A0543: Warum gibt es so viele Sagen und Mythen von Riesen?

Teile diesen Beitrag

Wenn wir über Riesen reden wollen, dann müssen wir zuerst definieren, was einen Riesen überhaupt ausmacht. Wenn wir wissen, was ein Riese ist und was einen großen Menschen ausmacht, dann können wir auch in den alten Texten erkennen, wann tatsächlich Riesen auf eurer Erde zugegen waren und wann nur von außergewöhnlichen Menschen gesprochen wurde, die auch groß waren, die aber der Definition nach keine Riesen sind. Wir werden nicht nur erklären, wann ein Riese ein Riese ist, sondern wir werden einige eurer Geschichten ins rechte Licht rücken, die zwar von Riesen sprechen, die aber nur außergewöhnliche Menschen beschreiben. Wenn ihr heute einem Menschen gegenübersteht, der größer als zwei Meter ist, würdet ihr ihn einen Riesen nennen, fragen wir? Nein, gewöhnlich nicht, weil in der westlichen Kultur die Menschen schon sehr hochgewachsen sind. In den orientalisch-asiatischen Bereichen sieht es schon anders aus, sodass eine Person mit einer Körpergröße von über zwei Metern für sehr viel Aufsehen sorgt. Wenn wir uns den Menschen genauer ansehen, dann entdecken wir in vielen Bereichen auf der Erde ein spezifisches Mittelmaß, das in Europa größer ist als in Japan. Japaner sind noch recht klein, wobei die Europäer förmlich in die Länge wachsen. Wenn wir uns den Körper des durchschnittlichen Japaners ansehen, dann erkennen wir darin eine sehr ausgewogene Ernährung, die die japanische Gesellschaft schon ziemlich lange so praktiziert. Schauen wir uns die europäische Gesellschaft an, dann erkennen wir sofort, dass diese Gesellschaft aus vielen unterschiedlichen Rassen besteht, die kein homogenes Ernährungsspektrum genießt, sondern diese Rassen haben bezüglich ihrer Ernährung gänzlich unterschiedliche Vorgehensweisen. Wenn eine menschliche Rasse sehr traditionell ihre Ernährung gestaltet, dann werden die menschlichen Körper nicht sehr viel Varianz in der Körpergröße aufweisen. Wenn eine menschliche Rasse sich sozusagen ständig anders ernährt, dann wird diese Ernährungsvarianz immer dazu führen, dass die menschlichen Körper über Generationen hinweg immer größer werden. Der menschliche Körper wird von vielen Prozessen gesteuert, die auch das Wachstum bestimmen. Merkt der Körper, dass scheinbar nicht nur Nahrung im Überfluss vorhanden ist, sondern auch die Vielfalt der Nahrung ungewöhnlich gut ausgeprägt ist, dann werden Prozesse dafür sorgen, dass das Wachstum stimuliert wird. Dann wird diese Rasse von Menschen im Verhältnis zu anderen Rassen immer größer. Wenn es nun Rassen gibt, die über Generationen hinweg immer größer werden, gibt es auch Rassen, die über Generationen immer kleiner werden, weil ihre Ernährungsvielfalt immer mehr abnimmt, fragen wir? Nein, eure Pygmäen waren eine ganz andere Menschenrasse. Die modernen Menschen werden immer nur größer, aber niemals kleiner, wenn sich die Rasse nicht nach außen hin für andere Rassen öffnet. Ist eine Gesellschaft unter sich und ihre Ernährungsvielfalt geht immer weiter zurück, weil sie sich immer einseitiger ernähren, dann wird diese Gesellschaft nicht in der Körpergröße reduziert, sondern die natürliche Auslese wird dafür sorgen, dass die Anzahl der Bevölkerung reduziert wird. Steigt die Nahrungsvarianz wieder, wird die Bevölkerung wieder mehr und auch die Körpergröße steigt an. Es wird immer Menschen geben, die ungewöhnlich groß erscheinen und die aus dem Mittelmaß der Rasse herausstechen, aber diese Personen sind nicht als ganze Person körperlich gewachsen. Bei diesen Personen haben Einflüsse dafür gesorgt, dass der Körperbau im Wachstum eine Beschleunigung erfahren hat, was nicht bedeutet, dass alle menschlichen Organe gleichfalls diesem Wachstum angepasst wurden. Diese Menschen sind außergewöhnlich groß, sie können sich aber nur schwerlich bewegen, was immer zu körperlichen Beschwerden führen wird. Wenn eine Rasse als Ganzes in ihrer Körpergröße anwächst, dann wird der gesamte Körper dieses Wachstum erfahren, sodass es heute viele Sportler gibt, die größer als zwei Meter sind und überragende Leistungen erbringen. Würde so ein Sportler vor 500 Jahren im Mittelalter eine Rüstung tragen, würdet ihr wahrlich sagen, vor euch steht ein Riese, weil ihr als durchschnittliche Bevölkerung viel kleiner ausfallt. Dieser Sportler, der durch seine Größe und seine Kraft beeindruckt, wird eine Wirkung auf seine kleingewachsenen Gegner ausüben, dass es kaum zu einer wahren Gegenwehr kommen wird. Gab es solche Menschen im Mittelalter, fragen wir? Nein, es gab Menschen, die durch ihre Größe beeindrucken konnten, aber sie waren keine Menschen, die als Gesamtmensch groß waren, sondern sie hatten nur ein beschleunigtes Wachstum erfahren und litten unter vielen körperlichen Symptomen, die sie nur schwerlich verbergen konnten. Sie waren groß, was immer einen bleibenden Eindruck bei allen Anwesenden hinterließ, aber sie waren auch körperlich gebrechlich. Was sind dann nun Riesen, wenn groß gewachsene Menschen nicht in diese Kategorie fallen, fragen wir? Riesen sind keine spezielle Menschenart, weil es Riesen streng genommen überhaupt nicht gibt. Überlegt einmal, welche Attribute ihr einem Riesen zusprechen würden? Groß und gewaltbereit wären solche Attribute. Wäre Genialität so ein Attribut, fragen wir? Nein, die meisten Riesen in euren Geschichten sind nicht schlau. Wenn sie nicht sehr schlau sind, wie konnten sie so groß werden, wenn doch die Ernährungsvielfalt auch mit dem Einfallsreichtum der Menschen zusammenhängt, fragen wir? Überhaupt nicht, weil eure biblischen Riesen etwas sind, das es tatsächlich gab, aber auch nur, weil es Menschen gab, die viele Fertigkeiten erlangten und diese Fertigkeiten nutzten sie dafür, Wesen zu erschaffen, die auf keiner Welt in eurem Universum existent sind. Ihr seid schöpferische Wesen, weil ihr eigentlich durch eure Gedankenkraft alles materialisieren könnt, was ihr euch vorstellt, aber ihr besitzt diese Fähigkeiten in diesem Ausmaße nicht mehr, weil frühe Menschen damit unvorstellbar grauenhafte Kreaturen erschufen, die dann ihr Dasein fristeten. Als Atlantis unterging, wurden viele dieser Kreaturen durch ihren Tod von ihrem Dasein erlöst und die menschliche Rasse wurde dadurch bestraft, sodass sie seither nicht mehr in der Lage war, solche Monstrositäten zu erschaffen, die nichts Natürliches mehr an sich hatten. Die Atlantianer haben auch richtige Riesen erschaffen, die auch über die Attribute der Riesen verfügten. Warum haben die Atlantianer diese grauenvollen Wesen erschaffen, könnt ihr euch fragen und wir sagen es euch. Sie haben sie nur für die Unterhaltung in großen Arenen erschaffen, damit diese Kreaturen bis zu ihrem Tod dort gegen andere Kreaturen kämpfen konnten. Dies war so unmenschlich, dass es auch ein Grund war, warum Atlantis in seiner damaligen Form vom Erdboden verschwand. Diese Kreaturen sind die Wesen, von denen ihr oft in euren Sagen und Mythen etwas hört. Gehört der Drache auch zu diesen Kreaturen, fragen wir? Nein, es gab Wesen, die etwas Drachenähnliches aufwiesen, aber Drachen sind überaus schlau und sie sind auch keine körperlich erschaffenen Kreaturen, sondern Drachen sind verkörperte geistige Wesen mit einer besonderen Aufgabe. Die Riesen gab es und sie hatten nicht viel Menschliches an sich außer ihrer körperlichen Form, aber die Atlantianer waren sehr experimentierfreudig, sodass es viele sehr große Mischformen gab, die wir sehr detailliert in der Reihe zu Atlantis ansprechen werden, wenn der Schreibling endlich mit dieser Reihe startet. Es gab Riesen, aber sie wären wie riesige Bestien durch das Land gewütet, wenn sie frei gewesen wären, darum haben die Atlantianer viele Höhlensysteme erschaffen, in denen diese Kreaturen auf ihren nächsten Kampf warten mussten. Eines wollen wir noch verkünden. Diese Höhlensysteme existieren heute noch und viele Kreaturen sind dort nach dem Untergang von Atlantis verendet, aber nicht alle Kreaturen. Diese Kreaturen haben sich auch fortgepflanzt und sie haben sich auch geistig weiterentwickelt, aber sie würden euch heute in Angst und Schrecken versetzen, wenn ihr sie sehen könntet. Die Kreaturen existieren in den alten Höhlensystemen und sie werden eines Tages auch an die Oberfläche treten, aber dann sind die Menschen der Erde schon zu einer Spezies herangereift, dass die Kreaturen aus der Erde auch friedlich mit euch zusammenleben können. Nicht alle Kreaturen der Atlantianer waren brutal und animalisch, aber das werden wir in der Reihe über Atlantis genau beschreiben.

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner