B036: Was geschah, als die Anunnaki auf der Erde eintrafen? – Teil 20

Teile diesen Beitrag

Enki ist ein einflussreicher Stratege, Kriegsplaner und jetzt auch Goldförderer, weil er, auch wenn er von der Erde vertrieben wurde, viel Gold bis heute fördern konnte. Da sein Vorgehen gegen die Erdbevölkerung vor ungefähr 11.400 Jahren dafür sorgte, dass die Anunnaki die irdischen Menschen nicht mehr so unterstützen durften, wie sie es sonst gerne unternahmen, erhielt Enki andere Planeten, auf denen er als Obergott walten konnte. Auf diesen Planeten herrscht er nun, um das dortige Gold von der heimischen Bevölkerung abbauen zu lassen. Als Enki aber von der Erde verjagt wurde, schwor er sich, dass die irdische Menschheit für diesen Frevel teuer bezahlen wird und diesen Plan verfolgt Enki seit er sich auf der Erde nicht mehr sehen lassen darf. Die folgende Reihe wird die Geschehnisse des letzten Aufstands der irdischen Menschen detailreich wiedergeben. Dieser Eintrag jedoch, soll die perfiden Pläne von Enki aufdecken, die er sich ausgedacht hat, um aus dem Konflikt mit den irdischen Menschen aus der Sicht der Anunnaki nach fast 12.000 Jahren als Sieger herauszugehen. Zwölftausend Jahre sind für einen Anunnaki keine ewige Zeitspanne, so wie es den Menschen der Erde vorkommt, sodass Enki davon ausgeht, dass die Anunnaki nach dem offiziellen Erstkontakt freudestrahlend von den irdischen Menschen empfangen werden. Dann erst darf der Obergott Enki mit seinem getreuen Gefolge wieder die Erde besuchen. Seth wurde damals dazu verdammt, dort wieder Gesellschaftsformen zu errichten, wo Enki durch die Sintflut dafür sorgte, dass die Hochkulturen zerstört wurden. Seth etablierte in den neuen Gesellschaftsformen neue und bestehende Götterkulte, sodass Enki eines Tages als ihr Obergott zurückkehren kann. Vor mehr als viertausend Jahren durfte Seth dann mit seinem Gefolge die Erde verlassen und seit dieser Zeit beäugt Enki die Entwicklung der Erde sehr genau. Die Anunnaki haben viele Spionagemöglichkeiten, aber am einfachsten ist es, auf den astralen Ebenen nach dem Rechten zu sehen und darin sind die Anunnaki Meister ihrer Klasse. Bevor die Anunnaki auf einem Planeten als die lang verschollenen Götter heimkehren, werden sie vorher schon auf den astralen Ebenen des Planeten ihr Unwesen treiben, damit die heimische Menschenrasse sofort davon ausgeht, dass die Anunnaki ihre heimischen Götter sind. Wir haben schon oft in unseren Einträgen die astralen Ebenen der Erde beschrieben und wir erzählten euch, dass die Wesen auf den Planeten durch ihre alltäglichen Gedanken feinstoffliche Formen auf den astralen Ebenen formen. Diese Formen werden gewöhnlich nach einiger Zeit schnell verschwinden. Wenn aber zum Beispiel heute ein globaler Konflikt auf der Erde herrscht, werden eure gleichgeschalteten Medien ein Gesamtbild des Konflikts liefern, das viele Menschen konsumieren. Und da ihre Gedanken zu diesem Konflikt Formen auf der astralen Ebene formen, werden alle Nicht-Konsumenten der Medien eines Tages diese Formen auf den irdisch-astralen Ebenen unbewusst wahrnehmen. Wenn sie dann mit dem Thema des Konflikts belästigt werden, nehmen sie automatisch die Formen als das wahr, was die Massenmedien euch eintrichtern wollen. Ihr benötigt dann keine schlüssigen Beweise mehr, um zu wissen, wer der eigentliche Feind ist. Denn die gleichgeschalteten Medien bringen die Konsumenten der Medien fast gleichzeitig dazu, ein und dieselbe Form auf den irdisch-astralen Ebenen zu formen, die die Meinung zu diesem Konflikt widerspiegeln soll. Alle Unbeteiligten geraten unbewusst mit diesen Formen auf den irdisch-astralen Ebenen in Kontakt und übernehmen fast schon ungefragt die Meinung der gleichgeschalteten Medien. Die Anunnaki sind dazu in der Lage, Formen auf den irdisch-astralen Ebenen zu erschaffen, die ihre Meinung zu bestimmten Themen widerspiegeln. Die irdischen Menschen werden unbewusst ständig mit diesen starken Formen in Kontakt treten. So wird über eine lange Zeit hinterrücks eine Meinung zu einem Thema in das Bewusstsein der irdischen Menschen implementiert, von dem die Menschen zuerst keinen blassen Schimmer haben. Wenn dann die Anunnaki auf der Erde erscheinen, wurde im Menschheitsgedächtnis der Erde viel Falsches eingespielt, was wir euch nun vorstellen werden.

  1. Anunnaki sind gut und weil sie wie Menschen aussehen, werden sie auch wie Menschen handeln. Achtung! Diese Täuschung wirkt sehr stark und wir meinen auch, dass das ihre beste Täuschung von allen ist. Die Anunnaki sind keine Menschen, sie weisen zwar menschliche Züge auf, aber sie werden sehr unmenschlich handeln.
  2. Anunnaki werden der Menschheit ein großes Geschenk machen, weil die Langlebigkeit etwas ist, das die Anunnaki exportieren können. Wenn die Anunnaki den irdischen Menschen anbieten, dass sie selbst und besonders der Nachwuchs sehr lange leben können, dann ist das die Vergeltung, auf die Enki es abgesehen hat. Entweder schenkt er euch das Wissen darüber oder die Anunnaki werden gegen Gefälligkeiten dafür sorgen, dass immer mehr Bevölkerungsbereiche von der Langlebigkeit profitieren können. Beides wird eines Tages dazu führen, dass das Leben auf der Erde einen Wandel erlebt, der darin mündet, dass die irdischen Menschen eines Tages nicht mehr von Inkarnationen bewohnt werden. Dieser Wandel kommt sehr schleichend, aber wenn er erst da ist, ist es für euch praktisch schon zu spät. Die Anunnaki werden einen dieser Wege wählen und wir hoffen, dass ihr keinen davon in Betracht ziehen werdet. Viele außerirdische Kulturen werden euch davor warnen, sodass ihr genau hinhören müsst, was sie euch erklären wollen.
  3. Ihr habt nicht mehr viel Gold auf der Erde in Relation zu der Menge, die die Anunnaki schon von euch geraubt haben. Ihr solltet aber unter keinen Umständen das restliche Gold der Erde bei Tauschgeschäften jeglicher Art mit den Anunnaki eintauschen, weil Gold so unsagbar kostbar ist, dass ihr nur übers Ohr gehauen werden könnt. Behaltet alles auf der Erde und wenn eure Materialwissenschaftler eines Tages so weit sind, können sie die gigantischen Energiemengen, die schon ein einziges Goldatom liefern kann, hervorragend gebrauchen.

Die Anunnaki werden euch Honig um den Bart schmieren, weil sie die Meister ihres Fachs sind. Seit Millionen von Jahren tun sie nur das, was sie ihrer Meinung nach mit primitiven Kreaturen machen dürfen: Sie nutzen die Gutgläubigkeit der Menschen maßlos aus und daran wird sich so schnell nichts mehr ändern. Enki und die restlichen Anunnaki hegen besonders gegen die irdischen Menschen einen gewaltigen Groll, weil die irdischen Menschen dafür verantwortlich waren, dass die Anunnaki ihre glorreiche Reputation vor fast 12.000 Jahren im Großteil des Universums verloren haben. Da die gleichen Anunnaki, die für den Aufstand auf der Erde verantwortlich waren, nach nun fast 12.000 Jahren immer noch nicht über diese Niederlage hinwegschauen können, sollte euch so langsam dämmern, mit was für Geschöpfen ihr es zu tun haben werdet. Diese Anunnaki werden lange nach dem offiziellen Erstkontakt mit euch ein pompöses Wiedersehen zelebrieren wollen. Sie haben diese Geschenke, die jedes Lebewesen gerne sein Eigen nennen würde, aber beachtet die Folgen, weil ihr dann zu einer Gesellschaft verkommt, die sich nicht mehr weiterentwickeln kann. Wenn ihr dann lange lebt, ohne dass sich in diesen Tausenden Jahren etwas Neues ergibt, wo liegt dann der Sinn des Lebens? Bei den Anunnaki liegt der Sinn des Lebens darin, hoch angesehen zu werden, koste es, was es wolle und genau zu so einer Gesellschaft würde die irdische Menschenrasse auch verkommen. Als die Ur-Anunnaki noch auf der Heimatwelt lebten, hatten sie nicht diese Langlebigkeit. Als die Gesellschaft mit ihren Individuen genau darauf zusteuerte, weil die genetischen Modifikationen bei den Ur-Anunnaki immer weitreichender vorangetrieben wurden, haben sich die Traditionalisten der Ur-Anunnaki dieser Veränderung verweigert. Daraufhin sind viele Ur-Anunnaki von ihrer Heimatwelt geflohen, um andernorts ihre traditionelle Lebensweise fortzuführen. Eine Kolonie der Ur-Anunnaki landete vor Millionen von Jahren auf der Erde und sie gründeten die Kultur der Lemurianer auf dem später versunkenen Kontinent Lemurien. Wir haben in Einträgen auf dem Parallelblog des Schreiblings viel darüber offenbart – wie es dazu kam, dass die Lemurianer auf der Erde landeten und was dann alles mit dieser Menschenrasse geschah. Heute leben die Neu-Lemurianer als ihre Nachkommen in über siebzig Kilometern Tiefe in der Erde in großen Stadtstaaten, die alle miteinander verbunden sind. Auch die Neu-Lemurianer werden sich gesellschaftlich nur sehr langsam weiterentwickeln, weil der Einfluss der energetischen Hemisphären in diesen Stadtstaaten vieles verhindert, was für die Menschen der Oberfläche ganz natürlich erscheint. Keine Spezies sollte an ihrer Blaupause Änderungen vornehmen, weil die Blaupause Evolutionsstufen bereitstellt, die eure Nachfahren ohnehin immer langlebiger machen. Wenn ihr aber die Blaupause ändert, stoppt auch der evolutionäre Prozess der Nachkommen, sodass ihr einen scheinbaren Vorteil dagegen eintauscht, diesen Vorteil und noch viel mehr auf ganz natürliche Weise zu erhalten. Die meisten Lebensformen können nicht das Lebensalter eines Anunnaki erreichen, aber mal ganz ehrlich, wer will 100.000 Jahre alt werden, ohne sich selbst weiterentwickeln zu wollen? Denkt darüber nach, weil ihr eines Tages vor die Wahl gestellt werdet.

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner