A0637: Wie wurde Atlantis gegründet und wie ist Atlantis untergegangen? – Teil 24

Teile diesen Beitrag

Wenn wir euch nun erklären, was in den Stadtstaaten alles unternommen wurde, um das Wissen um die Genetik zu erweitern, dann werdet ihr ungläubig mit dem Kopf schütteln, aber alles, was wir nun beschreiben, hat sich auch tatsächlich so zugetragen. Die menschenähnlichen Hühner waren nur der Anfang davon, was die Neu-Lemurianer alles in ihren Laboren erschufen. Kein erschaffenes Wesen der Neu-Lemurianer erfüllte einen Zweck außer die Möglichkeiten der Genetik immer weiter auszuloten, sodass alle Arten von Tieren verwendet wurden, um aus zwei Spezies eine neue Art zu erschaffen. Wir wählen die Bezeichnung Art für diese Kreaturen, weil keine dieser Kreaturen einen vernünftigen Zweck hatte, sodass es viele Experimente gab, in denen Kreaturen einer Art gezüchtet wurden, um dann festzustellen, dass diese neue Art überhaupt keinen Mehrwert für die Neu-Lemurianer darstellt. Die Kreuzungen waren zuerst keine Kreuzungen im Sinne von Vermengen von unterschiedlichen Merkmalen einer Spezies, sondern zuerst haben die Forscher nur das Aussehen und die Größe der neuen Arten manipuliert. Erst später fingen sie an, Spezies künstlich zu kreuzen und das haben die Neu-Lemurianer sehr schnell herausgefunden, weil sie mental die Stockwerke der DNA untersuchten und sie kamen hinter die ganzen Mechanismen, die die Wingmaker angewendet haben, um die Spezies so zu erschaffen, damit sie auch einer Aufgabe nachgehen können, um ihren Zweck zu erfüllen. Wenn zwei Spezies gekreuzt werden, dann hat die neue Art viele Merkmale der ersten Spezies und einige Merkmale der zweiten Spezies, deshalb dominiert immer eine Spezies in der neuen Art und das ist auch so vorgesehen, weil auch die Wingmaker dieses Verhalten von intelligenten Spezies vorhergesehen haben. Wenn die Wingmaker das so nicht vorgesehen hätten, dann könnten Arten entstehen, die mehr Merkmale aufweisen können als beide Spezies zusammen bereitstellen würden, weil sich Merkmale transformieren könnten. Warum das so ist, erklären wir ein anderes Mal, aber ihr solltet verstehen können, dass die Summe der Merkmale einer Spezies immer stabil ist. Wenn eine Spezies eine bestimmte Anzahl an Merkmalen aufweist, dann kann sich diese Anzahl auch bei einer Kreuzung mit einer anderen Spezies nicht erweitern. Wenn ein Mensch mehr Merkmale aufweist als ein gefiedertes Wesen, dann kann eine Kreuzung der Spezies nur einen Menschen entstehen lassen, der Merkmale eines gefiederten Wesens aufweist. Der Mensch ist das höher entwickelte Wesen im Vergleich zu einem Vogel, deswegen werden bei einer Kreuzung der Spezies die menschlichen Merkmale in der neuen Art dominieren. Wenn die Kreuzung vollbracht wurde, dann ist die Anzahl der Merkmale gleich mit der Anzahl der Merkmale eines Menschen. Wenn die neue Art ein Merkmal eines gefiederten Wesens in der Kreuzung übernehmen soll, dann muss dafür das Merkmal bei dem Menschen ausgetauscht werden. Sollte die neue Art genauso gut sehen können wie ein Wanderfalke, dann muss das menschliche Merkmal der Augen durch ein Merkmal des Wanderfalken ausgetauscht werden. Würdet ihr das vollbringen können, dann habt ihr eine Kreatur erschaffen, die grundsätzlich weniger ist als ihre Ursprungsart vorsieht. Ein Wanderfalke kann nur auf weiten Entfernungen sehr scharf und genau sehen, was sollte die Kreatur mit so einem Merkmal anstellen, fragen wir? Nichts, weil die Kreatur in eurer Gesellschaft keinen Mehrwert darstellen würde. So ergeht es mit jedem Merkmal, das während einer Kreuzung ausgetauscht wird, aber die Genetik wäre nicht die Genetik, wenn es da nicht noch mehr geben würde als nur das Austauschen von Merkmalen zwischen verschiedenen Rassen und Spezies. Wenn wir uns unterschiedliche Rassen einer Spezies anschauen, dann erkennen wir in diesen Rassen die gleiche Anzahl an Merkmalen, sodass die Merkmale aber unterschiedlich stark ausgeprägt sind. Was meinen wir damit, fragen wir? Die unterschiedlichen Rassen sind nur deswegen unterschiedlich, weil ihre Merkmale evolutionär unterschiedlich weit vorangeschritten sind. Wir sagten euch schon mehrmals, dass sich alle menschlichen Spezies vom Aussehen her immer zu etwas hin entwickeln, das ihr schon kennt und was wir als die großgewachsenen Grauen mit weißer Hautfarbe bezeichnen. Egal welche menschliche Rasse ihr auch nehmt und egal wie unterschiedlich sich diese Rasse auch optisch von euch unterscheidet, wenn diese Rasse ihren letzten evolutionären Sprung vollführt, wird sie genau wie ein großgewachsener Grauer mit weißer Haut aussehen. Auch eure Rasse auf der Erde wird in mehreren Millionen Jahren diesen evolutionären Sprung vollführen, weil eure evolutionären Entwicklungsstufen schon feststehen und auch die Auslöser, die so einen evolutionären Sprung auslösen. Ihr auf der Erde werdet schon bald euren ersten evolutionären Sprung vollführen, weil ihr zu echten Telepathen werdet. Danach geschieht eine ganze Weile nichts, bis ihr damit anfangt, als Rasse eure körperliche Erscheinung zu ändern. Deswegen werden eines Tages zuerst massenweise Kinder geboren, die die Telepathie immer besser beherrschen und eine ganze Zeit später werden massenweise Kinder geboren, die eine andere körperliche Erscheinung aufweisen. Die Unterschiede sind dann zu sehen, sie werden sich aber erst über Generationen hinweg herausbilden. Darum können Genetiker damit anfangen, neue Arten zu erschaffen, bei denen die evolutionären Merkmale entweder vorgezogen sind oder bei denen die Entwicklung der Merkmale in die Vergangenheit reicht. Das funktioniert mit sehr alten Rassen besonders gut, sodass gerade im Tier- wie im Pflanzenreich Arten gezüchtet werden können, die entweder vor langer Zeit existierten oder die noch einige evolutionäre Sprünge in ihrer Entwicklung überspringen können. Weder werden Tiere damit zu intelligenteren Wesen, so wie ihr euch selbst definiert, noch hat die Art dadurch irgendwelche Vorteile, die sie evolutionär über die Stufe der Menschen stellt. Tiere sind immer den intelligenten Lebensformen unterstellt, weil die intelligenten Lebensformen einen Nutzen in den Tieren sehen. Noch nie ist ein Tier intelligenter geworden, als ihre Art es vorsieht, darum kann eine Kreuzung zwischen einem Menschen und einem gefiederten Wesen keinen intelligenteren Vogel hervorbringen. Die Kreuzung dieser Spezies wird immer ein menschliches Wesen mit Merkmalen eines gefiederten Wesens hervorbringen. Wenn die Neu-Lemurianer zwei tierische Spezies kreuzen, dann sieht die Sache schon anders aus, weil Tiere gleicher Größe auch meistens die gleiche Anzahl an Merkmalen haben. Wenn ein gefiedertes Wesen mit einer Katze gekreuzt wird, dann entsteht eine Art, die wie eine Katze geht, die aber Beine hat wie ein gefiedertes Wesen. Kann die Katze Flügel haben, fragen wir? Nein! Wenn die Katze ihre Vorderpfoten gegen Flügel austauscht, dann müssten noch viele andere Merkmale ausgetauscht werden, bevor eine Katze wie ein gefiedertes Wesen fliegen könnte. Was ist mit einem geflügelten Löwen, fragen wir? Nein! So etwas hat es nie gegeben und in dem Blog zu den Anunnaki werden wir noch einiges darüber berichten. Was hat es mit den monströsen Kreaturen auf sich, die die Neu-Lemurianer erschaffen haben, fragen wir? Stellt euch eine Krabbe vor, die so groß wie ein Pferd ist. Stellt euch ein rindähnliches Wesen vor, das die Größe eines Schulbusses hat. Stellt euch Löwen vor, die es schaffen können, zu segeln, weil sie die Haut von Fledermäusen besaßen. Ratten, die die Größe ausgewachsener Hunde haben. All das waren schon beeindruckende Kreaturen, aber es sind keine monströsen Kreaturen, so wie wir sie meinen, sodass es noch etwas geben muss, was eine neue Art beängstigend machen würde. Nehmt ein tierisches Wesen und ändert die äußere Form so, dass sie einer anderen Spezies ähnelt. Wenn ihr eine Kuh nehmt und ihr die äußere Form einer Giraffe gebt, dann ist das weder spektakulär noch beängstigend, sondern aus einer Kuh könnt ihr kaum etwas Beeindruckendes erschaffen. Nehmt eine hässliche Spinne und ändert die Form so, dass der Kopf der Spinne der Form eines Menschenkopfes ähnelt. Die Augen könnten die Anzahl einer Spinne haben oder die eines Menschen. Wenn ihr noch die Größe ändert, dann wäre dies eine Kreatur, die euch das restliche Leben in euren Gedanken verfolgt. Es wurden sehr oft menschliche Merkmale auf Tiere und Insekten angewendet, um Grausiges zu erschaffen, aber die Tiere erhalten nur menschliche Merkmale, aber nie das Bewusstsein eines Menschen. Selbst Tiere, die immer mehr wie Menschen aussahen, haben und können kein menschliches Bewusstsein herausbilden, weil höhere Bewusstseine nur in intelligenten Lebensformen inkarnieren und jede genetische Veränderung einer tierischen oder insektenartigen Spezies niemals eine intelligente Lebensform hervorbringen wird. Theoretisch könntet ihr eine menschliche Lebensform so weit verändern, dass der Mensch immer mehr einer insektenartigen oder tierischen Spezies ähnlich sieht, aber andersherum kann sich kein höheres Bewusstsein herausbilden. Haben die Neu-Lemurianer ihre eigene Blaupause verändert, fragen wir? Nein, aber sie haben an lebenden Neu-Lemurianern genetische Änderungen vorgenommen, um die Lebenserwartung zu steigern, aber sie haben nie die äußere Form geändert oder Merkmale von anderen Spezies eingebracht. Was geschah noch mit diesen monströsen Kreaturen, fragen wir? Ob ein riesiges Insekt oder ein furchteinflößendes Tier, alle Kreaturen haben letztendlich den Tod im Labor oder in einer Untergrundarena gefunden, aber ab und zu konnten Kreaturen fliehen und nur wenige dieser Kreaturen konnten den Streckenposten entkommen. Auch wenn die Streckenposten oft dem Tod ins Auge sahen, ist kaum etwas dabei geschehen. Als Atlantis unterging, konnten viele Kreaturen entkommen und einige dieser Kreaturen konnten bis zum heutigen Tage überdauern, weil die Neu-Lemurianer immer Kreaturen erschufen, die kaum sterben konnten. Die Lebenserwartung der Kreaturen wurde so weit geändert, damit sie nicht immer nachgezüchtet werden müssen. Das bot Vorteile, sodass die Untergrundarenen tatsächlich nur deshalb erschaffen wurden, damit die Schöpfungen einen letzten Zweck erfüllen konnten, auch wenn wir dieses Vorgehen missbilligen. Wenn die Anunnaki hunderttausend Jahre alt werden können, dann kann eine Kreatur mehrere tausend Jahre alt werden, ohne dass die Kreatur unter dem Altern leiden müsste. Diese Kreaturen durchforsten heute noch die Höhlen der Untergrundstädte ohne dass sie daran gehindert werden, weil selbst riesige Spinnen, die fremdartige Körperformen beinhalten, friedfertige Wesen sind, auch wenn ihr das kaum glauben könnt. Sie sind keine intelligenten Lebensformen, aber die Nahrungsaufnahme können diese Kreaturen nicht mehr so praktizieren, wie ihre ursprüngliche Art es vorgibt. Ihr würdet vor Panik weglaufen, aber nicht jedes Wesen hat so eine Angst vor spinnenartigen Wesen wie ihr Menschen auf der Erde.

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner