A0503: Was macht Kristalle so interessant?

Teile diesen Beitrag

Frage: Wie ist das innere Gefüge in einem Kristall aufgebaut?
Ein Kristall wächst in seine Form. Eiskristalle breiten sich zirkulär aus, wobei die Kristallformen eines herkömmlichen Kristalls ähnlich aussehen, aber gänzlich anders wachsen. Der Eiskristall wächst in die Breite und der herkömmliche Kristall wächst in die Höhe. Wächst ein Kristall in die Höhe, wird der physische Aufbau ein anderer sein, als wenn er nur in die Breite wachsen würde. Der innere Aufbau eines Kristalls ist also davon abhängig, welche Hauptrichtung der junge Kristall wählt, wenn er wächst. Unter bestimmten Umständen kann ein zirkular wachsender Kristall auch in die Höhe wachsen, aber dies tritt selten auf und kommt bei euch auf natürliche Weise kaum vor. Wird ein Kristall unter einem Mikroskop betrachtet, fallen oktaederförmige Röhren auf, die die Wachsrichtung anzeigen. Jede dieser Röhren weist den Ursprung eines Kristalls aus, sodass eine solche Röhre verwendet werden kann, um einen neuen Kristall zu züchten. Euch ist dieser natürliche Prozess schon gut bekannt und wir wollen noch nichts weiter hinzufügen, weil wir nun den mentalen Aspekt eines Kristalls beleuchten wollen.

Verbindet ihr euch mit einem Kristall, ohne ihn vorher programmiert zu haben, ist die innere Struktur rein und wir meinen auch, sie entspricht dem natürlichen Aussehen eines Kristalls. Was meinen wir damit? Wenn ihr euch verbindet und den Zugang zu dem Kristall sucht, dann werdet ihr immer einen Zugang finden und das liegt daran, dass euer Bewusstsein weiß, wie der innere Aufbau von Kristallen gestaltet ist. Denkt ihr jetzt darüber nach, was wir damit meinen, denkt ihr mit einem Anteil eures Gesamtbewusstseins darüber nach. Der restliche Anteil eures Bewusstseins erledigt viele Aufgaben, die ihr bewusst niemals mitbekommen würdet und wenn ihr euch mit einem Anteil eures Bewusstseins bewusst mit dem Kristall verbindet, wird der restliche Anteil eures Gesamtbewusstseins auch dieser Verbindung beiwohnen. Da ihr es aber nicht bewusst erlebt, wird er im Hintergrund viele Dinge verrichten, um euch den Zugang zu dem Kristall zu verschaffen. Ist der Kristall bisher nicht programmiert, dann ist der mentale Aufbau des Kristalls so zu deuten wie eine Röhre beim Kristallwachstum. Der Schreibling versteht uns nicht, sodass wir dies nun vertiefen müssen.

Verbindet ihr euch mit einem Kristall, befindet ihr euch auf einer astralen Ebene. Ihr seid eigentlich nicht auf der Meditationsbühne zugegen, aber oft werden die Meister von euch dafür sorgen, dass ihr am Anfang eurer Bemühungen das sogenannte Visualisieren übt und das geht besonders gut auf der Meditationsbühne. Habt ihr einen nicht programmierten Kristall und verbindet euch, wird das restliche Bewusstsein von euch, das nicht mit eurer Persönlichkeit gekoppelt ist, das Bild des Kristalls auf der astralen Ebene für euch sichtbar machen. Alles sind Informationen und daher universelle Energien, die jedes Bewusstsein dekodieren kann, sodass jedes Bewusstsein genau das Gleiche auf einer astralen Ebene wahrnimmt. Ihr seid das Persönlichkeitsbewusstsein im Gesamtbewusstsein und könnt auf einer astralen Ebene vieles erleben, aber eure Aufnahmemöglichkeiten sind begrenzt, sodass ihr nicht die gesamte Informationsflut aufnehmen könnt. Deswegen wird das restliche Bewusstsein anfangen, das Bild des Kristalls auf der astralen Ebene zu formen, damit das Persönlichkeitsbewusstsein diese reduzierte Information auch verarbeiten kann. Ein nicht programmierter Kristall ist auf der astralen Ebene so anzusehen wie die oktaederförmigen Röhren des physischen Kristalls. Betrachtet ihr auf der astralen Ebene dieses Bild näher, werden euch Dinge auffallen, die wir erst später beschreiben können. Das restliche Bewusstsein wird dafür sorgen, dass ihr den Kristall so wahrnehmt, wie es für euch stimmig ist und diese Form kann sich immerzu ändern, je nach Entwicklungsstand oder Gefühlslage einer Person.

Was macht einen Kristall noch aus, was wir euch bisher nicht erzählt haben? Der Kristall besitzt ein Bewusstsein. Dieses Bewusstsein ist aber nicht so ausgereift, wie es wäre, wenn der Kristall programmiert ist. Nehmt ihr Kontakt zu diesem Kristall auf, wird der nicht programmierte Kristall sehr rudimentär auf eure Bemühungen reagieren. Wäre der Kristall programmiert, würde er sehr vielfältig auf eure Bemühungen reagieren. Kommuniziert ihr mit einem Kristall auf einer astralen Ebene, ist es oft so, dass geistige Wesen um euch herum dafür sorgen werden, dass ihr auch aus diesem Kommunikationsversuch einen Nutzen erfahrt. Deswegen werden diese Gespräche nicht immer mit dem Bewusstsein im Kristall geführt, sondern wie so oft sind es geistige Wesen, die euch schulen oder lehren, weil ihr niemals – wir betonen unsere Behauptung jetzt energisch – unbeobachtet auf einer astralen Ebene zugegen seid, sondern auf sehr vielfältige Art und Weise beobachtet und geführt werdet. Wie euch der Kristall präsentiert wird, ist immer davon abhängig, was die geistigen Wesen euch schulen wollen.

Jede Meditation, jeder Traum und jede Astralreise von euch werden für Schulungszwecke durchgeführt und das nicht, weil ihr es wollt, sondern weil ihr es sollt. Würdet ihr nicht auf solch vielfältige Art und Weise geschult werden, würdet ihr auch nicht so schnell menschlicher werden, denn das ist das allgemeine Ziel dieser Schulungen und ein Kristall ist prädestiniert dafür. Bereitet ihr einen Kristall vor und die Meister von euch nehmen eine Kopie eures Bewusstseins und formen in diesem Kristall damit die mentale Struktur neu, werden sie nicht nur den Flur oder die Halle mit Türen ausstatten, sondern sie werden viele Übungsräume erstellen, die ihr zu gegebener Zeit entdecken werdet und die euch dabei helfen sollen, immer menschlicher zu werden. Kristalle bilden dabei einen evolutionären Sprung für das Bewusstsein eines Menschen, weil die Schulungsmöglichkeiten fast grenzenlos erscheinen.

Frage: Was ist Shungit für eine Kristallart?
Shungit hat eine spezielle Aufgabe übernommen, weil Shungit allerlei ermöglicht. Shungit ist wie ein Schwamm für Energien anzusehen und überall, wo Energiemengen frei erhältlich sind, sammelt Shungit diese Energiepotenziale. Wir sagen eindrücklich, Shungit sammelt keine negativen oder bösen Energien, sondern Shungit sammelt alle Energien, die er aufnehmen kann. Hat der Shungit eine Energiemenge gespeichert, wird er diese Energiemenge auch wieder abgeben müssen, weil Shungit wie ein elektrischer Kondensator zu betrachten ist und wenn die Kapazität den Grenzwert erreicht, wird die Energiemenge freigelassen. So werden Energieströme kurzfristig gespeichert und wenn mehrere Shungit-Kristalle beieinander liegen, können diese Kristalle Stoßwellen auffangen und sie wieder abgeben. Die Kristalle werden sich untereinander synchronisieren, sodass ein Berg Shungit von allen Seiten her mit Energiesalven beaufschlagt werden kann, die der Berg in allen Kristallen speichert, um sie mit einer einzigen Stoßwelle abzugeben, egal in welcher Frequenz und von welcher Seite der Berg beaufschlagt wurde. Diese Kristalle sind dort zu finden, wo große Energiefluktuationen auf eurem Planeten herrschen und sie speichern die Energie temporär, um sie dann als Gesamtimpuls zu entlassen.

Frage: Ist Orgonit ein Mineral?
Nein, als Orgonit werden Zusammenschlüsse von Materialien bezeichnet, die Energiearten harmonisieren sollen. Die Orgonenergie ist ein harmonisierter Energiestrom, der überall auf der Erde und im Kosmos vorkommen kann. Orgonenergie ist ein Zusammenschluss von Energien, die sich sozusagen untereinander harmonisieren können. Habt ihr Bereiche auf der Erde, die von starken Beben heimgesucht werden, befinden sich in diesem Bereich oft große Vorkommen an Mineralien, die zusammen hervorragend harmonieren. Reißt eine Erdspalte auf, weil unter diesem Bereich große Vorkommen eures flüssigen Erdmantels langsam ihren Weg an die Oberfläche suchen, wird über einen langen Zeitraum der Bereich der Bruchstelle durch die aufkommenden Energien beeinflusst. Es bilden sich viele Mineralien, die zusammen ausgezeichnet harmonieren und die Spannungsenergien aufnehmen werden. Bilden sich diese Mineralien, ist dies ein gesteuerter Prozess und wir bezeichnen diesen Bereich der Mineralien auch als eine Farm, weil dort Mineralien sozusagen gezüchtet werden.

Zur Vertonung: VA0503

Teile diesen Beitrag
2
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner