A0496: Fragebox 4

Teile diesen Beitrag

Eine Fragebox ist ein Zusammenschluss von unterschiedlichen Fragen, die in der Kürze beantwortet werden, wobei auch einzelne Fragen später eine längere Antwort erhalten können.

Frage: Was ist das sogenannte Lusch, das Robert Monroe in seinen Büchern beschreibt?
Das ist eine überaus interessante Frage und wir haben schon lange auf den Augenblick gewartet, über dieses sogenannte Lusch zu berichten. Robert Monroe hat eine Substanz beschrieben, die einer konzentrierten Energie entspricht. Ähnlich wie das energetische Plasma bei euch auf der Erde konzentrierter Energie entspricht, so gibt es auch auf den astralen Ebenen konzentrierte Energie, die den geistigen Wesen zusteht. Was meinen wir damit? Ihr als Menschen müsst euch mit vielen Dingen beschäftigen, die euch sozusagen erschöpfen können. Seid ihr erschöpft, müsst ihr euch bestenfalls nur mental und körperlich aufladen, sodass ihr wieder hoch motiviert die nächste Handlung angehen könnt. So ist es auch bei geistigen Wesen auf den astralen Ebenen, sodass sich auch geistige Wesen verausgaben können und eine gewisse Zeit handlungsunfähig erscheinen. Sie sind sozusagen genauso matt, wie ein überanstrengter Mensch es nach einer sehr anspruchsvollen Aufgabe ist. Der Mensch ruht sich aus und führt Nahrung zu sich, damit Körper und Geist neue Energie erhalten und gestärkt werden. Das geistige Wesen hat zur Stärkung das sogenannte Lusch. Warum nehmen geistige Wesen nicht ständig dieses Lusch, wenn es sie doch stärkt? Es stärkt ein geistiges Wesen nur dann, wenn das Bewusstsein es auch benötigt. Weder wird das Wesen dann mächtiger, noch steigt die Handlungsfähigkeit über das gewohnte Maß. Verbraucht das geistige Wesen mehr Energie, als es natürlicherweise von seiner astralen Ebene empfängt, kann das Lusch dafür sorgen, dass die Differenz im Energiehaushalt des geistigen Wesens wieder ausgeglichen wird, aber normalerweise überanstrengen sich geistige Wesen nicht. 

Unternehmt ihr eine Astralreise und ein geistiges Wesen würde euch Lusch anbieten, würdet ihr kurzzeitig von dem Lusch energetisch angehoben, sodass euer Energiefeld auf der geistigen Ebene aufleuchten würde. Die Hinzunahme von Lusch sorgt dafür, dass ihr als Bewusstsein einen Energieüberschuss erhaltet. Euer Bewusstsein steigt in diesem Moment an, weil ihr durch die erhöhte Energie weitere Bewusstseinsfraktale auf der astralen Ebene anzieht und somit über ein erhöhtes Bewusstsein verfügt. Der Energiekörper wird aber dafür sorgen, dass die überschüssige Energie an die astrale Ebene abgegeben wird, weil der Energiekörper immer versucht, je nach Bewusstseinszustand seinen Energiehaushalt auszutarieren, sodass ihr immer nur so viel Energie erhaltet, wie es euer Bewusstseinszustand verlangt. Wenn ihr Lusch auf der weltlichen Ebene hättet, dann würden Menschen wie verrückt ständig Dinge verrichten, weil sie diese überschüssige Energie verarbeiten müssten.

Frage: Wird in der sogenannten Matrix die Energie der irdischen Bewohner angezapft?
Nein, das gehört mal wieder in die Ecke der Gruselgeschichten, die sich jemand zusammengereimt hat. Ihr seid Menschen auf der Erde und die Erde ist in eurem Universum beheimatet. Was glaubt ihr, unterscheidet eure Erde von der geistigen Welt? Einige Personen werden annehmen, dass die Welt aus fester Materie besteht und die geistige Welt geistig ist. Das ist falsch und wenn solche Personen meinen, sie könnten erklären, was diese sogenannte Matrix ist und was mit euren Energien geschieht, dann verwundert es uns auch nicht, dass ihr diese ganzen Verschwörungstheorien habt. Nichts, aber auch überhaupt nichts von diesen Gruselgeschichten ist wahr, weil diese Gruselgeschichtenerzähler mitnichten wissen, wovon sie reden. Auch wenn wir euch den energetischen Aufbau der Reiche plausibel erklären und die Gruselgeschichtenerzähler diesen Text lesen würden, würden sie weiterhin ihre Gruselgeschichten erzählen und wir verraten euch auch, warum das so ist.

Der Gruselgeschichtenerzähler der Neuzeit
Ein guter Gruselgeschichtenerzähler fängt mit seiner Laufbahn als ein Erzähler von gruseligen Geschichten erst klein an, weil er selbst bislang nicht viele Gruselgeschichten ersonnen hat. Er liest die Gruselgeschichten zuerst von anderen Geschichtenerzählern und ist angewidert und doch erregt dabei, wenn er anfängt, diese Gruselgeschichten in seine bisherige Wissensbibliothek zu übernehmen. Da viele Gruselgeschichtenerzähler eine Gruselgeschichte von einem anderen Gruselgeschichtenerzähler nur ausschmücken, um sie noch dramatischer erscheinen zu lassen, wird der zukünftige Gruselgeschichtenerzähler immer wieder auf die gleichen Behauptungen von unterschiedlichen Personen treffen. Da viele Personen das Gleiche erzählen, denkt er, dass etwas Wahres dran sein muss und startet damit, die Gruselgeschichten zu verbreiten, weil er sie so schauderhaft und zugleich faszinierend findet. Er erhält viel Zuspruch von anderen zukünftigen Gruselgeschichtenerzählern und das bestätigt ihn in seiner vorherigen Annahme. Bald schon hat der inzwischen etablierte Gruselgeschichtenerzähler durch seine Weitergabe dieser hochbrisanten Informationen eine Gefolgschaft um sich versammelt, was sein Egobewusstsein immer größer werden lässt, weil er einen neuen Status in der Gemeinschaft der Liebhaber von Gruselgeschichten erfährt. Da der Gruselgeschichtenerzähler aber seiner Gefolgschaft kaum neue Gruselgeschichten präsentieren kann, da auch den anderen Gruselgeschichtenerzählern die Ideen ausgehen, sucht der Gruselgeschichtenerzähler nach Beweisen für seine dramatischen Theorien. Da er keine Beweise findet, trifft er Annahmen, die in seine eigene Theorie mit vielen Absurditäten verwebt werden, sodass der Erzähler von Gruselgeschichten seinen nächsten evolutionären Sprung vollführt. Er wird durch die Veröffentlichung seiner eigenen Theorien zu einem echten Verschwörungstheoretiker, der seine neue Verschwörungstheorie natürlich nicht beweisen kann, aber sie ist spannend, verstörend und für alle angehenden Erzähler von Gruselgeschichten überaus unterhaltsam. Das Egobewusstsein dieser Person wird den erlangten Status in der Gesellschaft verteidigen, sodass das sogenannte Tagesbewusstsein viele seiner Bewusstseinsfraktale auf das Egobewusstsein überträgt. Und das Egobewusstsein fängt wiederum damit an, immer ausgefeiltere Gruselgeschichten zu erfinden, damit der Status der Person auch erhalten bleibt. Das ist der Moment, an dem die ideenlosen Gruselgeschichtenerzähler die neuen Gruselgeschichten des Gruselgeschichtenerzählers dankend annehmen, weil sie jetzt wieder Ideen haben, wie die Gruselgeschichte weitergehen kann. So spielen sich die Verschwörungstheoretiker den Ball zu, um immer atemberaubendere Theorien zu ersinnen, die in dem Moment zusammenbrechen, wenn sie aufgefordert werden, ihre Gruselgeschichten zu belegen oder objektiv zu betrachten. Würdet ihr Leser diese sogenannten Verschwörungstheorien auf ihren Wahrheitsgehalt hin überprüfen, dann würdet ihr ein Muster in diesen Gruselgeschichten erkennen. Habt ihr den Wahrheitsgehalt bestimmt, werdet ihr erkennen, dass einige Beobachtungen dazu führten, dass ein zukünftiger Gruselgeschichtenerzähler eine Idee hatte, die zu einer Geschichte führen konnte. Und weil nur dramatische Geschichten von anderen Personen beachtet werden, hat er vieles erfunden oder umgedeutet, um seine eigene Gruselgeschichte zu erstellen.

Die geistige Welt ist Energie. Die weltliche Welt wurde aus der geistigen Welt geformt. Sie ist eine andere Ausdrucksweise der geistigen Energien. Jedes Objekt, ob bewusst oder unbewusst, ist Energie. Energie geht nicht verloren, sondern wird nur umgeleitet. Die sogenannte Matrix ist Energie, genauso wie ihr in diesem Energiefeld Energien seid, die ein Bewusstsein erlangt haben. Diese Energien haben ein so gewaltiges Potenzial, dass das Energiepotenzial eines menschlichen Bewusstseins verschwindend gering ist.

Frage: Besteht die Möglichkeit, radioaktiv verstrahlte Orte zu reinigen?
Nein, alles, was ihr zurzeit unternehmt, ist das Machbare eurer Gesellschaft. Wenn in diesem Jahrzehnt der offizielle Erstkontakt mit einer intelligenten außerirdischen Spezies startet, dann werden auch diese Bereiche durch die außerirdischen Spezies gereinigt. Zurzeit müsst ihr noch damit leben und wenn der offizielle Erstkontakt vollzogen wurde, wird jede Person auf der Erde Zugang zu einer Energiequelle haben, die alle Kraftwerke auf eurem Planeten fast schon über Nacht nutzlos erscheinen lassen. Denn diese neue Energiequelle ist nicht nur ungefährlich, sondern auch scheinbar unerschöpflich. Alle Kraftwerke werden außer Dienst gestellt und besonders alle Atomanlagen sowie Atomsprengköpfe werden von der außerirdischen Spezies gefahrlos entsorgt. Ihr als Menschheit werdet diese Spezies darum bitten, weil ihr im Kollektiv es so wollt.

Zur Vertonung: VA0496

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner