A0495: Was machen die Teilbewusstseine auf den astralen Ebenen?

Teile diesen Beitrag

Wollen wir davon berichten, was eure Teilbewusstseine auf den astralen Ebenen veranstalten, müssen wir euch nochmals erklären, wer diese Teilbewusstseine eigentlich sind. Wenn wir von einem Teilbewusstsein reden, dann meinen wir die Teilbewusstseine, die jeweils zu einem Energiekörper von euch gehören. Ihr habt sieben Hauptenergieknoten, die ihr die Chakren nennt und diese sieben Energiekörper stehen in einem direkten Zusammenhang mit den sieben astralen Ebenen eurer Erde, weil ihr diese sieben astralen Ebenen der Erde wie die sieben Energiekörper der Erde ansehen könnt. Wenn die Erde aus sieben astralen Ebenen besteht, dann hat das Bewusstsein der Erde auch sieben Teilbewusstseine, die mit euren Teilbewusstseinen auf den sieben astralen Ebenen zugegen sind. Die Erde wird von einer Seele bewohnt und die Seele hatte ihr inkarniertes Bewusstsein zuerst in drei Teilbewusstseine aufgespalten, womit sie die drei astralen Ebenen formte, die immer jeweils eine Aufgabe erfüllen. Eure Teilbewusstseine haben ebenso eine Aufgabe, die sie gewissenhaft erfüllen. Als im Mittelalter beschlossen wurde, dass die irdische Menschheit befriedet werden muss, wurde das Menschheitsgedächtnis auf eine einzelne astrale Ebene umverteilt, um den weiteren Prozess zu garantieren. Die Seele der Erde spaltete daraufhin nacheinander ihre Teilbewusstseine weiter auf, sodass aus den ehemals drei Teilbewusstseinen dann sieben Teilbewusstseine wurden. Da ein Bewusstsein immer ein Energiefeld um sich herum aufbaut, erschufen die sieben Teilbewusstseine auch die sieben astralen Ebenen und da sich alle Lebewesen auf einem Himmelskörper automatisch an die Energiefelder ihres Planeten anpassen, besitzen die Lebewesen der Erde heute sieben Energiefelder.

Je höher eine Spezies entwickelt ist, desto stärker bilden sich diese Energiekörper der Spezies aus. Die Energiekörper der Erde sind gut ausgebildet und die der Pflanzen nur sehr gering. Ihr Menschen habt ausgeprägte Energiekörper, aber wenn nach dem offiziellen Erstkontakt das Energiefeld der Erde wieder auf drei astrale Ebenen umgestellt wird, dann werden eure drei Energiekörper viel ausgeprägter erscheinen und auch eure Teilbewusstseine werden viel leistungsstärker sein, weil sie dann mehr Bewusstseinsanteile enthalten. Derzeit sind eure Bewusstseinsanteile siebenfach geteilt, sodass eure sieben Teilbewusstseine weniger Bewusstseinsanteile aufweisen, als wenn sie nur dreifach geteilt werden. Diese sieben Teilbewusstseine von euch bilden mit der astralen Ebene eurer Erde das Energiefeld um euren Körper. Euer leiblicher Körper ist auf der Erde zugegen und eure Teilbewusstseine sind auf den astralen Ebenen beheimatet. Wie passt das zusammen? Ihr müsst nicht glauben, dass diese Energiefelder der Erde erst im nahen Weltraum beginnen, sondern alle astralen Ebenen sind sozusagen um euch herum. Ihr könnt euch dies in folgender Weise vorstellen.

Nehmt ein Bild der Erde und nehmt sieben transparente Folien, denen ihr jeweils eine andere Farbe gebt, durch die ihr aber noch durchblicken könnt. Jede dieser transparenten Farbfolien schneidet ihr kreisrund aus, sodass ihr runde transparente Farbfolien erhaltet, die größer sind als das Bild der Erde. Ihr legt diese Folien darüber, könnt aber durch die Folien die Erde noch sehen. Wenn ihr jetzt annehmt, dass jede transparente Farbfolie ein Energiekörper eurer Erde ist und ihr sie auch noch astrale Ebenen nennt, dann befindet ihr euch mittendrin in diesen astralen Ebenen, die wie Lagen zu bewerten sind. Jede Lage ist in sich geschlossen und wir geistigen Wesen sehen oder erleben alle Lagen gleichzeitig. Ihr Menschen seht keine dieser Lagen, weil ihr nur die Erde seht. Ihr spürt aber vieles von diesen Lagen und wenn ihr konzentriert meditiert, werdet ihr euch auf der sechsten Lage mehr bewusst und ihr seht dann vor eurem inneren Auge etwas, das es auf der sechsten astralen Ebene zu sehen gibt. Werdet ihr euch auf der sechsten astralen Ebene mehr bewusst, dann auch nur deswegen, weil euer Teilbewusstsein dort beheimatet ist. Das sechste Teilbewusstsein liegt auf der sechsten astralen Ebene, wir können auch sagen: Die Bewusstseinsanteile eures sechsten Teilbewusstseins schwimmen aufgelöst im sechsten Teilbewusstsein der Erde.

Nehmt ihr einen Eimer mit klarem Wasser und gebt Farbpartikel hinein, werden sich die Farbpartikel gleichmäßig mit dem Wasser vermengen lassen. Nehmt an, dieser Wassereimer ist eine astrale Ebene eures Planeten und die gleichmäßig verteilten Farbpartikel entsprechen dem Teilbewusstsein eurer Erde. Wenn ihr jetzt kleine Mengen von andersfarbigen Farbpartikeln nehmt und jede Farbe ein Teilbewusstsein unterschiedlicher Personen darstellt, dann könntet ihr diese kleinen Mengen auch in das Wasser des Eimers einrühren. Wurde alles gut durchgerührt, sind alle Farbpartikel von allen Teilbewusstseinen gleichmäßig im Wasser verteilt. Das Teilbewusstsein der Erde ist das größte Bewusstsein und hat auch die größte Menge an Farbpartikeln, sodass diese Farbe sehr dominant vertreten ist. Alle anderen Teilbewusstseine haben viel weniger Farbpartikel, sodass sie zwar gleichmäßig verteilt sind, aber auf viele Farbpartikel der Erde kommen nur wenige Farbpartikel der Personen. Nehmt an, jeder Farbpartikel entspricht einem Bewusstseinsfraktal des jeweiligen Wesens. Ihr könntet dann sagen: Alle Personen haben ihre Bewusstseinsfraktale auf einer astralen Ebene gleichmäßig verteilt. Und das ist tatsächlich auch so, aber ihr habt nicht nur ein einzelnes Bewusstseinsfraktal, sondern ihr habt eine Ansammlung von Bewusstseinsfraktalen. Wir sagten euch, dass im sechsten Teilbewusstsein auch das Egobewusstsein sowie das sogenannte Tagesbewusstsein vertreten ist, das künstlicher Natur ist. Das sogenannte Tagesbewusstsein ist ein Anteil des sechsten Teilbewusstseins, welches ihr sehr bewusst wahrnehmt. Ihr seid über den Solarplexus-Hauptenergieknoten mit allen astralen Ebenen des irdischen Energiefeldes verbunden, weil dieser Energieknoten eure Teilbewusstseine miteinander verbindet. Auch euer sogenanntes Tagesbewusstsein ist direkt mit diesem Energieknoten verbunden, sodass sich viele Bewusstseinsfraktale um diesen Hauptenergieknoten von euch versammeln. Die Bewusstseinsfraktale für das sogenannte Tagesbewusstsein haben sich demnach um euren Körper herum konzentriert, aber nur auf der sechsten astralen Ebene eures irdischen Energiefeldes.

Erwacht ihr aus einem Schlaf, dann zieht ihr automatisch auf der astralen Ebene die Bewusstseinsfraktale um euren Körper herum an, sodass diese Konzentration an Bewusstseinsfraktalen euch bewusster erscheinen lässt. Das sogenannte Tagesbewusstsein agiert mehr oder weniger gut mit dem menschlichen Körper und ihr erlebt alles so, wie auch gerade jetzt, wenn ihr diese Zeilen lest. Versteht ihr unsere Ausführungen nicht oder seid ihr sehr interessiert an unseren Texten, dann werdet ihr euch automatisch mehr konzentrieren und ihr werdet noch mehr Bewusstseinsfraktale auf der sechsten astralen Ebene von eurem sechsten Teilbewusstsein mobilisieren. Ihr sammelt somit noch mehr Bewusstseinsfraktale, indem ihr sie um euren Körper herum anzieht und ihr werdet euch in diesem Moment mehr bewusst und könnt besser und schneller denken, weil euer Bewusstsein ansteigt. Lässt die Konzentration nach, werden die herangezogenen Bewusstseinsfraktale wieder zum sechsten Teilbewusstsein zurückkehren und ihr habt dann nur noch die Anzahl der Bewusstseinsfraktale, die zu dem sogenannten Tagesbewusstsein gehören.

Seid ihr sehr entspannt und wollt meditieren, dann schließt ihr die Augen und konzentriert euch auf die inneren Bilder. Jetzt passiert etwas, das kaum jemand weiß. Eure Bewusstseinsfraktale, die eurem sogenannten Tagesbewusstsein entsprechen, werden sich in zwei Bewusstseine aufspalten. Ein Anteil des Tagesbewusstseins wird weiterhin um euren menschlichen Körper herum konzentriert bleiben, aber der andere Anteil des sogenannten Tagesbewusstseins wird auf das restliche Teilbewusstsein von euch transferiert, das auf der sechsten astralen Ebene beheimatet ist. Transferiert ihr eure Bewusstseinsanteile in das sechste Teilbewusstsein, werdet ihr euch immer mehr auf der sechsten astralen Ebene bewusst. Ihr seht dann in den Meditationen Bilder oder Szenen vor euch, die euer sechstes Teilbewusstsein auf der sechsten astralen Ebene sieht. Wir sagten euch schon, dass es eine sogenannte Traum- und Meditationsbühne gibt, die einen abgetrennten Bereich auf dieser astralen Ebene einnimmt und wenn ihr träumt oder meditiert, dann wird ein Anteil eures sechsten Teilbewusstseins dort ausgelagert und ihr werdet euch mit einem Anteil eures Tagesbewusstseins in diesem ausgelagerten Teilbewusstsein bewusst. Schafft ihr es, in einem Traum oder während einer Meditation viele Bewusstseinsanteile vom sogenannten Tagesbewusstsein in dieses ausgelagerte Teilbewusstsein zu transferieren, werdet ihr euch auf dieser astralen Ebene immer mehr bewusst. Und da ihr eure Persönlichkeit mitnehmt, werdet ihr euch hinterher auch noch daran erinnern können. Je größer der Anteil eures sogenannten Tagesbewusstseins ist, desto besser könnt ihr euch erinnern.

Übersteigt dieser Anteil eures Tagesbewusstseins eine kritische Menge, werdet ihr euch sozusagen auf der astralen Ebene voll bewusst, kontrolliert die Umgebung und startet eine Astralreise. Ihr seht, nichts muss sich vom Körper trennen, weil das Bewusstsein nicht im Körper beheimatet ist, sondern sich euer Bewusstsein auf den astralen Ebenen um euren Körper herum fokussiert und dadurch eure Energiekörper bildet, die wenige Personen tatsächlich sehen oder spüren können. Ist das nicht fantastisch? Ihr wisst jetzt nicht nur mehr über die astralen Ebenen, sondern in den letzten Blogeinträgen haben wir euch auch viel über euer Bewusstsein erklärt. Ihr seid nun in der Lage zu verstehen, was das Bewusstsein ist, wo es beheimatet ist und was geschieht, wenn ihr träumt, meditiert oder eine Astralreise unternehmt.

Der Schreibling drängt uns mal wieder, weil wir bisher nicht erzählt haben, was die Teilbewusstseine von euch eigentlich die ganze Zeit auf den astralen Ebenen machen. Sie reden miteinander. Sie reden euer ganzes Leben lang mit den unterschiedlichen Teilbewusstseinen von den anderen Menschen. Die Teilbewusstseine sind reine Plaudertaschen und sie lieben nichts mehr, als sich ausgiebig zu unterhalten. Sie reden über alles Mögliche, weil diese Teilbewusstseine noch das Gedächtnis der Inkarnation haben und da sie schon seit Ewigkeiten existieren, können sie auch sehr ausgiebig davon berichten, sodass sich viele Teilbewusstseine die meiste Zeit damit beschäftigen, jemandem zuzuhören oder etwas zu erzählen. Die astralen Ebenen sind voll von diesen Teilbewusstseinen und wir werden noch viel darüber berichten, aber eines wollen wir noch erzählen. Wenn ihr aus einem Schlaf erwacht und während ihr aufwacht etwas seht und hört, das ihr nicht zuordnen könnt, dann habt ihr gerade eine solche Unterhaltung miterlebt und euer Tagesbewusstsein hat noch Erinnerungen vom sechsten Teilbewusstsein sozusagen aufgeschnappt und verarbeitet. Warum ihr überhaupt so etwas wahrnehmen könntet, werden wir ein anderes Mal erklären.

Zur Vertonung: VA0495

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner