nicht nachkommen musste. Es muss auch ehrlicherweise berichtet werden, dass Enki in dieser Zeit ein anderer Anunnaki war als davor oder danach, weil er jetzt Zeit hatte, sein Handeln zu reflektieren. Einige Einsichten führten auch dazu, dass er heute in einigen Bereichen anders handelt als zuvor. Da Enki aber ein einflussreicher und stolzer Anunnaki ist, waren diese Einsichten eher marginal und änderten seine Meinungen gegenüber wichtigen Themen nicht. Trotzdem ermöglichte die Zeit auf dem Mars eine Änderung in Enki’s Verhalten, auch wenn wir mitteilen müssen, dass er den irdischen Menschen gegenüber nie nachsichtig sein darf und kann.

Wir würden noch etwas zu der gigantischen Untergrundpyramide des solaren Rates erzählen, damit ihr den Anblick und die Funktionsweise dieser Pyramide verstehen könnt. Der Außenbereich sieht wirklich wie eine klassische Pyramide aus, auch wenn die Fassade nicht aus Stein besteht. Ein so gewaltiges Bauwerk wird aus einem Material gefertigt, das ihr zurzeit noch nicht kennt. Nach dem Vollziehen des offiziellen Erstkontaktes mit einer intelligenten, außerirdischen Spezies werdet ihr die Materialwissenschaften auf ein neues Niveau befördern, weil ihr an Metamaterialien forschen werdet, die unglaubliche Eigenschaften aufweisen werden. Bauwerke, die diese Größe erreichen, können kaum durch eure heutigen Materialien oder Baukonstruktionen bewerkstelligt werden, sodass Metamaterialien nicht nur bei den Raumschiffen Einzug gehalten haben, sondern überall im Leben der fortschrittlichen Wesen. Metamaterialien sind viel einfacher herzustellen, als ihr heute annehmt, sodass fortschrittliche Zivilisationen viele Möglichkeiten haben, diese Metamaterialien zu verwenden. Die Untergrundpyramide ist an der Außenfläche nicht ganz glatt, wie ihr vielleicht annehmt und sie glänzt auch nicht wie ein Spiegel. Wenn ihr aber ihre Ausmaße in Relation zur Untergrundstadt wahrnehmen könntet, würde sie spiegelglatt wirken. Die Spitze der Pyramide hat weder eine besondere Form, noch besteht sie aus einem anderen Material. Um die Pyramide herum sind die Wohnkomplexe angesiedelt, aber es handelt sich immer nur um wenige Stockwerke hohe Gebäude, die nur zum Schlafen und Feiern aufgesucht werden, weil wirklich alles im Bereich der Pyramide erledigt wird. In dieser Untergrundstadt leben nur Wesen, die etwas mit dem solaren Rat zu tun haben. Es gibt einen Haupteingang und der Weg dorthin ist wie eine prächtige Allee ausgestattet. Oft werden dort Gäste empfangen, die etwas mit dem solaren Rat zu diskutieren haben. Alle Wesen, die in der Pyramide arbeiten, können viele Nebeneingänge verwenden. Es gibt keine Hauptarbeitszeit, sondern alle Wesen arbeiten dann, wenn sie davon ausgehen, dass ihre Anwesenheit benötigt wird. Viele Wesen müssen darauf achten, dass in der Pyramide alles mit rechten Dingen zugeht, sodass es eine Art Schutzpolizei gibt, die vielfältigen Aufgaben nachgeht. Für alles ist gesorgt, sodass es in der Pyramide viele Bereiche gibt, die ihr mit großen Parks vergleichen würdet. Die Pyramide besteht aus vielen Ebenen, die miteinander verbunden sind. Weder werden dafür Treppen verwendet noch Tore, die in andere Bereiche führen, sondern es gibt tatsächlich Fahrstühle, die aber anders arbeiten, als eure Technik es heute erlaubt. Stellt euch einen Raum vor, in den ihr hineingehen könnt und wenn die Tür sich hinter euch schließt, seid ihr in einem völlig anderen Raum. Nehmen wir an, ihr betretet einen Raum, der wie eure heutigen Lastenaufzüge zu deuten ist. Wenn ihr hinein schreitet, dann werdet ihr um euch herum in wenigen Metern entfernt die Wände wahrnehmen. Ihr könntet solch eine Wand nicht anfassen, weil sie nur simuliert ist, aber ihr wisst ungefähr, wo der Raum grenzen soll. Schließt sich hinter euch die Tür, verschwinden die simulierten Raumgrenzen und ihr befindet euch an einem anderen physischen Ort in der Pyramide. Wie ist das möglich, fragen wir? Stellt euch vor, dass ihr auf der untersten Ebene der Pyramide seid und ihr wollt auf die Ebene gelangen, die die höchste Ebene unter der Spitze der Pyramide darstellt. Ihr werdet im Eingangsbereich viele Wesen vorfinden und alle werden zielstrebig auf einen der angrenzenden Räume im Eingangsbereich zusteuern. Woher diese Wesen wissen, welchen Raum sie ansteuern müssen, sagt ihnen ihre Intuition, weil die Pyramide wie ein großes Bewusstsein agiert, das mit jedem Wesen in der Pyramide verbunden ist. Ein Wesen, das die höchste Ebene in der Pyramide aufsuchen möchte, wird intuitiv von der Pyramide in der Pyramide geleitet, sodass das Wesen, egal wo es sich auch befindet, intuitiv den schnellsten Weg auf diese obere Ebene finden wird. Alle Raumkreuzer funktionieren so, wobei es bei euch in Kreisen der scheinbar Wissenden ein großes Missverständnis darüber gibt, da ihr davon ausgeht, dass diese Raumschiffe leben. Das ist aber in den meisten Fällen nicht der Fall, sondern wir erzählten euch schon, was ein Kristallbewusstsein ausmacht und diese scheinbar lebenden Bewusstseine in den Raumschiffen und Gebäuden haben so ein kristallähnliches Bewusstsein, das aber keine Lebensform darstellt. Aber diese Bewusstseine sind sehr viel imstande zu tun. Die Wesen werden automatisch von ihrer Intuition dorthin geleitet, wo sie hin möchten, daher benötigt ein solches Gebäude auch keine Hinweisschilder. Der Raum, der wie ein fortschrittlicher Fahrstuhl wirkt, funktioniert folgenderweise: Der Raum ist mit allen Ebenen verbunden. Ein Raum besteht in eurem dreidimensionalen Universum aus Atomen, die ihn von einem größeren Raum abgrenzen. Die Atome im Raum könnten theoretisch auch andere Raumkoordinaten erhalten. Das Energiefeld eines Objektes beschreibt jedes Atom in dem Objekt, sodass durch einen starken Gedankenblitz alle Atome eines Objektes simultan auch andere Raumkoordinaten erhalten können. Das, was wir gerade erklären, hat nur entfernt etwas mit eurer Teleportation zu tun, weil eure Wissenschaftler zurzeit bei einer Teleportation das Atom an der jetzigen Raumkoordinate löscht, um ein identisches Atom an einer anderen Raumkoordinate entstehen zu lassen. Fortschrittliche Fahrstühle werden die Objekte im Raum neu kodieren, und zwar nur die Raumkoordinaten des Objektes. Das benötigt viel Energie, die die fortschrittlichen Zivilisationen haben, sodass sie im Energiefeld eines Objektes einfach die Raumkoordinaten anders setzten und voilà, seid ihr an einem anderen Ort. Dieses Vorgehen hat sich bewährt und wird überall im Universum verwendet. Je weiter ihr dadurch reist, desto höher ist der Energieverbrauch dabei. Ihr werdet aber noch lange Zeit benötigen, bevor ihr diese Technologie verwenden könnt, weil es dabei auch viele Fallstricke gibt, die ihr zuerst auskundschaften müsst. Der nächste und letzte Teil dieser Reihe schließt auch das Kapitel der Anunnaki. Ihr wisst jetzt schon mehr über die Anunnaki, als ihr anderswo erfahren könntet. Der solare Rat war sich bewusst, dass Enki seine Bemühungen, die irdische Menschheit auszulöschen, nie aufgeben wird. Der solare Rat musste aber auch seine eigenen Regeln befolgen, sodass die Anunnaki Konsequenzen davontrugen. Die irdische Menschheit ist aber durch diese verhängten Konsequenzen nicht ewig vor Enki und den Anunnaki geschützt, sodass euer Welpenschutz mit dem offiziellen Erstkontakt aufgehoben wird. Ihr werdet von vielen außerirdischen Rassen und Spezies vor den Anunnaki gewarnt, sodass ihr euch auf ihre Ankunft vorbereiten müsst, um nicht in ihre Fallen zu tappen. Ihr seid bis zu ihrer Ankunft als menschliche Rasse gereift und unsere Ausführungen zu den Anunnaki werden die irdische Menschheit darauf vorbereiten, sodass niemand in der Zukunft sagen wird, dass sie davon nichts wussten.

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner