A0568: Kann ein Heiler die Heilenergie in seinem Körper für die spätere Verwendung einlagern?

Teile diesen Beitrag

Jeder Heiler ist dazu fähig, weil der menschliche Körper über viele Bereiche verfügt, die als Rohstoffdepot dienen können. Wenn wir über Rohstoffe sprechen, dann meinen wir nicht nur feste Materialien, die ihr in eurer festen Welt anfassen könnt, sondern jeder Körper hat einen Energiekörper, der auch Energien speichern kann. Jeder Körper lebt, damit meinen wir fast alle Körper, die ihr anfassen könnt. Ein Stein hat Bewusstsein, auch wenn dieses Bewusstsein über fast keine Macht verfügt und somit überaus langsam seine Umwelt wahrnehmen kann. Bewusstseine bauen aufeinander auf, sodass ein großer Stein über mehr Bewusstsein verfügt als ein kleinerer Stein. Beide Bewusstseine sind immer noch sehr gering, sodass ein Stein von der Größe eines Planeten immer noch viel weniger Bewusstsein hat als eine Person. Deswegen wird ein Planet von einer Seele bewohnt, die das Bewusstsein eines Planeten dermaßen erhöht, damit Lebensformen auf dem Planeten von der Seele Bewusstseinsanteile erhalten, damit die Körper auch funktionieren und existieren können. Ein Körper hat demnach immer ein Bewusstsein und jedes Bewusstsein generiert ein Energiefeld. Wenn der Körper einem biologischen Lebewesen entspricht, wird dieses Energiefeld größer sein als bei einem nicht biologischen Lebewesen. Da alles ein Bewusstsein hat, können wir auch behaupten, dass ein Stein ein nicht biologisches Lebewesen ist. Jeder Stein ist einzigartig und demnach verfügt er auch über eine Persönlichkeit, die zwar sehr gering und unglaublich langsam ist, aber so werden Lebewesen nun einmal definiert. Je höher ein Lebewesen eingestuft wird, desto mehr Persönlichkeit kann festgestellt werden. Jeder Körper generiert ein Energiefeld und während seines Daseins werden in diesem Energiefeld viele Energien eingelagert, weil der Körper entweder dort existiert, wo auch viele dieser Energien erscheinen oder ein biologischer Prozess führt dem Körper diese Energien zu. Wenn ein Lebewesen ein anderes Lebewesen zwecks Nahrungsaufnahme verspeist, wird der Körper des verspeisten Lebewesens zersetzt, um die Energie für den eigenen Körper zu generieren. Aber der verspeiste Körper hat auch ein Energiefeld, das meistens sehr lange nach dem Tod noch erhalten bleibt, auch wenn das eigentliche Bewusstsein nicht mehr anwesend ist. Deswegen bleiben Teile des Energiefeldes noch erhalten, die von dem verspeisenden Wesen in sich aufgenommen werden. Hat das verspeiste Wesen sehr natürlich und gesund gelebt, sind in dem Restenergiefeld andere Energien zugegen als wenn das Wesen ein gestresstes und ungesundes Leben fristete. Die Nahrungsaufnahme kann Energien der Nahrung einlagern, sodass dies einen natürlichen Prozess darstellt, den ihr jeden Tag erlebt. Die eingelagerten Energien eurer täglichen Nahrung sind sehr gering zu bewerten, sodass ihr jetzt nicht denken müsst, dass Nahrung, die aus wirtschaftlichen Interessen produziert wurde, über negative Energien verfügt, die euer menschliches Energiefeld schwächen wird. Die eingelagerten Energien schwächen euch kaum, sodass wir sagen können: Industriell hergestellte Nahrung wird kaum einen negativen Einfluss auf euer menschliches Energiefeld haben, aber die biologische Masse, die industriell hergestellt wird, wird sehr wohl euren leiblichen Körper schädigen, was nicht nur zu starken Leiden führt, sondern auch zum frühzeitigen Tod führen wird. All eure Fastfood-Produkte gehören dazu und wenn ihr euch über einen langen Zeitraum hinweg davon ernährt, wird das ganz gewiss einen negativen Einfluss auf den menschlichen Körper haben. Ihr könnt Fastfood vertilgen, aber wie alles andere auch, bitte nur in geringen Mengen. Wenn der menschliche Körper durch die ungesunde Ernährung geschädigt wurde, wurden aber nicht sehr viele negative Energien in eurem menschlichen Körper eingelagert, sondern Energien sind praktisch nie schädlich, sofern sie wohlbedacht verwendet werden. Euer Körper wäre in der Lage, ungeheure Energiemengen einzulagern, aber auf Dauer würden die großen Energiemengen einen schädlichen Einfluss ausüben. Anders sieht es bei der Heilenergie aus, weil das Heilbewusstsein in der Heilenergie sehr genau weiß, was es tun muss, um den Körper auf Dauer nicht zu schädigen. Es gibt unterschiedliche Arten von Heilenergie und jede Heilenergie ist dazu imstande, einen menschlichen Körper als Zwischenspeicher zu verwenden, ohne dass der menschliche Körper dabei geschädigt wird. Das Heilbewusstsein wird einen sehr kleinen Anteil des Heilpotentials dafür verwenden, um einen Bereich in dem Energiefeld des menschlichen Körpers so zu verändern, dass dort eine größere Energiemenge eingelagert werden kann. Wir sprechen ganz bewusst von dem körperlichen Energiefeld, weil wir damit das Körperbewusstsein meinen und nicht die Teilbewusstseine der Inkarnation. Wenn ihr euch das menschliche Energiefeld anschaut, dann fügt jedes Teilbewusstsein etwas zu diesem Energiefeld hinzu. Eure sogenannte Aura ist ein Kollektiv an Energiekörpern, die dieses Energiefeld erschaffen. Euer Körperbewusstsein wird auch für die Zeit des menschlichen Lebens ein Teil dieses Kollektivs sein, sodass auch das Energiefeld des Körpers dazugehört. Der Körper ist besonders, weil der Körper ein eigenes Universum darstellt, das wir in dem Blogeintrag zum siebten Energiekörper schon besprochen haben. Das Energiefeld des Körpers ist nicht nur auf eurer Existenzebene zugegen, sondern auch in eurem Körper, auch wenn euch das etwas verwirren wird. Wir kennen den Schreibling sehr gut und wissen auch, dass er dies bald näher erläutert haben möchte, sodass wir es heute bei dieser Information belassen werden. Der siebte Energiekörper hat viele Dimensionen und irgendwo dort wird das Heilbewusstsein ein Depot für die Heilenergie anlegen. Was geschieht nun, mögt ihr euch fragen? Nichts! Wurde die Heilenergie dort eingelagert, ruht sie dort solange, bis sie diesen Ort wieder verlassen darf. Wenn der Heiler aktiv möchte, dass die eingelagerte Heilenergie jetzt einem Patienten dabei hilft, seine Selbstheilungskräfte zu stärken, dann verlässt die Heilenergie dieses Depot. Wenn der Heiler sich das Depot vorstellt und der Heiler eine Tür zu diesem Depot mit in seine Vorstellungen einbauen würde, dann könnte die Heilenergie auch in geringen Mengen das Depot verlassen. Wir haben das Grundprinzip schon in den Reihen zum Programmieren von Kristallen erläutert, sodass Heiler sich diese Blogeinträge durchlesen sollten, um das tiefere Verständnis darüber zu erlangen. Jetzt müssen wir aber noch erklären, wie die Heilenergie in dem Körperdepot eingelagert werden kann. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten, die davon abhängen, ob ihr ein Mensch der 4. oder 8. Hauptebene seid. Es gibt nur sehr wenige Menschen der 8. Hauptebene und diese Menschen werden wissen, dass sie anders ihre Heilenergie erhalten als die überwiegende Mehrheit der Heiler der 4. Hauptebene. Menschen der 4. Hauptebene, die als Heiler arbeiten, werden um die Heilenergie bitten, sodass sie auch darum bitten können, dass die Heilenergie in einem Körperdepot eingelagert werden soll. Deswegen können diese Menschen ständig darum bitten, dass dieses Körperdepot immer wieder mit der Heilenergie gefüllt wird. Wenn diese Heiler der 4. Hauptebene einen Patienten haben, der mehr Heilenergie benötigen könnte, dann kann der Heiler der 4. Hauptebene vor seinem geistigen Auge dieses Körperdepot visualisieren und die Tür oder eine Luke öffnen, um die eingelagerte Heilenergie zu entlassen. Wenn der Patient nicht mehr Heilenergie in der jeweiligen Heilsitzung benötigt, dann wird die Heilenergie entweder im Depot verbleiben oder ein anderer zu heilender Körper ist in der näheren Umgebung, der geheilt wird. Ist die Heilsitzung beendet, dann schließt der Heiler mental wieder das Depot. Der menschliche Heiler wird immer einen stärkeren Energiestrom beim Heilen feststellen, wenn das Körperdepot mit der eingelagerten Heilenergie geöffnet wird. So haben menschliche Heiler die Möglichkeit, auch schwere Verläufe einer körperlichen Schädigung besser zu heilen. Heiler der 8. Hauptebene werden sich auch dieses Körperdepot mental vorstellen. Wenn diese Heiler die Gravitationswellen der Körperzellen verstärken, dann leiten sie diese selbstproduzierte Heilenergie nicht über ihre Hände ab, sondern sie stellen sich mental vor, wie diese Heilenergie in dieses Depot überführt wird. Mehr bedarf es zurzeit nicht zu wissen, um einen Energieboost zu erzeugen, der jede Heilung unterstützen wird.

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner