A0508: Wie funktioniert die DNA?

Teile diesen Beitrag

Jedes körperliche Wesen auf dem Planeten Erde verfügt über eine DNA-Doppelhelix. Ihr habt zwei DNA-Stränge und ihr werdet niemals mehr haben, aber eure DNA wird sich ändern, weil das biologische Leben einem natürlichen Wandel unterliegt, den wir euch jetzt ausführlich erklären wollen. Schauen wir uns eine Körperzelle an, sehen wir, dass es in dieser Zelle das sogenannte Kraftwerk und andere biologische Substanzen gibt. Wenn wir uns dieses sogenannte Kraftwerk ansehen, dann entdecken wir darin eine Substanz, die unter anderem auch dafür zuständig ist, dass die Zelle überhaupt arbeiten kann. Dieses sogenannte Kraftwerk enthält einen Stoff, den ihr bislang nicht entdeckt habt, der aber über viele Ebenen hinweg die Energie speichern kann, die die Zelle für ihre Evolution benötigt. Ihr habt richtig gehört, die Zelle entwickelt sich genauso wie der Mensch im Allgemeinen auch. Ihr wart als Körper nur eine Zelle und nun seid ihr ein komplexes biologisches Lebewesen, das sehr unterschiedlich aufgebaut ist.  

Woher glaubt ihr, weiß die Zelle, wohin sie gehört, wenn doch die Doppelhelix in der Zelle überall die Gleiche ist? Wenn ihr es nicht wisst, wollen wir es euch erklären. Das Energiepaket, das wir eben angesprochen haben, sorgt dafür, dass um eine Zelle ein Energiefeld entsteht. Dieses Energiefeld ist die sogenannte Aura einer Lebensform und wir haben schon ausführlich beschrieben, warum Lebewesen so etwas haben und was sie zu bedeuten hat. Wir sagten aber auch, dass jede Lebensform, egal wie klein sie auch ist, im Energiefeld die Information trägt, wie sie einst gestaltet sein soll. Sehen wir uns eine menschliche Eizelle an, können wir im Energiefeld nicht nur die menschliche Form eines erwachsenen Menschen sehen, sondern auch alle Zwischenstufen, die von einem Embryo zu einem erwachsenen Menschen führen. Wir sehen aber auch, was ihr früher einmal wart und wie eure äußere Form in der Zukunft aussehen wird. Die Blaupause der menschlichen Spezies beinhaltet all diese Formen, weil die Wingmaker all dies in ihrer Entwicklung vorgesehen haben. Eure einzelnen Stadien sind eure Evolutionssprünge und diese Meilensteine werden euch nicht nur körperlich verändern, sondern eure Spezies zeichnet sich auch durch das menschliche Bewusstsein aus, sodass gesagt werden kann: Die Menschheit wird Perioden in ihrer evolutionären Entwicklung durchlaufen, in denen auch das Bewusstsein einen Wandel erlebt. Wie funktioniert dieser Wandel?

Wird eine Zelle aus einem Körper entnommen, könnt ihr diese Zelle wachsen lassen und ihr könnt damit beispielsweise Hautgewebe entstehen lassen. Wenn wir nun erklären, woher die Zelle weiß, dass sie eine Hautzelle ist, werdet ihr erstaunt sein. Nur weil ihr all das bisher nicht entdeckt habt, heißt es nicht, dass es das so nicht gibt. Weiß die Eizelle, dass sie eine Eizelle ist, weiß auch eine Hautzelle, dass sie eine Hautzelle ist. Soweit so gut. Stellt euch die erste menschliche Zelle vor und nehmt an, das Energiefeld um die Zelle kann von der Zelle wahrgenommen werden, dann könnt ihr ebenso annehmen, dass die erste Zelle erkennt, dass sie allein ist. Nehmt an, die Zellen der Mutter haben einen anderen Marker als diese neue Zelle des neuen menschlichen Lebens, die anhand des Energiefeldes erkennt, dass sie allein ist. Jetzt entzieht sie der Mutter Nährstoffe, um zu wachsen. Alle Bestandteile in der Zelle werden vom Volumen her immer größer, sodass sich ab einem bestimmten Zeitpunkt das Volumen verdoppelt hat. Nun trennt sich die Materie, die die Volumenvergrößerung ausgelöst hat, von der Materie, die die alte einsame Zelle ausmachte. Stellt euch vor, jede Zelle hat ein Ablaufdatum und wird die Zellteilung durchgeführt, trennt sich der neue Bereich mit dem neuen Ablaufdatum vom alten Bereich mit dem älteren Ablaufdatum. Jetzt gibt es zwei menschliche Zellen, die sich folgendermaßen unterscheiden.

  • Die alte Zelle hat ein jüngeres Ablaufdatum.
  • Die neue Zelle hat ein Ablaufdatum, das einen Zeitpunkt nach Ablauf der alten Zelle hat.
  • Die alte Zelle hat viel Energie für den Reproduktionszyklus verwendet, sodass sie noch früher vergeht, als es das Ablaufdatum vorgibt.
  • Die neue Zelle hat ein Energiepaket von der alten Zelle erhalten, das sie für den Start ihres Daseins verwendet.
  • Beide Zellen besitzen den gleichen Marker, sodass sie sich aneinanderheften, getrennt von den Zellen der Mutter.

Wenn beide Zellen des neuen Lebens koexistieren, dann wird es ein neues Energiefeld um diese beiden Körperzellen geben. Die alte Zelle wird nun wissen, dass sie nicht allein ist und auch die neue Zelle wird das wahrnehmen, aber woher wissen sie nun, was für eine Zelle und was für ein Wesen sie sind?

Das Energiefeld um diese Zellen trägt die Information in sich, welches Lebewesen es darstellen wird. Die Doppelhelix beinhaltet viele Marker, die beschreiben, wie der biologische Aufbau genau auszusehen hat. Das Leben ist in allen Stadien vorgegeben und anhand des Energiefeldes um die Zellen herum weiß jede Zelle, wo sie sich in diesem Körper befindet und welches Stadium in der Entwicklung jetzt gelebt wird. Stellt euch als Analogie die komplexe sogenannte Aura eines Menschen vor, von der Geburt bis zum ausgewachsenen Menschen. Die sogenannte Aura wäre zuerst klein und nicht vielfältig bis groß und sehr massereich. Wird die sogenannte Aura von den Zellen als Energiefeld wahrgenommen, wächst das biologische Leben in die Stadien des Energiefeldes hinein. Anhand der DNA weiß jede Zelle, was sie für eine Zelle ist, weil in der DNA der Platz der Zelle im Körper kodiert ist. Entsteht eine Zelle, dann übernimmt sie alle Eigenschaften von der Zelle, die sie dupliziert hat. Sie nimmt sich auch im Energiefeld selbst wahr, sodass sie in der DNA nachsieht, was sie sein soll und wann der nächste biologische Sprung ansteht, weil das menschliche Kind unter anderem ständig neue Wachstumsschübe erhält. Steht ein solcher Wachstumsschub an, nimmt sich die neue Zelle in diesem neuen Energiefeld wahr und erfährt anhand ihres Platzes im neuen Energiefeld, welche Körperzelle sie ist. In der DNA ist diese Information hinterlegt, die besagt, welche Zelle in welchem Stadium an welchem Platz im Energiefeld entstehen soll. Der Mensch wächst in sein ursprüngliches Energiefeld hinein und von seiner Geburt an, bis er ausgewachsen ist, wird sich dieses Energiefeld immer wieder erneuern. Daher wissen die neuen duplizierten Zellen im Körper, was sie sind und was sie sein sollen, weil sie zwei Informationen erhalten.

  • Wo befindet sich die Zelle im Energiefeld.
  • Welches Entwicklungsstadium durchläuft das Lebewesen.

Das Zusammenspiel der DNA und des morphogenetischen Feldes um ein Lebewesen herum bestimmt seine äußere Form.

Nun wisst ihr ungefähr, warum eine Hautzelle weiß, dass sie eine Hautzelle ist, aber wisst ihr auch, warum das alles überhaupt möglich ist? Nein? Dann werden wir es euch jetzt erklären und viele Wissenschaftler werden darüber nicht erfreut sein, weil sie nun die geistige Welt mit in ihre Überlegungen integrieren müssen, was den meisten von ihnen keineswegs schmecken wird. Wir sagten euch, die Zelle hat viele Dinge in sich, darunter den DNA-Strang und ein sogenanntes Kraftwerk, das die Zelle mit Energie versorgt. Wisst ihr eigentlich, was dieses Kraftwerk noch beinhaltet? Es beinhaltet den Lebensfunken, den jedes Lebewesen empfängt, unabhängig welcher Spezies es angehört.

Entsteht euer Körper, ist er bislang nicht bewohnt, aber wir sagten auch, der Körper seid nicht ihr, sondern er ist ein eigenständiges Wesen, das von der Seele der Erde erschaffen wird. Jeden Lebensfunken, den eine Zelle erhält, bekommt sie von der Erde, sodass ein Hauptbestandteil des Lebensfunkens die Menschlichkeit ist, die in jeder Zelle eines menschlichen Lebens schon enthalten ist. Ihr werdet als Inkarnation erst später hinzustoßen und über die Jahre hinweg die Körperzellen mit eurem Lebensfunken unterstützen, aber grundsätzlich braucht der Körper euren Lebensfunken nicht. Was würde geschehen, wenn es einen menschlichen Körper ohne den Lebensfunken einer Inkarnation geben würde? Nichts, es würde körperlich keinen Unterschied machen, aber der Mensch könnte sich nicht so entwickeln, wie es wäre, wenn er bewohnt wäre. Wir sagen schon jetzt, es gibt auf eurem Planeten nicht einen Menschen, der nicht bewohnt ist. Der menschliche Körper erhält am Anfang seiner Existenz die nötige Lebensenergie von der Erde, sodass das Kraftwerk in der Zelle genug Energie hat, um eine bestimmte Anzahl von Zellen zu reproduzieren. Dafür verwendet sie die Energie aus dem sogenannten Kraftwerk. Jedes Mal, wenn sich die Zelle reproduziert hat, wird sie schwächer, sodass die Zelle ein Verfallsdatum hat, das davon abhängig ist, wie viel Energie sie hat und wie schnell die Reproduktionszyklen durchgeführt werden. Habt ihr eine kranke Hautstelle, werden sich die Zellen in diesem Bereich rasant reproduzieren, damit die kranke Hautstelle geheilt werden kann. Verletzt ihr diese Hautstelle immer wieder, ist die Energie der dortigen Hautzellen eines Tages aufgebraucht, sodass die Selbstheilung zum Erliegen kommt.

Habt ihr keine Verletzungen, dann müssen sich diese Hautzellen viel langsamer reproduzieren, sodass die Energie der Zellen entsprechend langsam aufgebraucht wird. Schafft ihr es, ohne Verletzungen und ohne großen Stress durch euer Leben zu kommen, müssen sich die Zellen in eurem Körper nicht so hochfrequent reproduzieren. Ihr werdet sehr alt und seht noch im hohen Alter jünger als durchschnittliche Menschen aus. Was hat das alles damit zu tun, dass eure Wissenschaftler damit ein Problem haben werden? Weil die Energie der Zellen auch wieder aufgefrischt werden kann. Ihr frischt die Energie eurer Zellen während eures Lebens ständig auf, weil wir einst sagten, dass jeder Mensch auf die Energiereserven seines Inkarnationskörpers zugreifen kann. Diese Energiereserve frischt immer dann das Energiepaket in euren Zellen auf, wenn ihr es bitter nötig habt. Einige von euch werden nie diese Energiereserven anbrechen und wenige von euch haben sie schon verbraucht. Lebt ihr ein körperlich anstrengendes Leben oder seid permanent gestresst, werden eure Körperzellen stark beansprucht und verbrauchen viel Energie aus ihrem Energiepaket. Sind die Energiepakete fast aufgebraucht, greift der Körper automatisch auf die Energiereserven seines Inkarnationskörpers zurück. Ist auch diese Reserve aufgebraucht, werdet ihr schnell altern, weil die Energiepakete in den Körperzellen nicht mehr genug Energie besitzen, um sich reproduzieren zu können. Wunden heilen schlechter und der Körper erscheint alt und gebrechlich.

Seid ihr ein Heiler, werdet ihr Heilenergie in Körperzellen von anderen Wesen leiten, die das Energiepaket in den Körperzellen wieder auffüllen, sodass sie genug Energie erhalten, um sich erneut reproduzieren zu können. Damit unterstützt der geistige Heiler die Selbstheilung eines Körpers, indem die Körperzellen potente Heilenergie erhalten. Trotzdem kann dieser Prozess einen äußerlichen Schaden gegebenenfalls nicht heilen. Woran mag das liegen? Weil jede Zelle ein Verfallsdatum hat. Sie kann zwar lange existieren, aber sich nicht unzählige Male reproduzieren. Der Körper eines Menschen wird sich im Laufe seiner Existenz durch eine gewisse Anzahl an Reproduktionszyklen erneuern. Sind diese Reproduktionszyklen an einer Körperstelle aufgebraucht, können sich die letzten Zellen dort nicht erneut reproduzieren. Heilenergie ist immer wie ein Energie-Boost anzusehen, der die Reproduktion der Zellen befeuert. Wenn jedoch die Reproduktionszyklen aufgebraucht sind, wird auch der potenteste Heiler keine nennenswerten Heilerfolge erzielen. Der Inkarnationskörper im Inkarnationskubus unterstützt die Zellen während des Lebens mit dieser Energie, aber auch diese Energiequelle ist endlich, sodass das menschliche Leben unaufhaltsam seinem Ende entgegen schreitet und jede Verjüngungskur wird diesen Prozess nur herauszögern, aber niemals umkehren. All die Informationen dazu sind in der DNA und dem Energiefeld eines Lebewesens gespeichert. Ihr habt kaum Möglichkeiten, in diesen Prozess einzugreifen, solange ihr nicht anerkennt, dass die geistige Welt existiert und der menschliche Körper ein eigenständiges Wesen darstellt.

Frage: Wenn das Energiefeld die Informationen der Urform und zukünftigen Form beinhaltet, können diese Formen bewusst hervorgebracht werden?
Ja. Wird beispielsweise das Energiefeld um einen pflanzlichen Samen stimuliert, können die Prozesse im Samen den Zellen vorgaukeln, dass sie eine andere evolutionäre Stufe innehaben. Die Samenzellen werden in ihrer DNA nach diesem Stadium suchen, damit sie sich danach entwickeln können. Alle Informationen dazu sind in der DNA und dem Energiefeld gespeichert. Wenn die Pflanze ihre Urzeitform erhält, werden die Samen der Pflanze nicht diese Urzeitform entwickeln, wenn sie nicht auch einem geänderten Energiefeld unterliegen. Der Samen der Urzeitform wird auch alle Informationen haben, wie die Pflanze einst aussah und wie sie sich in der Zukunft weiterentwickeln wird. Wird der Urzeitsamen ohne Beeinflussung gepflanzt, weiß die Pflanze von selbst, welches Stadium sie verwenden muss. Denn euer irdisches Energiefeld gibt gewissermaßen das Stadium vor. Alle Lebewesen auf dem Planeten sind sozusagen synchronisiert und werden gemeinsam über einen sehr langen Zeitraum diese evolutionären Sprünge vollführen, außer der Mensch, weil der Mensch eine Erweiterung der Affenart darstellt, die von den Wingmakern auf diesem Planeten erschaffen wurde. Die Blaupause wurde an die evolutionären Sprünge des Planeten angepasst, aber die Menschheit ist losgelöst davon zu betrachten. Wäret ihr bei der Zeugung und Schwangerschaft einem geänderten Energiefeld ausgesetzt, würdet ihr euch trotzdem weder in eine Urzeitform noch in eine zukünftige Menschenform entwickeln. Denn eure evolutionären Sprünge sind nicht an den Planeten gekoppelt, sondern die menschliche Rasse hat andere Auslöser, die evolutionäre Sprünge einleiten.

Frage: Wofür steht die DNA noch?
Sie hat viele Aufgaben und eine Aufgabe ist unter anderem, den Botenstoffen die richtigen Informationen mitzugeben. Botenstoffe werden von den Zellkernen dafür verwendet, wichtige Hinweise im Körper zu transportieren. Was für wichtige Hinweise sollen das sein? Werdet ihr krank, wurde der menschliche Organismus angegriffen und die Zellen werden um Hilfe bitten. Da sie ihren Platz im Körper kennen, wissen sie auch anhand der DNA, was ein Angriff für die Zelle darstellt und wie sie darauf reagieren sollen. Botenstoffe wandern permanent durch den Körper und erhalten von der jeweiligen Zelle eine Sequenz, die besagt, wer diesen Botenstoff beauftragt hat und was die Zelle überhaupt beabsichtigt, durch diesen Botenstoff zu erreichen. Diese Sequenzen werden überall im Körper von anderen Molekülen gescannt und entspricht die Sequenz einer Sequenz, für die ein Molekül zuständig ist, dann bewertet das Molekül die Information weiter. Das könnt ihr euch wie ein kleines Computerprogramm vorstellen. Das Molekül weiß anhand der Sequenz, welcher Teilbereich im Körper diesen Botenstoff gesendet hat und was diese Zelle benötigt. Das Molekül wird von selbst wieder Botenstoffe beauftragen, um das weitere Vorgehen anzutreiben, sodass immer mehr Botenstoffe versendet werden, die von unterschiedlichen Molekülen bewertet werden. Anhand der initial übergebenen Sequenz, die die Zelle anhand ihrer Position im Körper aus der DNA extrahiert hat, wissen sehr viele Bereiche im Körper, dass dieser Bereich im Körper Hilfe benötigt. Wurde eine Zelle angegriffen, wird sie nie allein angegriffen, sodass viele Zellen eines Körperbereichs kodierte Hilferufe als Sequenzen an die Botenstoffe übergeben, damit die erforderliche Hilfe nicht nur für eine einzelne Zelle erfolgt, sondern immer für einen Teilbereich im Körper. Diese Botenstoffe sind überaus interessant, sodass wir uns freuen würden, wenn der Schreibling uns einmal gesondert danach befragt.

Frage: Was haben außerirdische Lebensformen für eine DNA?
Bis auf die Anunnaki teilen sich alle Lebewesen in eurem Universum die gleiche DNA. Die Doppelhelix ist in eurem Universum standardisiert und nur die Anunnaki haben daran nachhaltig eine Änderung vorgenommen. Die DNA der Anunnaki haben wir genauer auf dem Blog der Anunnaki erörtert. Alle anderen Spezies haben auch an dieser Doppelhelix experimentiert, sind aber immer zu dem Entschluss gekommen, dass scheinbare Verbesserungen an der Doppelhelix und der DNA-Sequenz auch viele Nachteile mit sich bringen. Deswegen haben sie alles so belassen, wie die Wingmaker es einst erdacht haben. Erzählt euch jemand, dass sich eure Doppelhelix ändern wird, dann glaubt das nicht, weil diese Doppelhelix und eure DNA von allen natürlichen Spezies in eurem Universum geteilt werden.

Frage: Was stellt den nächsten evolutionären Sprung für die Menschheit dar?
Ihr werdet zu echten Telepathen und das geschieht schon jetzt. Evolutionär betrachtet gibt es zwar einen Startpunkt, an dem eine Spezies zusammen diese evolutionäre Weiterentwicklung beschreitet, aber streng genommen fängt es vereinzelt bereits vorher an, sodass es immer mehr Telepathen unter euch geben wird. Wurde der offizielle Erstkontakt mit einer intelligenten außerirdischen Spezies vollzogen, startet auch diese nächste evolutionäre Stufe für euch Menschen auf der Erde. Das Menschheitsbewusstsein wird das Energiefeld um die Erde ändern und diese Änderung aktiviert auch einen Prozess im Körper der Menschen. Die Körperzellen werden in der DNA nachsehen, um die nächste evolutionäre Stufe einzuläuten. Junge Menschen werden diesen Sprung erahnen, alte Menschen nicht, weil die Zellen in den alten Menschen schon die Obergrenze ihres Reproduktionszyklus erreicht haben, sodass nicht viele Zellen den neuen Bauplan verwenden werden. Zukünftige Generationen werden mit diesem neuen Energiefeld aufwachsen, genauer gesagt werden die Körper in die neue evolutionäre Form des körperlichen Energiefeldes hineinwachsen. Das Bewusstsein der zukünftigen Generationen wird ein anderes sein als eure heutigen Bewusstseine, sodass sie die Fähigkeit zur Telepathie viel schneller erlernen werden. Da die menschlichen Spezies untereinander kompatibel sind, können auch Kinder von Eltern unterschiedlicher Spezies diesen Prozess beschleunigen. Da ihr es auf der Erde gewohnt seid, dass sich unterschiedliche Rassen vermischen, werdet ihr als menschliche Spezies der Erde einen großen Fortschritt zeigen, wenn es darum geht, dass ihr eine telepathische Gesellschaft werdet.

Zur Vertonung: VA0508

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner