A0643: Wie erging es den Lemurianern des Alpha-Centaurisystems? – Teil 5

Teile diesen Beitrag

Als die Lemurianer des Alpha-Centaurisystems damit anfingen, in Raumschiffen die nächstgelegenen Planeten und Sternensysteme zu bereisen, waren sie noch nicht lange auf dem Planeten Eden beheimatet, sodass zwölf Jahre nach der Ankunft die ersten Raumflüge von den Lemurianern unternommen wurden. Die interstellar-reisenden Vehikel werden von den Lemurianern gelenkt, weil Raumschiffe über keine Computer und komplizierte Steuerungseinheiten verfügen, sondern über ein mentales Interface, welches sich mit dem Piloten eines Raumschiffes verbinden kann. Jedes Wesen, das so ein Raumschiff betritt, wird automatisch über dieses Interface mit dem Bewusstsein des Raumschiffes verbunden und das Bewusstsein des Fluggerätes weiß dann, ob das Wesen die Berechtigung hat, dieses Raumschiff zu steuern oder ob es ein Gast ist. Kein unbefugtes Wesen kann so ein Fluggerät betreten, ohne dass es erkannt wird. Befindet sich ein Pilot in einem Bereich des Raumschiffes, der für die Steuerung des Raumschiffes vorgesehen wurde, hat er Zugang, um die Flugroute zu ändern. Die interstellaren Fluggeräte machen sehr viel autonom, sodass die Piloten, die diese Technologie gewöhnlich nach ihrem offiziellen Erstkontakt erhalten, in der Lage sind, gefahrlos zu manövrieren. Wenn die Steuerung zu kompliziert wäre, könnte das Fluggerät womöglich niemals abheben, sodass nicht ausgebildete Personen theoretisch diese Fluggeräte fliegen können. Die mentale Verbindung des Piloten mit dem Bewusstsein des Fluggerätes ermöglicht dem Piloten eine Reise durch das eigene Sternsystem oder zu benachbarten Sternensystemen. Sollte ein benachbartes Sternsystem aufgesucht werden, wird das Fluggerät automatisch eine Anfrage an den Rat des Sternsystems senden. Das Fluggerät wird erst dann aufbrechen, wenn die Bestätigung des Rates des zu besuchenden Sternsystems eintrifft, was bei den ersten Besichtigungen fremder Planeten und Sternsysteme sehr schnell erfolgt. Ihr werdet zuerst euer Sternsystem bereisen und wenn ihr euch bei den heimischen Spezies in eurem Sonnensystem offiziell vorgestellt habt, dann werdet ihr andere Sternsysteme besuchen. Ihr bekommt die Technologie als Geschenk, aber nicht ein Mensch erhält so ein Gefährt, sondern der Rat der Erde wird darüber entscheiden, wie diese Fluggeräte zu verwenden sind. Da ihr während des Prozesses des offiziellen Erstkontaktes eure Gesellschaft umformt, werdet ihr kurz nach dem Vollziehen des Erstkontaktes auch einen irdischen Rat gründen, so wie wir einen Rat in einem Blogeintrag dazu beschrieben haben. Dann seid ihr auch bald so weit, die ersten eigenen Fluggeräte zu erhalten und müsst nicht mehr bei der außerirdischen Menschenrasse mitfliegen, die mit euch den offiziellen Erstkontakt vollzieht. Ihr werdet viel üben, um zu wissen, was es bedeutet, einen Flugkörper durch die unterschiedlichen Atmosphären der Planeten zu navigieren, aber eure ersten Flugversuche auf der Erde werden recht einfach sein. Die Lemurianer haben sich schnell an die Steuerung gewöhnt und sie bereisten die Planeten ihres Sternsystems, um sich bei den anderen Spezies vorzustellen. Es gab noch keine weiteren menschlichen Rassen in diesem Sternsystem, wobei die meisten Spezies den Lemurianern schon bekannt waren. Die Anunnaki waren zu dieser Zeit schon in vielen Sternsystemen unterwegs, um das Gold einzutreiben, das sie für die Herstellung ihrer Produkte benötigten, aber dieses Sternsystem wurde von ihnen noch nicht besucht. Die Lemurianer reisten dann auch zu anderen Sternsystemen und sie konnten viele neue Spezies und Kulturen erforschen, sodass sie irgendwann auch auf eine heimische Spezies stießen, die von den Anunnaki ausgenutzt wurde. Was dann geschah, versetzte den Lemurianern einen großen Schreck, weil sie nun leibhaftig vor ihren Vettern standen, die so aggressiv ihre Interessen auf diesem Planeten verteidigten, dass die Lemurianer sich gezwungen sahen, mit Waffengewalt die Belagerung der heimischen Spezies zu beenden. Die Lemurianer waren den Anunnaki zwar mental überlegen, aber wenn es um die Waffentechnologie oder die Kriegsstrategie ging, hatten sie noch nicht sehr viel Erfahrung darin, sodass die Lemurianer verloren und sich zurückziehen mussten. Die Verluste der Lemurianer waren nicht sehr hoch, aber sie wurden gewarnt, dass sie ihren Vettern nichts entgegenzusetzen haben. Das war der Zeitpunkt, an dem die Lemurianer des Alpha-Centaurisystems die Kriegsstrategie sowie die Kriegswaffen als Forschungszweige in die forschende Gesellschaft einbrachten. Es dauerte nicht lange, da wurde ihnen auch bewusst, wie wehrlos sie eigentlich sind. Viele andere Rassen und Spezies beteiligen sich an etwas, was ihr eine Interessengemeinschaft nennen könnt. Diese Gemeinschaft hat einander unterstützt, wenn sie mit Gruppen oder Rassen Probleme hatten. Wie überall auch gibt es gewisse Grenzen, in denen diese Gemeinschaft agiert und sich gegenseitigen Schutz garantiert. Die Anunnaki wurden aus vielen Systemen vertrieben, wo diese Gemeinschaft tätig war. Die menschliche Rasse aus der Andromedagalaxie, die mit euch den offiziellen Erstkontakt vollziehen wird, gehört dieser Gemeinschaft an, aber als die Anunnaki auf der Erde wüteten, war sie noch kein Mitglied dieser Gemeinschaft, sodass sie es waren, die sich mutig den Anunnaki entgegenstellten, als Enki versuchte, die menschliche Rasse auf der Erde auszulöschen. Wir werden die Begebenheiten dazu noch auf dem Blog der Anunnaki genau wiedergeben, aber so viel sei gesagt: Nur ihr Mut hat sie vor Schlimmerem bewahrt. Als die Geschichte ihre Runde machte, wurden sie auch in die Gemeinschaft aufgenommen, die sich gegenseitigen Schutz bietet. Wir nennen diese Gruppe von Rassen eine Gemeinschaft, weil sie mit eurer Föderation des Lichts oder welchen Namen sie auch erhalten, überhaupt nichts zu tun haben. Eure Geschichten über Föderationen, die euch beschützen und einen interstellaren Krieg gegen Dunkelmächte führen, sind frei erfunden. Die Medien, die solche Botschaften empfangen, haben sich noch nicht weit genug fortentwickelt, damit sie etwas anderes als diese Motivationsmitteilungen erhalten, die die Leser nur beruhigen sollen. In diesen Übertragungen sind kaum Informationen enthalten, die etwas anderes als Beruhigungen darstellen, also werdet erwachsen und stellt euch der Realität, weil ihr weder angegriffen noch ausgenutzt werdet. Das alles sind nur Gruselgeschichten, die von Bewusstseinen verbreitet werden, um euch das Gefühl zu geben, dass ihr beschützt werdet. Früher war die Föderation so etwas wie eine Engelvereinigung, die die Menschen vor dem Teufel beschützen musste und heute sind es gutgesinnte außerirdische Föderationen, die die Menschen vor dem Bösen beschützen müssen. Die Gemeinschaft, die sich gegenseitigen Schutz garantiert, hatte auch schon Scharmützel mit anderen Rassen, aber was die Menschen auf der Erde fabrizieren an Krieg und Leid, übertrifft alles, was sonst so im interstellaren Raum ausgefochten wird. Weder belagern außerirdische Raumschiffe einen anderen Planeten, sodass sie eine Blockade errichten können, noch dürfen außerirdische Wesen offensichtlich einen kriegerischen Akt an einer heimischen Rasse vollführen. Es ist eher so, dass die heimischen Wesen immer für die grausamsten Taten verantwortlich sein werden, die von außerhalb nicht beendet werden dürfen. Außerirdische Gruppen dürfen eine Gruppe der heimischen Wesen fördern, aber sie dürfen nicht selbstständig handeln. Sollte das geschehen, wird die außerirdische Rasse zur Rechenschaft gezogen, wie es mit den Anunnaki auf der Erde geschehen ist, als Enki wutentbrannt die irdischen Menschen auslöschen wollte. Als Enki seinen Plan in die Tat umsetzte, ging ein Aufschrei durch eure Galaxie, der heute noch zu hören ist. Die Anunnaki haben etwas erlitten, was ihnen unheimlich viel bedeutet, weil der Stolz einer ganzen Rasse beschädigt wurde und die Wunde ist bis heute nicht verheilt. Im letzten Teil dieser Reihe werden wir das Leben auf dem heutigen Eden beschreiben, sodass ihr eine Aussicht erhaltet, was auf euch zukommt, wenn ihr den offiziellen Erstkontakt vollzogen habt.

Teile diesen Beitrag
0
Ich würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner